Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Karma

23 Nov 2008 00:36 #3369 von mond_frau
Hallo ihr lieben Celestiner ;o)

nach langer Zei melde ich mich wieder ...

Die letzen Wochen waren sehr voll ...
voll an Allem.

Und nun ...
nun finden sich frühere Leben wieder.

Sind da und ich nehme an,
aber es ist nicht jedes Wissen schön und nicht
Alles was ich weiß sollte ich vielleicht wissen.
Und auch meine Neugierde treibt mich dazu zu forschen.

Nun habe ich Jemanden vergeben,
der mir schuldige gegenüber wurde und nun
erlebe ich *böses* in diesem Leben und ich verbanne.

Ich weiß es ist wohl wirr,
aber so fühle ich mich auch ...

Wirr und kraftlos und ausgelaugt ...
aber es wird sich sicher Alles finden.

Warum schreibe ich es hier??

Viellicht weil mit-teilen Leid teilt??

Ich wünsche Euch einen seelensonnigen Sonntag

Andrea:silly:
23 Nov 2008 16:04 #3377 von Martin
Liebe Andrea,

ich weiss nicht, ob ich es richtig verstanden habe, aber ich will Dir einfach mal mitteilen, wovon ich glaube, dass Du das gemeint hast:

Jemandem zu vergeben heisst nicht, ihm den Freibrief zu geben, einem wiederholt Schaden zuzufügen.

Es heisst auch in der Bibel: Liebe Deinen Nächsten wie DICH SELBST!

Wir dürfen vergeben und wir sollen es auch, um frei zu werden. Aber dabei dürfen wir unser eigenes Recht auf Leben und Unversehrtheit nicht vernachlässigen.

Manchmal muss man nach dem Vergeben auch Verbannen - auch, um dem Anderen zu zeigen, dass es Grenzen gibt.

Ganz viel Liebe und Licht sendet Dir

Martin

P.S.: Sollte ich Deine Zeilen falsch verstanden haben, dann füge einfach ein paar Hinweise hinzu.
23 Nov 2008 22:22 #3382 von mond_frau
Danke für Deine schnelle Antwort.

Verbannen??

Hm...
ich merke wie der Wunsch nach vergeben hoch kommt
und habe meinen Unmut nun mitge-teilt.

Ich mag nicht noch einmal etwas *schweres* mitnehmen ...
es langt was es hier schon ist ...
also was ich mitnehmen durft ...

Ich werde Lösungen finden wie es für Ihn und für mich gut ist,
aber ich bin wohl nicht alleine da um ihn zu vergeben,
aber das ist nicht meine Baustelle dann.


Danke!!

ICH
24 Nov 2008 17:01 #3384 von hope
Liebe Andrea,

ich hab da so meine Problem, Dir folgen zu können....:(
Kann ein wenig erahnen, aber es ist verwirrend.
Der Titel `Karma` macht es nicht leichter.;-)

Nun, Martin hat versucht, zur Beruhigung Deiner `inneren Aufruhr` ein bisschen Orientierung/Halt zu geben.
Deine Antwort darauf hat meine Fragezeichen noch vermehrt...

Magst Du vielleicht ein bisschen konkreter mit-teilen, damit wir auch wirklich mit Dir teilen können?

Alles Liebe

Sylvie
24 Nov 2008 20:06 #3385 von mond_frau
Hallo Hope,

ich weiß nicht wie ich es sagen soll,
weil es zu unerklärlich ist.

Ok,
ich versuche es ....

Man hat mir in *letzten Leben* sehr böses angetan.
Dieser Mensch hat mich gesucht und gefunden und ich
habe aus beste Wissen und fühlen vergeben.

So nun habe ich mitbekommen,
dass er auch in diesen Leben Menschen *tötet*
(man kann auch töten, wenn man Jemanden schlecht behandelt)
und dieses Verhalten schockt mich und läßt mein Vergeben dahinschmelzen.

Ich hoffe man versteht mich.

Was kann ich nun tun,
damit es *aufhört*??

Gruß

Andrea
24 Nov 2008 21:05 #3386 von larannha
Liebe Andrea,

es ist nicht nötig jemanden zu vergeben solange die Zeit dafür noch nicht innerlich gekommen ist. Es reicht zuerst einmal völlig aus eine Grenze im Außen zu ziehen und dich zu distanzieren. Mit etwas Abstand und genügend Distanz dazwischen kommt mit Sicherheit der Tag an dem du vergeben kannst.

Und da wir hier bei Celestine sind gleich noch ein guter Tip von James Redfield aus dem 10 Arbeitsbuch: schreibe einen Brief an die Person. Lasse nichts aus und nehme dich nicht zurück mit Beschuldigungen oder wie es innerlich in dir aussieht. Den Brief sollst du natürlich nicht abschicken aber es hilft ihn geschrieben zu haben damit du alles los wirst und danach hast du hoffentlich deinen inneren Frieden weil alles gesagt ist.

liebe Grüße