Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Heilung/Dunkelheit

04 Nov 2011 16:12 - 04 Nov 2011 16:21 #15810 von Martin

Arafna schrieb: hi martin,

da hab ich mal einen gedankenansatz der mir dazu durch kopf spukt...

also es ist durchaus möglich dunkel ins licht zu bringen, ist auch schon gemacht worden,

das funktioniert indem sich lichtfrequenzen überlagern, dann entsteht die illusion der dunkelheit...

Das ist physikalisch richtig: Wenn ich zwei um 180° phasenverschobene Schwingungen überlagere, löschen sich beide Energien aus. Ich habe dann allerdings Licht zu Licht hinzugefügt, und nicht mit Dunkelheit das Licht ausgelöscht.

Nochmal ein Bild zum Vergleich: Stelle Dir vor, Dunkelheit wäre der Raum in einem leeren Glas. Stelle Dir weiter vor, Licht wäre das Wasser in einem gefüllten Glas. Kippe nun das leere Glas in das gefüllte Glas. Das ehemals gefüllte Glas ist immer noch voll.
Kippe nun das gefüllte Glas in das leere Glas. Das ehemals leere Glas ist nun gefüllt.

Wenn Dunkelheit die Abwesenheit von Energie/Schwingungen/Licht ist, dann bringt eine Lichtquelle Licht in die Dunkelheit, aber Dunkelheit kann keine Dunkelheit in das Licht bringen.

wenn es nicht möglich wäre licht zu verdunkeln, wie kommt es dann dazu das wir den raum zwischen den sternen als dunkel sehen, denn das licht ist ja dort überall, die dunkelheit entsteht nicht weil dort nichts ist, sondern weil sich eben lichtfrequenzen überlagern und somit die illusion der dunkelheit entsteht


Das liegt daran, dass wir Licht nur dann wahrnehmen, wenn es auf direktem Weg zu unserem Auge gelangt. Die Sterne sehen wir entweder, weil sie selbst direkt Licht ausstrahlen (und über "Reflektoren" zwischen den Sternen kommt zu wenig Licht zu uns, als dass wir es sehen können), oder weil, wie beim Mond, Licht von einer Lichtquelle (Sonne) zu uns umgelenkt wird. Um Licht sehen/wahrnehmen zu können, muss die Energie von unseren Rezeptoren aufgenommen und im Gehirn in bewusste Informationen umgewandelt werden.

Allerdings ist das gesamte Universum von Bewusstsein (Quantenfeld) erfüllt. Diese Informationen kommen immer auf irgend einem Weg bei uns an - wir sind ja selbst Teil dieses Quantenfeldes. Insofern kann Dunkelheit als solche immer nur eine Illusion sein, denn wir erfahren Dunkelheit nur dann, wenn wir uns selbst von allen Energien abschneiden (also sozusagen unsere Augen verschließen).

Somit hast Du im Prinzip Recht, wenn Du sagst

ich empfinde den gedanken das dunkelheit die abwesenheit von schwingung ist irgendwie als unstimmig, für mein verständnis existiert kein nichts, nur dinge die so scheinen als wären sie nichts, doch auch darin steckt eine energie/schwingung

, weil Dunklelheit bereits als solche eine Illusion ist.

ALL-ES ist LICHT. Das heißt: Dunkelheit existiert für uns nur dann, wenn wir das Licht leugnen - und damit unsere wahre Existenz als Göttliche Wesen leugnen. Sobald wir uns an das erinnern, WAS WIR SIND, verschwindet die Dunkelheit, und DAS LICHT GEHT AN.

