Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× Eure Ideen, Vorschläge, ImPulse, Beiträge die das Sommercamp 2012 (27.6.-1.7) wieder zu einem so schönen Erlebnis machen werden wie wir es bereits im Juni 2011 gemeinsam erleben durften.
2012 haben wir das GESAMTE Sonnenstrahl (also mehr Räume) und rechnen mit ca 250 TeilNehmern....

Das Sommercamp ist vorbei - und nun.....???

03 Jul 2012 14:01 #17972 von Gernot
"Zufälligerweise" erreicht mich gerade ein Impuls von Susanne Hühn, den ich mit euch teilen möchte. Mich würde sehr freuen, wenn ihr euch - gerade im frischen Erleben des Celestine Sommercamps - mit ihren Fragen beschäftigen würdet und Eure Gedanken hier einbringt.

Ihr Lieben,

ich brauche eure Hilfe. Ich möchte gern ein Büchlein darüber schreiben, wie man nach dem Seminar mit all dem umgeht ,was in einem passiert ist, ich werde das oft gefragt und denke, eine kleine Anleitung in Stil

"Nach dem Seminar - der Alltag hat mich wieder - was tun?"
[/b]

wäre ganz sinnvoll.
Nun besuche und gebe ich schon so lange Seminare, dass mir das Gefühl für die Tage "hinterher" ehrlicherweise verloren gegangen ist, ich brauche also eure Fragen, um sie zu beantworten.
Wer mag, schickt mir, was ihr wissen wollt.
"Wie halte ich die Energien, wie kann ich das alles in meinen Alltag umsetzen", einige Fragen kenne ich natürlich, aber sicherlich bewegt euch vieles, das mir entgeht und das wäre schade.

Ich freue mich und danke euch für eure Antworten!
Liebe Grüße,
Susanne


Also, haut rein in die Tasten!
Folgende Benutzer bedankten sich: Engelrakete, nanabosho, Mantur, Hedwig
03 Jul 2012 14:35 #17973 von Charis1
hallo ihr lieben,
da gerüche bei mir sehr stark mit erinnerungen gekoppelt sind: erste hilfe - nag champa räucherstäbchen.
dabei einmal die alltagsgewohnheiten ruhen lassen und vielleicht ein erinnerungsbuch anlegen, oder noch einfacher, malen, das zuhause umgestalten die erinnerungen hochholen und alles was wichtig ist im geiste reinholen und etwas damit tun.
nun- ich glaube ein faktor der wirklich streßt und begrenzt ist die zeit. bzw. der mangel an zeit und muße.
das wurde bei mir jetzt ganz schnell und ein bißchen radikal mit einem beschäftigungsverbot behoben- ich werde nun viel zeit haben.
während dem bereits vergangenen arbeitstag habe ich einfach etwas erzählt, von dem, was ich erlebt habe. ich finde es wichtig, dass die "welten" sich nicht trennen, sondern verbindung behalten. so war es mir möglich ein paar worte zu finden und einfach zu erzählen dass ich ein bezauberndes wochenende hatte.
herzlich grüßt
Charis
Folgende Benutzer bedankten sich: Tamusch, Mantur, Leslieangelwings
03 Jul 2012 19:17 #17978 von Mantur
und nun???

beginnt bei mir wieder der all tag im hier&jetzt der realität,
einfach leben & geniessen,
in meinem herzen mit die erinnerungen vom camp.

sende grüsse
mantur
Folgende Benutzer bedankten sich: Charis1
03 Jul 2012 19:51 #17979 von Hedwig
Vom Planeten der Liebe in die Realität

der Aufschlag ist mir Wiedererwarten gut gelungen.
Nach einem Tag Eingewöhnungszeit, hab ich die Menschen in meinem Umfeld durch die mitgebrachte Energie sehr berührt.
Ein Freund meinte "was haben die mit dir gemacht, du siehst um Jahre jünger aus und hast so ein Strahlen".
Ich denke es ist Wichtig dieses Stahlen zu teilen. Andere an der Liebe und dem Gefühl des getragen Seins teilhaben lassen.
Im Erzählen der Ereignisse geht man in Gedanken zurück an den Ort zu den Menschen und ist wieder mitten im Geschehen.
Die Energie folgt der Aufmerksamkeit.
Je mehr das Erlebte gedacht – geteilt - gefühlt wird, um so mehr wird Bewegt in UNS und in den ANDEREN- und kann sich Manifestieren.

Herzlichst eure
Hedwig
Folgende Benutzer bedankten sich: traeumerle13, Charis1, Mantur
04 Jul 2012 06:30 #17984 von Herzenslust
Ja ich habe auf der Rückfahrt nach Hause gedacht, was mache ich mit all dem was ich in mir entdeckt habe und erfahren habe und spüre. Ich bin in meine Wohnung gekommen und hatte Angst vor dem nächsten Tag, vor einem Loch. Ich bin am Morgen aufgestanden und hatte aber kein Gefühl der Leere, im Gegenteil ich war völlig erfüllt. Ich habe mich in mein Auto gesetzt und bin meinem Bauchgefühl gefolgt. Ich war den ganzen Tag unterwegs und mir sind Menschen begegnet, die ich im Herzen berührt habe. Ich war in einem Eiscafe und ein Mann hat sich zu mir gesetzt. Ich habe ihn angesehen und er hat angefangen zu weinen. Er ist an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt, er hat seit Jahren nicht mehr weinen können. Er hat mich in den Arm genommen und mir gesagt, dass ich ihm helfen kann. Der ganze Tag war mit ähnlichen Ereignissen gefüllt. Ich weiß jetzt, dass ich einen Auftrag habe und alles in mir habe, aber ich habe auch Angst, ob ich die Energie halten kann. Ich wünsche es mir sehr und suche nach einer Möglichkeit, wie ich es schaffe. Aber warum habe ich eigentlich diese Zweifel? Ich brauche Kraftorte, ich werde sie finden. Es ist nichts mehr so wie es war, das Sommer Camp hat mein Leben verändert und mich in die richtige Richtung gelenkt. Danke
Folgende Benutzer bedankten sich: Barbara, horizon02, traeumerle13, Charis1, Mantur, OPEN
04 Jul 2012 18:11 #17993 von Kommewaswolleichliebe
Liebe Herzenslust,
wenn du magst gehe mal auf meine website und lese dort meine Gedanken.
willkommen im Club.
Zusammen werden wir in die Welt gehen , weil nichts getrennt ist und die Energie von allem uns stärkt.
Ich wünsche dir weiterhin wunderschöne Begegnungen.
liebe Grüße Sabine
Folgende Benutzer bedankten sich: Mantur