Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

Der Gotteshelm, alles eine Frage der Energie?Also eine energetische Täuschung?

24 Apr 2012 10:08 #17591 von nanabosho
Da ich soeben auf Deinen Text aufmerksam wurde, Stefan:

Offensichtlich handelt es sich nur um Begrifflichkeiten. Wenn Tolle von "innerem Frieden" schreibt, meint er damit nicht, dass es darin keine Freude oder kein Leuchten gäbe. Sondern einfach nur, dass es sich um eine gelassene Haltung handelt, die aus einem Erfülltsein resultiert und die vollkommen unabhängig von äußeren Ereignissen ist. Heißt im Klartext auch: Sollten Ereignisse in ein bislang von Erfolgen und sonstigen eher angenehm empfundenen Dingen geprägtes Leben eintreten, die unverständlich und verwirrend wirken, Angst auslösen können, unerwartete Verluste, plötzliche Todesfälle, Trennungen u.ä., lässt sich der Friedvolle - um ihn mal so zu bezeichnen - nicht davon identifizieren, nicht vereinnahmen, richtet seine Haltung und sein Wesen nicht danach aus. Sondern bleibt unverändert im Vertrauen. Dass er seine Gefühle dabei ausdrücken, emotionalen Schmerz zulassen muss usw., ist völlig klar. Er geht aber einfach durch diese Ereignisse hindurch, im tiefen Wissen, dass sie ebenso vorüber gehen wie alle anderen. - Es ist auch das, was die Seele will: a l l e Gefühle durchleben und erfahren. (Sie macht da keinen Unterschied zwischen "positiv" und "negativ".)
Leuchte also getrost weiter, ich tue es ja selbst zur Zeit auch, habe ich mir sagen lassen!
Die wichtige Botschaft, der Extrakt aus allem, lautet bei dem, was Du erlebst, wie auch in dem, was ich erlebe und in den Büchern von Tolle, immer gleich: Nicht festhalten, nicht Sich-identifizieren-mit...

Und darin sind wir uns bestimmt locker einig!

Herzliche Grüße,
nanabosho
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene
24 Apr 2012 11:08 - 24 Apr 2012 11:11 #17592 von Sillisunshine
Danke für den Guten Beitrag.

Glück ist von vielen Dingen abhängig. Ein großer Teil liegt in uns selbst.

Glück unterliegt aber auch äußeren Umständen. Denn alles ist mit allem verbunden.

Das Lebensmuster und unsere Entwicklung wird also nur vorangetrieben, wenn es gewisse Schwankungen gibt.

Nur wer Hoch und Tief erleben kann, der kann wahres Glück empfinden.

Dennoch hat die äußere Energie zur Zeit eine sehr starke Wirkung auf unsere Innere Energie.

Also auf innere Prozesse. Deshalb nochmals meine Frage an Euch: :woohoo:

Was genau empfindet Ihr und was ereignet sich bei Euch? Alles eine Frage der Energie um uns oder in uns?:kiss:
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene
24 Apr 2012 11:15 #17593 von Sillisunshine
Guter Chinesischer Spruch , den ich mir merken werde, wenn es mal wieder brenslich wird.
Das mit dem Lächeln kenne ich auch sehr gut. Manche Leute lächeln zurück und manche sind total irritiert.

Stress ist kein guter Berater. Aber wenn es an die Existenz geht, dann läßt man es eben doch mehr an sich ran. Daran merke ich immer wieder, dass ich daran noch arbeiten muss.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene
24 Apr 2012 14:36 #17594 von nanabosho

Sillisunshine schrieb: Deshalb nochmals meine Frage an Euch: :woohoo:

Was genau empfindet Ihr und was ereignet sich bei Euch? Alles eine Frage der Energie um uns oder in uns?:kiss:


