Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× Eure Ideen, Vorschläge, ImPulse, Beiträge die das Sommercamp 2012 (27.6.-1.7) wieder zu einem so schönen Erlebnis machen werden wie wir es bereits im Juni 2011 gemeinsam erleben durften.
2012 haben wir das GESAMTE Sonnenstrahl (also mehr Räume) und rechnen mit ca 250 TeilNehmern....

...bis Gleich ;-) ...

05 Jul 2012 20:11 #18010 von Elisabeth Mareia
Es war einmal…
… ca. Mitte der 90er Jahre, als mir ein wunderbares Buch in die Hände fiel : „Die Prophezeiungen von Celestine“ – meine Eintrittskarte in eine völlig unbekannte Welt, und doch war es, als wollte sich mein Inneres einfach wieder erinnern an etwas, das schon immer da war und es fühlte sich soooooo gut an !
Es folgte eine Zeit, etlicher Jahre (und Fügungen) in denen der gelegte Samen reifen konnte und es immer noch intensiv tut. Wieder und wieder habe ich mich auf diesem Heilungsweg dabei erwischt, wie raffiniert mein Ego und meine Kontrolldramen vorgehen, um die gelegten Samen von damals, die so schön in meiner inneren Erde wachsen und von meiner Quelle genährt werden, wieder auszubuddeln, weil ich unbedingt verstehen will, statt den göttlichen Fügungen einfach nur zu vertrauen und mich hin zu geben, damit alle Regenbogenblumen in meinem Herzen gedeihen können.

Das ganze Celestine-Sommercamp 2012 war für mich eine einzige synchronistische Fügung nach der anderen und mein Ego war an ein paar Stellen vor dem großen Festplattencrash ;-).
Doch gerade eine Fügung hat mich gestern nochmal so tief berührt, dass ich Euch daran Teil haben lassen möchte möchte:
Vor vielen Jahren habe ich für eine schamanische Heilerin ein Bild gemalt: „Die Mondfrau“.
Seit über einem halben Jahr, denke ich immer wieder an sie mit der Idee ihr noch den passenden „Sonnenmann“ zu malen, kam aber nicht aus den Puschen. Irgendetwas hielt mich ab.
Vor einigen Wochen dann, kam sie mit folgenden Worten zu mir:“ Ich habe jetzt seit einem halben Jahr hier eine Leinwand stehen und versuche vergeblich den Sonnenmann zu malen. Ich brauche dringend Deine Hilfe.“
Kurz danach, wieder durch eine göttliche Fügung tauchte Namakua in meinem Leben auf und plante mich so direkt für das Sommercamp ein, das ich gar nicht anders konnte, als zu kommen. (Es lebe die männliche klare Zielgerichtetheit und Präsenz , die mir als Chaos-Frau immer wieder so gut tuen – ein dickes Danke Dir nochmal !!! :-))
Irgendwie gehörte das Bild und das Camp zusammen und ich nahm mir fest vor es fertig zu malen und mit zu bringen. Leider habe ich es nicht geschafft, es passend fertig zu stellen, es dann losgelassen und vollkommen vergessen.
Am letzten Tag des Camps, ich habe meine Dekosachen im „Bergkristall“ zusammen geräumt. Lag dort noch der Film “Pachakutec“ von Naupany Puma, er wollte mit, ich nahm ihn mit - immer noch unbewusst .
Gestern Abend, erschöpft und friedlich wieder zuhause, haben Georg und ich dann das Camp noch ein wenig nachwirken lassen und es uns mit diesem wundervollen Film (Danke, Danke, Danke!) gut gehen lassen, während das angefangene, nicht mehr beachtete Bild im Hintergrund stand. Der Film begann, ich sah die Farben und es machte einfach nur noch „peng“ bei mir:
„Naupany Puma – der Sonnenpriester“
……….. keine weiteren Worte und ein Ausschnitt aus einem Bild, das jetzt in den nächsten Tagen in Liebe und voller Dankbarkeit "an jeden Einzelnen von Euch" fertig gemalt wird.
Wir Alle sind Geschenke Gottes und wir können in der wahren Quelle gar nicht anders, als liebevoll verbunden zu sein. Mögen wir uns alle erinnern, es nie wieder vergessen und uns wachsen, heilen und leuchten lassen, denn „Liebe ist die Farbe aller Dinge!“
Eure Mareia und im Übrigen: „ …bis Gleich :-))) .“
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: KeepOnSmiling, Tamusch, horizon02, sonnenwind
05 Jul 2012 21:02 #18012 von Monika M
Wow, wunderschön, das ist ein tolles Bild Elisabeth :cheer:
05 Jul 2012 21:57 #18014 von ikara
Du liebe Mareia,

sei herzlich willkommen hier und lieben Dank für diese wundervollen Einstiegsworte und zugleich dieser so vollkommenen Beschreibung der Ereignisse im Camp :-)
Mir fehlen derzeit immer noch die Worte...aber ich bin glücklich darüber, dass es Dich gibt und ich Dir ("wieder" ;-) begegnen durfte-sei herzlich umarmt!
Und ein herzliches Dankeschön an alle, denen ich in irgendeiner Weise über den Weg lief, für die Inspiration, für ihr Zuhören, für das Mittragen ,für den liebevollen Umgang, für all die wundervollen Begegnungen...
DANKE

lichtvolle Herzensgrüße

Barbara