Allerdings: Wozu sich dann in die Dunkelheit (eine Illusion) begeben und das eigene Licht und das Licht Gottes leugnen?
Dies macht nur Sinn, um zu einer ERFAHRUNG dessen zu kommen, WER UND WAS WIR WIRKLICH SIND. Um den Begriff "groß" erfahrungsgemäß kennenlernen zu können, muss ich zuvor auch "klein" kennenlernen. Nur dann, wenn ich erlebt habe, was ich nicht bin, kann ich wirklich ERFAHREN, WAS ich BIN.
Dies habe ich am Anfang gemeint, als ich geschrieben habe, dass wir nicht mehr in die Dunkelheit müssen, weil wir dies bereits über Zeitalter getan haben. Wir haben die Dunkelheit in allen ihren Aspekten kennengelernt, und nun ist es Zeit, NACH HAUSE zurückzukehren, das LICHT, DAS WIR SIND anzuznehmen.

ich hab aber irgendwie im gefühl das wir alle aufs gleiche hinaus wollen, nur die definitionsbarriere, b.z.w. sprachbarriere stellt sich zwischen die aussagen...

Da sagst Du wirklich etwas Wahres: Die Sprache ist eine solche "Krücke", wenn man Dinge zum Ausdruck bringen will, die über Worte hinausgehen.

Herzlichst

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: Yvonne, Ulli
04 Nov 2011 17:06 #15811 von esbe
Ihr Lieben,

ich bitte um Verzeihung, wenn ich das mit der Dnkelheit eher praktisch sehe: ich bin vorhin in die Küche gegangen, ohne Licht zu machen und habe dabei eine Tür nicht bemerkt und mir die Finger gestoßen. Die Auswirkung der Dunkelheit habe ich deutlich zu spüren bekommen. Ich finde den Ausdruck Dunkelheit für Beschreibung meines kleinen "Unfalls" durchaus zweckmäßig. Und kein Gedankenexperiment kann mir dabei helfen, den Vorfall ungeschehen zu machen.

Dunkelheit ist für mich ein Zustand, in dem ich nicht fähig bin zu sehen. Dieser Zustand existiert nahweislich, sowohl auf das physische Licht bezogen als auch im übertragenen Sinne. Das mag durchaus für andere Wesen anders sein, z.B. für Eulen oder hellsichtigere Menschen. Es hilft mir auch wenig, wenn Dunkelheit eine Illusion sein sollte - ich werde trotzdem beim nächsten Mal das Licht enschalten.

Liebe Grüße
Stefan
04 Nov 2011 20:23 #15812 von Arafna
*schmunzl*

Zitat : Das ist physikalisch richtig: Wenn ich zwei um 180° phasenverschobene Schwingungen überlagere, löschen sich beide Energien aus. Ich habe dann allerdings Licht zu Licht hinzugefügt, und nicht mit Dunkelheit das Licht ausgelöscht.

mhm... wie könnte man denn auch mit einer illusion etwas existentes wirklich auslöschen?
denn dunkelheit existiert ja nicht in form eines leeren raumes, die vorstellung von leerem raum in dem einfach garnichts existiert ist für mein verständnis etwas das sich in der vorstellung der menschen manifestiert hat im laufe der jahrhundertev aufgrund fehlendem verständnis für die dinge um einen rum...


also ich stell mir jetz mal das urbewußtsein vor,

da ist eine energie und ich gebe ihr in meiner vorstellung die form eines dunklen raumes...

er ist einfach da, ein dunkler raum, der nicht weiß das er dunkel ist, ihm fehlt die erkenntnis das er dunkel ist weil ja eben die dualität noch nicht existent ist


so, dann wird eine hälfte des raumes hell, die dualität entsteht

und dadurch das die eine hälfte nun hell wird entsteht die erleuchtung / erkenntnis das die eine hälfte eben dunkel ist und die andere hälfte hell

und doch sind beide hälften noch immer bestandteil der selben ursprünglichen energie, nur die eine hälfte eben dunkles licht und die andere hälfte helles licht, aber beides licht...

die dunkle hälfte kann die helle nicht überstrahlen, denn ohne die existenz der hellen seite wüßte die dunkle seite ja nicht das sie dunkel ist, doch die helle seite kann in das dunkel hineinleuchten, da sie ja die erkenntnis bringt das eines hell und das andere dunkel ist und das dunkle eben auch bestandteil und ursprung des hellen ist...

