Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Fügungen richtig deuten

29 Okt 2009 13:31 #6399 von Rita
Hallo Olli,

in so einem Fall frage ich einfach nach, was ich wissen muss und werde meistens prompt bedient :)

Lieben Gruß von
Rita
01 Okt 2012 19:33 #18415 von Nirvana
Ich les mal wieder die Erkenntnisse und hab da gerade einen Gedanken zu den Fügungen aus dem ersten Kapitel:

Haben Fügungen nicht den Charakter von Vollendung?
Das heißt, es ist gar nicht möglich eine Fügung zu deuten - oder gar richtig zu deuten, weil die Fügung ja schon vollendet gewirkt hat.
Die Fügung ist quasi das Ergebnis meines Handelns und nicht die Ursache.

Wenn ich einen Impuls "falsch" deute, also aufgrund dessen etwas tue, was nicht zu einer Fügung führt, dann ist es eben auch keine Fügung. Oder wie seht Ihr das?
Kann eine Fügung überhaupt "richtig gedeutet" werden?

Liebe Grüße
Dirk Nirvana
Folgende Benutzer bedankten sich: KeepOnSmiling, Schelm
01 Okt 2012 23:14 #18417 von anja sophia
Aloha, interessanter Ansatz. Ich verstehe das fuer mich ein klein wenig anders. Eine fuegung empfinde ich als eine Art Wegweiser, der sich mir zeigt, wenn ich in meditativen Zustand einfach beobachte oder erwarte eine Botschaft, einen weiterfuehrenden Hinweis zu bekommen. Manchmal erscheint mir eine fuegung als spontaner geistesblitz, der zu einer Situation einstellt. Ein geistesblitz ist dann so etwas wie ein Impuls goettlicher Natur. Wenn i ihn deute, dann mache ich unter umstaenden etwas anderes draus als mir der Impuls sagen will. Hättest du schon mal einen spontanen Einfall, der deine Aufmerksamkeit auf etwas gelenkt hat, ohne dass es einer weiteten Deutung bedurfte? Herzlichst, Anja sophia
Folgende Benutzer bedankten sich: KeepOnSmiling, Schelm
02 Okt 2012 06:24 #18420 von KeepOnSmiling
Liebe Community,

schon interessant, aus welchem Blickwinkel "altbekannte" neu betrachtet, neu erschaffen werden können.
Auf dem Sommercamp sagte James Redfield "Expect Synchronicity"... Erwarte Synchronizität! Sein Rat, seine Empfehlung war, uns darauf zu fokussieren, darin zu üben Fügungen, also Synchronizitäten zu erwarten.

Wenn etwas synchron ist, dann finden zwei oder mehrere Abläufe, Ereignisse gleichzeitg nebeneinander ab/her. In diesem Sinne ist Dirks Frage der richtige "Wegweiser": Ich verstehe diesen Wegweiser so, dass der Impuls, die Fügung und mein Erkennen des Zusammenhangs Eins ist bzw. eben gleichzeitig ablaufen. So gesehen ist es tatsächlich nicht möglich eine Fügung zu deuten - weder richtig noch flasch noch sowie anders.

Dann wieder ist mir die Darstellung von Anja Sophia sehr sympathisch: Da ist ein Auslöser, ein Impuls, ein Geistesblitz, der mich zu einem Handeln leitet oder anregt, das dann wiederum zu einem Ergebnis - der Fügung führt. Das ist leichter erklärbar und nachvollziehbar als die Darstellung, dass alles gleichZeitig stattfindet: Ursache und Ergebnis als Eins sind.

Was war zuerst da, was war Ursache oder Fügung wofür: Die Henne oder das Ei?
Oder ist nicht beides Eins: Das die Henne einer legt, ist doch eine wundervolle Fügung, oder?

KeepOnSmiling
:) lliKöhl
Folgende Benutzer bedankten sich: Schelm, Lois
16 Okt 2012 09:27 #18541 von KeepOnSmiling
Liebe Community,

ich habe mal in meiner englischen Ausgabe der Celestine Prophecy gestöbert und habe den Eindruck, dass im englischen Original kaum zwischen Fügung und Synchronizität unterschieden wird.

Für Fügung wird meist der Begriff "meaningful coincidences" benutzt, also ein bedeutungsvoller Zufall und dabei wird ein Gefühl beschrieben, dass intuitiv der Eindruck besteht, dass dieser Zufall, diese zufällige Wahrnehmung zu einem Gedanken führt, dieses oder jenes zu tun.

Demnach habe ich jetzt das Verständnis, dass ich eine Fügung gar nicht deuten kann, sondern ich folge ihr oder folge ihr nicht!

Das Konzept der Fügungen oder Bedeutungsvollen Zufällen ist so alt wie die Menschheit selbst, dabei geht es in der Regel um Schicksal, Bestimmung oder einen göttlichen Plan. In der westlichen Welt ist dieses Konzept neu von Albert Einstein und Carl G. Jung wieder-eingeführt worden.
Dahinter stand dann die wissenschaftliche Erkenntnis der Chaos-Theorie: Alles ist irgendwie miteinander verbunden und ich kann kein Element verändern, ohne das ganze System zu verändern (z.B. der Schmetterling-Flügelschlag in Japan, der in den USA einen Hurrikan auslöst). Dieses Konzept der Verbindung miteinander, von Jung als "acasual connecting prinziple" beschrieben, ist die Synchronizität, nämlich dass Ereignisse nicht nur gleichzeitig, sondern auch miteinander verwoben ineinander greifen und ablaufen.
Der englische Begriff zu Zufall -coincidence- beschreibt dieses Konzept besser als das deutsche Wort Zufall: Ko-Inzidenz, also das zeitliche und räumliche Zusammentreffen von Ereignissen. Das Wort Zufall ist also quasi eine Abkürzung für ZUsammenFallen ;-)

In den Erkenntnissen von Celestine geht es nun darum, sich dieser "Zufälle" bewußt zu werden und offen zu sein, für das, was diese Zufälle uns "sagen" oder uns "aufzeigen" wollen. James Redfield sagt: Expect Synchronicity, erwarte die Synchroniziztät, alse übe Deine Intuition.

So... Und jetzt bin ich unsicher, ob das überhaupt hierher passt. Jedenfalls hatte ich intuitiv das Gefühl, es hier mit Euch zu teilen ;-)

KeepOnSmiling
OlliKöhl
Folgende Benutzer bedankten sich: Schelm, Lois
16 Okt 2012 12:16 #18543 von Lois
Für Irgendeinen passt es immer! Für mich hat es gerade gepasst!

Danke. :)

LG Lois
Folgende Benutzer bedankten sich: KeepOnSmiling, Schelm