Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Fügungen richtig deuten

12 Mär 2008 23:08 #1891 von Saraswati
Hallo zusammen!
Kennt Ihr das auch? Euch passiert etwas und Ihr wisst ganz genau: Das ist kein Zufall, dieses Ereignis ist sogar sehr wichtig - aber ihr könnt die Botschaft nicht entschlüsseln. Bei mir geschieht das in letzter Zeit häufig.
So auch kürzlich: Ich hatte eine wunderbare Freundin, wir haben unsere Kindheit und Jugend mit allen Höhen und Tiefen gemeinsam erlebt, zusammen gelacht und geheult und waren unzertrennlich. Ich habe danach nie wieder eine Freundschaft mit einer so intensiven Nähe erleben dürfen. Irgendwann haben wir uns ohne klar ersichtlichen Grund auseinandergelebt, sie hat sich nicht mehr gemeldet und nicht mehr geantwortet. Ich habe mich so unglaublich einsam gefühlt und sehr gelitten- anders als wenn eine Beziehung zwischen Mann und Frau zerbricht; es war wie wenn ich eine Schwester verloren hätte. Inzwischen sind 7 Jahre vergangen, mein Freund und ich sind aus dem Bergdorf wo ich aufgewachsen bin weggezogen. Bis anhin fühlten wir uns auch wohl in Zürich und mein Freund tut es noch immer. Ich sehne mich jedoch in letzter Zeit nach den Bergen und überlegte ob es eine Möglichkeit gibt zurückzugehen - das im Wissen, das die Idylle meiner Kindheit nicht mehr existiert... Dabei musste ich auch plötzlich wieder an Steffi denken, die Freundin, von der ich seit 7 Jahren nichts mehr gehört hatte. Und genau in jener Zeit, als ich nach 7 Jahren wieder an sie dachte, hat sie eines abends angerufen, um zu fragen wie es mir geht.Und um mir zu sagen, dass ich an sie denken soll, wenn das Haus meiner Eltern je zu Verkauf stünde... :unsure:
Was denkt Ihr, wenn Ihr das lest? Und wie geht Ihr vor, wenn Ihr die Fügung im Zufall erkennt, aber die Botschaft nicht versteht?
Merci und eine gute Nacht,
Saraswati
Folgende Benutzer bedankten sich: KeepOnSmiling
13 Mär 2008 11:57 #1893 von planetjanet
hallo saraswati,

manche fügungen brauchen mehr zeit und manche weniger um sie zu erkennen und zu verstehen.
ich erkenne dies als fügung und lasse dem ganzen zeit.

...und, wie in deinem fall, freue ich mich darüber.
den es ist dadurch auch ersichtlich, dass sie die ausgesendeten gedanken oder energien erreicht haben.

liebe grüsse
planetjanet :smilie:
13 Mär 2008 22:16 #1901 von KeepOnSmiling
Hallo Saraswati,

wie geht Ihr vor, wenn Ihr die Fügung im Zufall erkennt, aber die Botschaft nicht versteht?, fragst Du.

Nun, seit einiger Zeit habe ich mich "damit abgefunden", dass ich nicht alles verstehe... und das hilft mir immer wieder, Gelassenheit und Ruhe zu bewahren, wo ich früher noch maßlos verärgert, zornig oder auch verängstigt war.

Da ich schon sehr häufig die Erfahrung gemacht habe, dass sich (schlechte, unangenehme) Situation zu etwas gutem entwickelt haben oder einfach etwas im Nachhinein einen Sinn ergeben hat, den ich von Beginn an gar nicht oder anders verstanden habe, bin ich recht entspannt, wenn ich etwas nicht verstehe...

Auch wenn es nicht 100%ig gelingt, wächst mein Glauben und mein Vertrauen darauf, dass sich aus allem, was sich mir offenbart, gute Entwicklungen ableiten und entdecken lassen.
Alles hat (mindestens) zwei Seiten... Und ich alleine entscheide mich dafür, auf was ich mich dabei konzentriere - welchem Gefühl ich meine Energie schenke!

Habe ich damit Deine Frage beantwortet, Saraswati?

KeepOnSmiling
:)lliKöhl
Folgende Benutzer bedankten sich: Nirvana, Schelm
13 Mär 2008 22:32 #1903 von Saraswati
Hallo KeepOnSmiling!

Oh ja,Du hast meine Frage beantwortet-vielen herzlichen Dank dafür. Vermutlich bin ich zu ungeduldig und vielleicht auch zu ehrgeizig. Manche Dinge scheinen Zeit zu brauchen und wahrscheinlich ist das etwas, was ich zu lernen habe. ;)

Danke auch Dir Planetjanet für Dein Feedback- von der Seite, habe ich das ganze noch nicht gesehen, aber Du hast recht: Ich bin dankbar dafür, dass die Gedanken das Ziel erreicht haben!

Namaste und liebe Grüsse,
Saraswati
24 Mär 2008 00:00 #1950 von Hanya
Hallo Saraswati
ich möchte gerne wissen, woher du deinen Namen hast und was er bedeutet. Er klingt so, als wenn du Sannyasin wärst.
Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
Alles Liebe von Hanya
27 Mär 2008 08:59 #1961 von Saraswati
Hallo Hanya!
Du möchtest wissen, was Saraswati bedeutet: Saraswati ist eine weibliche Hindu - Gottheit, die das Künstlerisch - kreative repräsentiert. Dabei sind hindu - Gottheiten nicht "Götter" sondern "Gottaspekte", also ein Teil vom Ganzen. Ich habe in einem indischen Ashram eine Yogalehrerausbildung gemacht und hatte dort eine Mantrainitiation. Dieses Mantra ist ein Saraswatimantra. Ich hoffe. sie hilft mir, mich weiterzuentwickeln und damit auch anderen Menschen weiterzuhelfen.
Liebe Grüsse,
Saraswati