doch keine seite kann die andere gänzlich auslöschen, dann wäre ja der urzustand wieder hergestellt, das wieder in sich vereinigte bewußtsein

oh man, ich brauch echt mehr speicherkapazität in meinem kopf *lach*

das iss so heftig das zu versuchen in worten begreiflich zu machen was man da an information erspürt


habt ihr auch soviel spaß daran? :D
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli
05 Nov 2011 10:41 - 05 Nov 2011 10:41 #15817 von Ulli
;)

Ihr Lieben,

ich lese dies hier mit Bewunderung und einem Schmunzeln im Gesicht. Ich versuche zu verstehen, was die einzelnen Kommentare mir begreiflich zu machen versuchen,
muss leider feststellen, dass ich NICHTS verstehe, da in jeder Aussage etwas ist, das ich bejahen würde.

Mein Verstand erfasst es in seiner GESAMTHEIT nicht.

Nur mein Gefühl sagt mir etwas dazu.

Aber vielleicht ist es auch dieses, sich hineinfühlen in den Sinn und nicht versuchen, die Worte mit dem Kopf zu verstehen.

Ich wünsche >Euch Allen, in Licht und Dunkelheit, ein schönes Wochenende.

Liebe Grüsse

ULLI
Folgende Benutzer bedankten sich: Tamusch, kiki, Arafna, Infinity, Lois
06 Nov 2011 21:58 - 06 Nov 2011 22:00 #15836 von Blackstone
Ich : ich will sterben
Der tot : Heute nicht
Ich : aber wiso denn nicht
Der tot : weil ich mit dir noch lange nicht fertig bin
Ich : na dan hau rein , wir bleiben in kontakt bis ich fertig bin !

Peace
fair play with your Dead
07 Nov 2011 07:57 #15837 von Tamusch
Danke Ulli! :-)
Noch mal aus ganzem Herzen DANKE Anika! <3

Ich verfolge nun dieses Forum und es erstaunt, aber wunder mich nicht, welche Reaktionen dieser wahrhaftige Textauschnitt von Anika in vielen auslöst! ;-)

Ich kann hier und überall auf dieser schönen Erde nur für mich reden und hinschauen, ja genau dort in die DUNKLEHEIT, und hinterfragen, was hat das mit mir zu tun und was macht das gerade mit mir!?

Wenn ich das schaffe wahrhaftig in meine Dunkleheit zu schauen und hinnein zu gehen, was anscheinend einigen sehr schwer fällt, dann werden ich aus dieser Dunklerheit (Schatten) mit strahlendem Licht wieder heraus kommen. Ich werde hinschauen und keine "blümchen" Gesichten um meine Dunkelheit (Schatten) erzählen, obwohl es mir wirklich sehr schwer fällt!
Aber ich habe gelernt zu lernen und ich habe durch einen wundervollen Menschen gelernt alles WAS IST mit meinem HERZEN anzuschauen und nicht mehr weg zu schauen oder blümchen Gesichten zu erzählen! ;-) :-) :cheer:

"Veränderungen vollziehen sich auf ähnliche Weise wie in der Natur. Tag für Tag branden die Wellen gegen die Steilen Klippen an der Küste. Täglich tragen die Klippen den Sieg davon. Die Wellen branden immer wieder gegen den Fels, aber scheinbar ändert sich nichts. Wir wissen jedoch mit absoluter Gewissheit, dass irgenwann jede einzelne dieser Klippen zu Sand zermahlen sein wird. Die jeweiligen Tagesverlierer sind die Wellen. Am Ende werden aber die Wellen den Sieg davontragen." (Lester Thurow)
:cheer:

Ich Liebe Euch ALLE! :-) <3
Tamer
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli, kiki, Arafna, Infinity