Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Heilung/Dunkelheit

31 Okt 2011 21:01 #15787 von kiki
<3 <3 <3Liebe Freunde <3 <3 <3

Ich lass etwas in einem heiligen Buch, und ich habe das Bedürfnis euch einen Teil davon mit.zu.teilen.

Dunkelheit ist für viele von euch einfach das Unbekannte und Gefürchtete, alles was ihr noch nicht angenommen habt, und was ihr lieber unter den Teppich kehrt, um nichts davon wissen zu müssen. Aber diese verschlossenen Türen der Psyche, durch die ihr nicht gehen mögt, führen zu allem, was heilt, zu Entwicklung und Kraft. Wenn ihr nämlich in das dunkel eintretet und es ganz annehmt,weiten sich alle Grenzen, das Beschränkende fällt ab, Ängste und Befürchtungen lösen sich. Im Dunklen wachst ihr in eure Kraft hinein, große Kraft.
All das kann ohne moderne Methoden<durch visionäre Erfahrung, Visitationen und andere Erlebnisse von tiefem mythologischen Gehalt geschehen, während ihr in den Armen der Erde geborgen seid.
Wenn ihr zu mehreren im Dunkeln seid, kommt ihr euch näher. In der Stille, leere und Dunkelheit des schwarzen Lichts kommt vieles über euch „ans Licht“, vor allem in der Gegenwart anderer. Eure Prägungen und Verhaltensgewohnheiten fallen im Dunklen ab, und euer wahres Wesen tritt als eine neue Welt tieferer Beziehung, eine Welt des Friedens und der wortlosen Gefühle hervor.
Die Nacht der Schöpfung löst alle inneren Differenzen in euch, und so kann auch die geschlechtliche Ausrichtung beinahe gleichgewichtig werden und etwas Androgynes Bekommen. Man möchte beinahe sagen: Das Licht teilt und die Dunkelheit vereinigt. Wenn sich unter diesem Vorzeichen Gruppen bilden, entstehen Familien. Wie Christus sagte: „ Wo 2 oder 3 versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.“ Und wo es noch mehr sind, die sich im Dunkeln und in der Stille mit dieser Ausrichtung versammeln und sich Austauschen, da wird das erkennen noch tiefer, wie an den Ritualen der Naturvölker abzulesen ist.Dieses Miteinander sehen wir durch die Zeiten großer Nöte wie etwas bei Naturkatastrophen, wo sich sofort Menschen in aller Welt verbünden, um mit allem, was ihnen zu Gebote steht, zu helfen und zu retten. Das ist, weil sie durch Dunkelheit gegangen sind und Dunkelheit vereinigt. Sobald das in wirklich großem Ausmaß geschieht, wird die Welt insgesamt in das schwarze Licht eintauchen und als ganzen heil und neu werden. Es werden für Millionen von Menschen schwere Zeiten sein, weil ihre tiefsten und dunkelsten Verletzungen und Antriebe sichtbar werden. Völlig normal entwickelte Leute werden in anarchistische Zustände der Gewalttätigkeit #und Verzweiflung abgleiten. Es wird die Zeit der großen Reinigung sein in der tausende von höher entwickelte Menschen alle diese Leiden in ihren Lichtkörpern ausgleichen müssen, um den Lichtkörper des Planeten stabil zu halten. Wenn es sein könnte, das du einer dieser Menschen bist, dann gewöhne dich jetzt an das Dunkle, denn es wird in den vor uns liegenden Zeiten einer deiner größten Freunde sein.

Quelle: Die Christus Matrix

In Liebe

Anika
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Tamusch, Arafna, Nuriel
31 Okt 2011 21:36 #15788 von Tamusch
Liebe Anika!

Du sprichts mir aus dem Herz und danke für diesen Tip!

Ich spühre es und ich bin verbunden mit allem was IST.

Du bist ein Engel.....

