Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Die erste Erfahrung mit der Energie

27 Feb 2008 19:35 #1810 von Sonnenstrahl
Hallo ihr Lieben,

Meine Geschichte fängt so vor etwa 10 Jahre an, als ich bemerkte, das sich in mir was veräderte, und ich begann energie wahr zu nehmen.
Ich machte an einem schönen Sonntagmorgen, mit meinen Freunden eine Radtour ins Grüne, meine Freunde sagten zu mir, nach drei Stunden fahrt, wir sollten mal eine Pause einlegen.
Daraufhin machten wir eine Brotmalzeit vor einem sehr, sehr großen Kornfeld, von nun an begann meine Geschichte............
Ich ging und sah mir die schöne Gegend an, und auf einmal hatte ich so das Gefühl, als hätte mich da jemand gerufen, der Wind wehte sanft durch das Kornfeld. Die stimme führte mich immer weiter und tiefer ins Kornfeld hinein, bis ich bemerkte, das ich die Orientierung nun ganz verloren hatte, mir wurde auf einmal mulmig im Margen und bekam Angstzustände, es ist geschehen.......ich hatte den Kontakt zu meinen Freunden nun ganz verloren. Ich fühlte mich, wie in einem Irregarten. Auf einmal hörte ich ein Geräusch und versuchte es zu deuten, und als ich genauer versuchte mich darauf zu konzentrieren, wusste ich, was es für ein Geräusch war...
Es war ein sehr großer Mähdrescher, ich bekam also noch mehr Angst und wusste nicht von welcher Seite er kommt, ich war gefangen. Ich hörte nur, dass der Mähdrescher immer näher kam, und ich bekam Todesangst. Ich setzte mich ins Kornfeld, auf einen bestimmten Punkt, und begann in mich zu gehen. Jetzt hörte ich auf meiner innerlichen Stimme, und fing an mich zu konzentrieren. Ich hatte auf einmal kein Gefühl der Angst mehr, in mir und war die Ruhe selber. Ich war selbst über mich erstaunt, welch eine Kraft in mir steckt. Drauf hin blieb ich weiter sitzen, und wartete bis das Geräusch immer näher und näher kam. Die Lautstärke des Mähdreschers wurde unerträglich. Ich ging noch mehr in mich, und fühlte wie die energie mich einschloß und umspühlte.
Auf einmal vernahm ich eine stille, und hörte nichts mehr, außer meinem Herzschlag. Daraufhin stand ich auf und ging sechs Schritte vorwärts, und sah, wie einer der größten Mähdrescher vor mir stand. Ich habe es geschafft, sagte ich mir.
Der Bauer, der den Mähdrescher gefahren hatte, schaute mich erleichtert an und sagte da haben Sie noch mal glück gehabt, das Sie mir ein Zeichen gegeben haben mit einem Roten Tuch, was Sie in die Luft hochgeworfen haben. Ich bedankte mich bei ihm, und ging mit einem Lächeln zurück zu meinen freuden
Das merkwürdige daran war, ich hatte gar kein Rotes Tuch dabei.

Wie wahr Eure erste Erfahrung?

Last Euch rechtherzlich Grüßen von Euren Sonnenstrahl
27 Feb 2008 23:57 #1811 von Saraswati
Lieber Sonnenstrahl:)
Was für eine faszinierende Geschichte! Das muss in Deinem Leben eine ganze Menge verändert haben, oder? Wie haben damals Deine Freunde darauf reagiert? Und was hat sich danach für Dich in Deinem Leben konkret geändert? Wie hast Du es geschafft, das Energieniveau zu halten?
Ich hatte mal in Indien einen Unfall, ich bin auf den Kopf gefallen und habe danach meine rechte Hand nicht mehr gespürt und zwei Finger waren gelähmt, ich hatte sehr starke Kopfschmerzen und habe 48 h nur noch erbrochen.Wegen der Hitze und dem Flüssigkeitsdefizit wurde mein Zustand etwas prekär und ich musste mich in ärztliche Behandlung begeben. Dort hatte es aber kein westliches Krankenhaus, nur ein traditionelles. Als ich dort ankam war ich ausser mir vor Panik, ich wollte unbedingt sofort zurück in die Schweiz. Dann kam ein uralter indischer Arzt zu mir, der natürlich kein Wort Englisch sprach. Aber dieser Mann hatte solch eine starke Ausstrahlung, dass die Begegnung mit ihm zu einer meiner stärksten Erfahrungen überhaupt wurde.Ich konnte trotz meines Zustandes seine Energie physisch spüren und für eine kurze Zeit sogar sehen.Meine Panik war sofort weg. In dem Moment fühlte ich mich so sicher, aufgehoben und angekommen wie noch nie zuvor. Ich war dankbar für den Unfall, weil er mir diese Erfahrung ermöglicht hatte. Und ich war sicher, dass dieses Gefühl des in sich ruhens, dieser Energie ein Meilenstein in meinem Leben sein würde. Das Erbrechen hörte sofort auf. Insgesamt verbrachte ich etwa 4 Tage in diesem Krankenhaus, habe dabei aber jegliches Zeitgefühl verloren.Alle Dimensionen haben sich wie aufgehoben und auch mein Ich-Gefühl hat sich aufgehoben. Ich war einfach ein kleiner Teil vom Kosmos. Der alte Arzt hat immer wieder an meiner Halswirbelsäule gearbeitet und neben meinem Bett (welches draussen unter Palmen stand) war immer eine indische Frau, welche mir Tee gebracht hat und mir immer wieder heisses Kampheröl über den Kopf gegossen hat und einfach da war.
Der Arzt liess mich via Dolmetscher wissen, dass ich nach 6 Wochen meine Hand wieder normal würde brauchen können, und genauso ist es auch geschehen.
Solch ein eindrückliches Erlebnis hatte ich seither nicht mehr. Aber es hilft mich daran zu erinnern, wenn meine Energie im Keller ist (so wie in letzter Zeit:( )
Liebe Grüsse,
Saraswati
28 Feb 2008 09:09 #1812 von Holger
Guten Morgen,

ja, eine sehr schöne Geschichte, aber ich habe Zweifel an der Geschichte mit dem Kornfeld.

Denn das Getreide ist seit etlichen Jahren, zumindest da wo ich KORN-Felder sehe, kaum mehr als Kniehoch.

Kann aber auch sein, daß ich jetzt einfach nur wieder in alte Zweifel und damit in die alte Falle tappe :unsure:

Liebe Grüße
Holger

PS: Das mit der Hand und der *alten* Medizin, das allerdings glaube ich uneingeschränkt.