Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Geschriebene Gedanken -über- Karmische Begegnungen

18 Jul 2008 14:12 #2600 von Claire
"Ich komm nicht daran vorbei zu denken, diese Zeilen seien, wie für mich geschrieben, so sehr treffen sie zu."

Es hat diese raren Begegnungen in meinem Leben gegeben. Sie haben ein warmes, erfüllendes, glückseliges Gefühl in mir aufleben lassen. Die letze dieser Begegnungen hat sehr viel in mir ausgelöst und stimmte eine Saite an, welche seither nicht mehr aufhört zu schwingen. Es ist dieses Wieder-finden, der (seinen-meinen) Seele gewesen. Seither geh ich meinen Weg und tu achten auf:

"Your path in life is created by your feet, determined by your choices, influenced by the company you keep, and inspired by whatever you pay attention to."
Adam Barley


Dieser Pfad ist spannend und mit intensiven Erfahrungen, bestimmenden Fügungen, progressiven Veränderungen und bewussten Entscheidungen gepflastert. Aus meiner Mitte gebe ich dem (meinem) Leben aktiven Ausdruck. Ganz tief in mir berührte dieses Wiedersehen auch den Frieden in meinem SEIN. Es lässt mich spüren, dass wir (alle) mit-einander verbunden sind und wissen, dass es Menschen auf Erden gibt, die meiner Seele nahe-stehen. Diese Begegnung gibt Kraft, öffnet Augen und Herz, lässt meine Seele auf-leben und schenkt unermessliche, ewige Liebe.

Ob dies nun mit Karma zu tun hat, scheint mir unwesentlich, da ich im Leben das hervor-rufe und an-ziehe, was mir energetisch entspricht. (bewusster und/oder unbewusst)

Fest-steht für mich, dass, alle unsere Verhaltens-, Gedankenmuster, Überzeugungen, Krankheiten, Rollen (Opfer-Täter) u.a. sehr bio-logisch sich aufbauen und wir in sie hineingewachsen sind (durch mehrere oder/und im jetzigen Leben). Möchte ich sie ablegen, verändern oder heilen, komme ich nicht umhin die Werte und Geschehnisse auf die mein Leben (hineingeboren in meine Familie) aufgebaut sind, zu hinterfragen. Mit der mir, unbewussten, bewussten, notwendigen (ein Kind passt sich in seinen Reaktionen und Aktionen immer im Sinne von Liebe-Erhalten an) und somit angelernten, angeeigneten Einstellung, sehe, begutachte, handle, und reagiere ich, heute im Umfeld und der Welt. Dies ist zu vergleichen mit einer mir aufgesetzten Brille.
Fange ich an zu bemerken, dass ich die Welt durch eine Brille anschaue, welche meine innere, in-dividuelle (nicht-geteilte) seelisch empfundene Sicht verzerrt, begebe ich mich in einen Prozess der Bewusst-werdung. Wieder-lernen (finden) und vertrauen mit eigen-en Augen zu schaun, wirklich zu-sehen, was das Aussen meinem Innern spiegelt und dies wirken zu-lassen damit ich los-lassen kann, das, was meine Seelenskraft bremst und hemmt. Hier treffe ich auf den Punkt des Auf-wachens und kann alte Versprechen lösen.

Neue Ein-sichten wachsen in Gedanken. Diese nähren den Grund meiner Ideen, welche ich in Worte äussere, so-mit ich, FREI mein SEIN gestalte.


(P.S. und ich hebe ab, aber keine Angst: ich bin von dieser Erde und meine Seele braucht den meinen Körper, somit schwebe ich, noch nicht nur, in geistiger, universeller SEINS-Sphäre sondern bleibe gern mit uns allen in Liebe verbunden).

Äussert sich mein Seele, schreib ich schon wundersame, verrückte Zeilen!