ILuD v HzH! <3

Tamer :-)
Folgende Benutzer bedankten sich: kiki
31 Okt 2011 23:07 #15793 von Arafna
vielen dank anika...

das ist sehr schön zu lesen und auch ich fühle mit dir, dieser text bestärkt mich persönlich in meinem derzeitigen tun...

vielen lieben dank dafür

in liebe

stefan :)
Folgende Benutzer bedankten sich: kiki
01 Nov 2011 07:57 #15794 von esbe
Wenn ich deinen Text lese, liebe Anika, denke ich an die vielen Lichtbringer, die mit verzweifeltem Lächeln gegen die Abgründe kämpfen. Und an einen meiner spirituellen Lehrer, der sagte: Die Liebe beginnt, wenn du still wirst mit dem Ungeliebten.

Ich wünsche allen diese Stille - der November eine gute Zeit dafür.

Danke für dein Wesen.
Stefan
02 Nov 2011 09:04 - 02 Nov 2011 09:09 #15799 von Martin
Liebe Anika,

ich stimme mit der Sichtweise dieses Textes nicht überein. Licht trennt nicht, sondern ist die VERBINDUNG, die EINHEIT mit ALLEM-WAS-IST. Dunkelheit ist die Abwesenheit von Licht und existiert als das Gegenteil des Lichtes NUR innerhalb der Dualität. Somit trennt Dunkelheit, denn sie ist das, was wir nicht sind.

Im Einheitsbewusstsein wissen wir, was Licht und Dunkelheit ist, allerdings dies nur als "Konzept", als "Theorie". Wir können es nicht erfahrungsgemäß kennenlernen - weder das Licht, noch die Dunkelheit, weil die Erfahrung jeweils nur im Kontext des "Gegenteils" möglich ist.

Wir (Gott) haben uns die Welt der Dualität erschaffen, damit wir ERFAHREN können, wer wir sind (LICHT, LIEBE...). Um dies zu erfahren, müssen wir jedoch zuerst herbeirufen, was wir NICHT sind, also die Dunkelheit. Gehen wir dann durch die Dunkelheit hindurch und erkennen, dass die Dunkelheit nicht das ist, was wir sind, dann "erwachen" wir und bewegen uns zu dem, WAS WIR SIND. Mit der ERFAHRUNG dessen, was wir NICHT sind, können wir erst in die ERFAHRUNG dessen eintauchen, WER und WAS WIR SIND.

Die Welt (unsere Welt) hat bereits seit Zeitaltern den Weg durch die Dunkelheit genommen und ist JETZT auf dem Weg ins Licht. Wir müssen nicht nochmal in die Dunkelheit, denn diese haben wir bereits zur Genüge erfahren.

JETZT ist es Zeit, NACH HAUSE zu kommen, zu ERWACHEN, uns zu ERFAHREN als vollkommene, göttliche Geschöpfe, als REINE LIEBE und REINES LICHT.

JETZT ist es ZEIT, den HIMMEL auf die Erde zu bringen, unser EINS-SEIN zu feiern.

Herzlichst

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli, kiki, Birgit Janzen, Infinity, Lois, Nuriel, Shalea
02 Nov 2011 10:33 #15800 von Dieter
Liebe Anika,

Dunkelheit, so wie du sie beschreibst, kann nur vorübergehend Heilung und Kraft geben, ich spreche da aus eigener Erfahrung.
Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man sehr müde, verletzt und verzweifelt ist, dann hilft es, sich in seine eigene Dunkelheit zu begeben, fallen zu lassen. In dieser Dunkelheit kann man dann die Geborgenheit finden, die man als Embryo im Mutterleib erfahren hat. Diese Dunkelheit kann man also mit dem Mutterschoß (alternativ Mutter Erde) vergleichen. Aber diese Dunkelheit ist nur als Durchgangsstation zu sehen, da stimme ich Martin zu. Mein Bestreben war es immer, wieder ins Licht zu kommen.
Ich bin in die heilende Dunkelheit eingetaucht, um Heilung und Frieden zu finden. Der Erfolg war, dass ich dann immer wieder ins Licht gekommen bin. Denn NUR DORT habe ich wirklichen Frieden gefunden!!!

Herzliche Grüße
Dieter
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli, kiki, Arafna, Birgit Janzen