Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Außen oder Innen?

27 Dez 2007 17:31 #1254 von Mein_Leben
Hallo liebe Celestine Community,

der Wandel tritt ein...da habe ich mich spontan gefragt, wo der Wandel wahrgenommen wird?

Im Außen-d.h. wir warten darauf, dass sich was in der Welt tut, woran wir erkennen das es einen Bewusstseinswandel geben wird?

Wer allen Ernstes seinen Blick nach "Außen" gerichtet hält, um darauf zu warten das der Wandel eintritt, der wird die nächsten 1000 Leben noch darauf warten müssen...!

Der steht in einer Reihe mit den Anhängern der großen Weltreligionen, die auf irgendetwas warten, was da irgendwann kommen soll!
Nee Leute, das wird ne verdammt lange Warterei, für euch werden, zudem ziemlich frustrierend!
Nicht das Frust zeitweise nicht hilfreich wäre, weil es dem einen oder anderen die Augen öffnet, doch wer seinen Blick nach "Außen" gerichtet hält, der verfehlt das Ziel!

Das sind dann die Menschen, die allesamt die breite Masse bilden, die von Leben zu Leben inkarnieren und ständig über ausgetretene Pfade durch das große breite Tor gehen.

Diejeniegen, wenigen, die berufen sind UND ausgewählt sind, durch die enge Pforte zu gehen und in DIESEM, ihrem JETZIGEN Leben aufwachen, und die Augen öffnen werden in der Tat erkennen, dass es sich hierbei um ein ganz schmales Pförtchen handelt und deshalb leicht zu verfehlen ist.

Jeder der das "Heil", seine "Heilung" im "Außen" sucht wird sie dort nicht finden, so sehr er sich auch drum bemüht sie zu finden, das gleicht dann der Suche nach der Brille, die die ganze Zeit auf dem Kopf ist, der sprichwörtlichen Suche nach dem Baum im Walde!

Aber wie gesagt, ich will hier keinen brüskieren und ärgern, es ist nur ein liebgemeinter Hinweis, an anderer Stelle zu suchen-nach dem Wandel,wo?

Na, im Innen zum Beispiel, in unserem Inneren...wenn wir dort suchen und uns mal in "gesunder" Art und Weise mit uns SELBST auseinandersetzen, werden wir wenn die Zeit gekommen ist, den Wandel erkennen...im Außen!

Indem wir uns selbst wertschätzen und lieben lernen!

Damit scheint der/die eine oder andere hier, wie aus den Beiträgen zu entnehmen ist, doch noch arge Verständnisprobleme zu haben, wo es doch eigentlich das natürlichste auf der ganzen Welt sein sollte,oder?

Denn nur wenn wir uns selbst akzeptieren, wertschätzen, respektieren und lieben, dann erst sind wir fähig andere Personen zu lieben, zu akzeptieren und zu respektieren!

Daher nehmt es mir nicht übel wenn ich den einen oder anderen gelegentlich mal ins Gebet nehme!

In liebevoller Umarmung mit ALLEM_WAS_DA_IST
28 Dez 2007 15:16 #1278 von BarchiSenior
Wie Innen so Außen. Daraus folgt, wenn draußen nischt passiert ist, ist im Innen och nischt passiert - Klar soweit?
28 Dez 2007 17:12 #1282 von Mein_Leben
ja vollkommen klar, so klar wie der Stille Ozean, wenn keine Welle sein Bewusstsein trübt und Du bis auf den Grund sehen kannst!
:cheer:
28 Dez 2007 20:36 #1287 von BarchiSenior
in meinem ist schon allerhand zu erkennen :P