Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× Eure Ideen, Vorschläge, ImPulse, Beiträge die das Sommercamp 2012 (27.6.-1.7) wieder zu einem so schönen Erlebnis machen werden wie wir es bereits im Juni 2011 gemeinsam erleben durften.
2012 haben wir das GESAMTE Sonnenstrahl (also mehr Räume) und rechnen mit ca 250 TeilNehmern....

Eindrücke und Erfahrungen

01 Jul 2012 18:01 #17957 von nanabosho
Zum ersten Mal erlebte ich das Camp und ging während 5 intensiver Tage durch nicht wenige Höhen und Tiefen. Das Zeitgefühl verlor sich fast vollständig, da mir ein einzelner Tag wie ein halbes Jahr vorkam. Bezüglich der Vielzahl und Farbigkeit und vor allem der Essenz der Geschehnisse. Skepsis wandelte sich in schwer zu beschreibende Glücksgefühle; doch bevor es so weit war, jagte eine erschütternde Erkenntnis über mich selbst die nächste. Nach drei oder vier Tagen hatte ich es satt, immer wieder nur von Licht und Liebe und Gefühlen und Herz zu hören und fühlte mich in meinem So-Sein nicht angenommen, als jemand, dessen Ego noch einigermaßen stark ist, als jemand, der seinen Verstand nicht ausschalten kann und sich zuweilen zu denken erlaubt. Wut kam auf, Widerstand; ein alt bekanntes Gefühl war es, das etwa, das ein Ketzer unter lauter Frommen empfindet. Wenn ich mich in solchen Fällen rat- und wehrlos fühle, kommt ein Fluchtimpuls und dem folge ich meistens. Die Konstellation aber meiner gesamten Teilnahme ließ eine Flucht nicht ohne größere Schwierigkeiten zu und so musste ich bleiben. Und erlebte wenig später wieder Heiterkeit, Bejahung, eine kaum merkliche Auflösung meiner Wut. Wie das möglich war, weiß ich nicht, und es ist mir auch egal.
Herrlichen Menschen durfte ich begegnen, erlebte einen Indio in Aktion, einen, der die Tradition der einstigen Inka-Priester pflegt, stand einer Frau aus Kauai gegenüber, von der Kahuna-Insel des Hawaii-Archipels, die mich ebenfalls seit Jahren interessierte und inspirierte. Wunderschöne Stimmen bekam ich zu hören, strahlende Menschen zu sehen, liebevolle und geradezu leuchtende Frauen zu umarmen, Tag für Tag. Eine so geballte Ladung an Gefühl und Energie hätte ich wenige Monate zuvor noch kaum ertragen können. Bin froh, dass das Camp erst einmal zu Ende gegangen ist, aber ich möchte, wenn irgend möglich, am nächsten teilnehmen.
Es ist eine ungewöhnliche Geschichte, ebenfalls voller Synchronizitäten, die mich überhaupt nach Kißlegg führte. Weitere Synchronizitäten führten dazu, dass ich endlich beruflich einen erheblichen Schritt weiterkam und - nach langer Wartezeit, in der ich glaubte, auf der Stelle zu treten - nun der 2. und 3. Teil meiner Jakobsmuschel-Geschichten gedruckt vorliegt. Es gibt zahlreiche Vorbestellungen und ich werde einer wundervollen Tätigkeit nachgehen können in den nächsten Tagen: dem Versand vieler Bücher. Ebenfalls eine Wirkung des Celestine-Camps? Mir kommt es tatsächlich so vor.
Eine traumhafte Zeit, wirklich, ich kann kaum fassen, dass alles echt ist und in 3D. Nicht einmal Gewitter hatten über das Camp Macht, sondern sie zogen elegant daran vorüber.
Noch vieles könnte ich hier beschreiben, doch damit soll es erst einmal genug sein. Bin noch von fast zuviel Dankbarkeit überflutet, den Organisatoren gegenüber aber auch denen geltend, die mir so unglaublich viel Lächeln, Annahme, Herzenswärme und Gefühl (Einfühlen) geschenkt haben. Und - nicht zu vergessen -: Eros.
Irgendein kleiner Teufel sitzt in meinem Nacken und lacht sich einen Ast über mich, da es mir einfach nicht gelingt, einen einzigen skeptischen Satz zu verfassen. Habe ich mich etwa verändert?

Herzliche Grüße,
nanabosho
Folgende Benutzer bedankten sich: KeepOnSmiling, Marlene, sunshine, Kommewaswolleichliebe, Tamusch, Ulli, kiki, nevercover, Namakua und weitere 8
02 Jul 2012 05:55 #17958 von KeepOnSmiling
Liebe Community,

meine Eindrücke sind vielfältig und noch diffus...

Die Nachricht aus dem Erzengel Michael-Orakel, woraus ich gestern nach dem Camp eine Karte gezogen habe, war dafür direkt und eindeutig - ein Auftrag für mich:
Neue Anfänge und ein frischer Start

KeepOnSmiling
:) lliKöhl
Folgende Benutzer bedankten sich: nevercover, Arafna
02 Jul 2012 06:55 #17959 von esbe
... kaum zu glauben - ich war bis vor acht Stunden noch dort - nur 36 Stunden war ich in Kißlegg, weil ich erst am Samstag angereist bin. Danke für eure Vorarbeit... ich bin mittenhinein gesprungen, und es ist nichts mehr, wie es war.

alles Liebe
Stefan
02 Jul 2012 12:07 - 04 Jul 2012 22:34 #17961 von Hedwig
Es fällt mir schwer wieder in die heimatliche Realität einzutauchen
Ein Teil von mir weigert sich das Haus zu verlassen und unter die Menschen zu gehen.
Ein Teil ist unendlich Dankbar für die Zeit der Herznsbegegnungen.
Ein Teil ist weiterhin verbunden mit der Celestine Gemeinschaft.
Ein Teil sitzt am Feuer und Trommelt oder lauscht den Worten von Naupany.

Das Leben wird weiter gehen, ANDERS, SCHÖNER, HERZLICHER, mehr aus der MITTE.
Ich bin unendlich DANKBAR.

]A JA JA PUU ( wie auch immer man das schribt, ihr wißt was gemeint ist)Ich grüße den Geist in dir


Aus der unendlichen tiefe meines Herzens, meinen DANK an euch alle!!!

Eure
Hedwig
Folgende Benutzer bedankten sich: Kommewaswolleichliebe, Tamusch, kiki, nevercover, Arafna, esbe, Monika M
02 Jul 2012 17:59 #17962 von kiki
...was ich erlebt habe läßt sich nicht in Worte fassen. Ich bin soooo unendlich dankbar und sowas von in meiner Mitte.Etwas in mir ist gestorben und JETZT schwebe ich auf Wolke sieben. Ich habe ein riesen großes Geschenk erhalten. Alles verändert sich, neue Aufgaben warten. Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern für das was wir geschaffen und gemeinsam erlebt haben. Ich bin so verliebt in mich und in euch und in das Leben.

In Liebe und Dankbarkeit

Anika
Folgende Benutzer bedankten sich: Kommewaswolleichliebe, Tamusch, nevercover, Namakua, horizon02, Arafna, esbe, Monika M
02 Jul 2012 18:44 #17964 von Jaelle
Wir konnten uns gar nicht mehr verabschieden. Es war schön, Dich getroffen zu haben. Lieben Gruß aus Augsburg, Aline
P.S. mir gehts ähnlich, in die Arbeit zu gehen, war heute unheimlich schwer
Folgende Benutzer bedankten sich: Namakua