Zuerst mal, Sillisunshine:
Alles ist deshalb schon eine Frage der Energie, weil alles aus Energie besteht. Und sollte ich Deine eigentliche Frage bislang nicht beantwortet haben, dann eben hiermit:
Bei mir ereignen sich derzeit Dinge, die ich als geradezu wunderbar empfinde. Nicht nur, dass ich mich sehr gesund fühle, sondern sämtliche Begegnungen in letzter Zeit taten mir gut, brachten erhebende, motivierende, liebevolle Botschaften und Kräfte in mein Leben. Es ist sehr, sehr viel in Bewegung geraten, aber in eine, die dem Phönix, der aus seiner Asche aufzusteigen versucht, Aufwind gibt, immer mehr...
Und um mich her? Erlebe ich Einverstandensein, Lächeln, Sonnenschein, Wohlgeschmack, Liebe, Nähe, Lust, Interesse, Anerkennung, Aha-Erlebnisse, begeisternde Einsichten, Licht und unglaublich viel und anhaltende Freude.
Genügt das?
Vor allem: Wer mich kennt und meine Dauerskepsis, der weiß, dass, wenn ich so etwas schreibe, es auch tatsächlich so erlebe!

Herzliche Grüße,
nanabosho
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene
24 Apr 2012 19:28 - 24 Apr 2012 19:29 #17596 von Sillisunshine
Wow! :ohmy:
Wollte Dich auf gar keinen Fall direkt ansprechen und schon gar nicht nerven Sorry!

Liest sich aber so!

Schön , dass Du solchen Reichtum erleben darfst. Ich kann Deine Freude teilen.

Ich wünsche Dir auch weiterhin viele wunderbaren Begebenheiten und vieles mehr.

________________________________________________________________________________

Was genau erleben denn die anderen Leser, denn die Vielfallt an Meinungen und Ideen sowie des Erlebten würde mich doch sehr interessieren. Sozusagen würde ich mich über einen bunten Blumenstrauß an Mitteilungen freuen. Merci vielmals ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene
25 Apr 2012 06:25 #17598 von Isy
Also ich habe schon von klein auf negative Erfahrungen genutzt, um daraus etwas POSITIVES zu ziehen. Ist nicht immer ganz einfach aber es geht.
Im letzten Jahr verstarb ein sehr guter Freund von mir, den ich 30 Jahre kannte. Es schmerzte sehr und ich war mal wieder vor der Berg und hatte null Energien zum Lachen. Dann fragte ich mich, was soll ich daran jetzt positiv sehen? Ok, nutze eine gewisse Trauerzeit und dann? Also lasse die Zeit verstreichen, denke an den Verstorbenen und lasse dann los. Für ihn war das irdische Leben nicht mehr lebenswert. Und wenn ich jetzt an ihn denke, kann ich wieder lächeln und mich erfreuen, ihn gekannt zu haben.
Geht es mir dann richtig schlecht, hinterfrage ich es. Und meist dann erkenne ich, dass es mir eigentlich gut geht, denn ich bin gesund, habe gesunde Kinder groß bekommen und kann mein Leben genießen in Ruhe und Frieden.
Was will ich mehr?
Reichtum, Anerkennung? Macht nicht wirklich glücklich.
Das ganze lebe ist ein Kampf. Ich habe Bücher von Dan Millman gelesen, die mich verstehen ließen, wie ich eigentlich sein wollte "ein friedvoller Kämpfer".
Und wir alle miteinander sind doch verknüpft. Jeder Mensch, den du kennen lernst, hat eine Bedeutung für dich. Selbst ein Mensch, der dir Energien klaut (falls du so etwas schon mal gespürt hast). Aber nichts ist nur einfach Zufall.
Mich wollte das Leben wachrütteln----> geschafft.
Ach man könnte noch soooo viel schreiben auch über Energien.
Für mich ist alles Energie--jeder Mensch, Lebewesen, Blumen und selbst unsere Nahrung. Einfach alles. Es gibt so vieles, was man wissenschaftlich nicht erklären kann, aber soll man es dann wegdenken, nur weil die meisten Menschen es machen???
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene