Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Politik, Manipulation und die kritische Masse

08 Nov 2007 17:22 #415 von LunaSun
hallo, ihr lieben, :)

ich nehme schon seit mehreren jahren wahr, dass wir von den medien manipuliert werden und das info-technisch nicht alles so sein kann, wie dargestellt wird. verfolgt man einiges ist das ja auch mit gesundem menschenverstand zu erkennen - wenn man denn hinterfragt. ich hatte einige zeit lang wirklich auch so meine probleme mit den immer weitere kreise ziehenden erkenntnissen und teilweise auch grosse angst vor krieg bzw der zukunft. allerdings hat sich dies durch meine wachsende spiritualität ein gleichgewicht ergeben. ich habe vertrauen - in mich, die anderen, die entwicklung, das gute. wie habe ich so passend gelesen (weiss nicht mehr wo): ein krieg ist erst da, wenn er auch da ist.. oder so ähnlich, bekomms grad nicht so ganz zusammen, der sinn ist aber erfasst. wenn jetzt jeder angst davor hat, manifestieren er sich ja erst richtig, wenn niemand dran glaubt - kommt auch keiner. ich trage meinen kleinen (und doch wichtigen) part dazu bei und verliere mich nicht mehr in diese angstvollen gedanken. warten wir die entwicklung ab, warten wir ab, wie viele menschen aufwachen und wie es laufen wird.. wir werden sehen! und ich freue mich an dem ganzen erwachungsprozess und an unserer entwicklung!
wünsche euch allen einen wunderschönen abend mit vielen sonnigen und lichtvollen stunden
08 Nov 2007 18:46 #416 von adlucem
Hallo,

wie ich es ja schon beschrieben habe, setzt bei mir so eine Form von Gleichgültigkeit ein, ich erkenne dieses ganze System als Illusion, so kann ich mit ihr wunderbar leben, und brauche nicht mehr in ihr zu leben.

Was meine ich damit mit der Illusion zu leben und nicht in ihr?

Ich glaube, wenn ein jeder erkennt, dass jeglicher Kampf gegen das System dazu führt, dass Du dich im Grunde selbst bekämpfst, dann wirst Du ganz schnell deine "Waffen" und Argumente fallen lassen wollen und eigentlich nur nach dem tiefen Frieden streben, der in dir verborgen liegt.

Weil was ihr da "Draußen" (als) wahr_nehmt,empfindet, so wie sich eure alltägliche Realität darstellt, sie ist nur die Wiederspieglung eurer Gefühle,Gedanken,Ängste...schaut nicht auf die Welt und wie sie sich scheinbar gegenseitig abmurkst, wo es immer extremere Formen von Gewalt, Trennung und Mangel zu geben scheint, wo die Bedürfnisse der Massse mit genialen Tricks der Medienwelt und Politik gesteigert werden, ins unermeßliche...das Alles ist nur die Projektiion, Die Spieglung deiner SELBST-DU BIST DAS ALLES!!

GOTT IST-sonst nichts!!!

Darum bist Du auch in dieser Welt, aber nicht von dieser Welt- lebe mit der Illusion, nutze sie für deine persönliche Transformation, für deine Himmelfahrt(zurück nach Hause), als Werkzeug, aber lebe nicht in ihr, weil Du sonst keinen Ausweg daraus findest...!

Das schöne daran ist, wir sind alle eins, waren es und werden es auf ewig sein!

In Liebe
14 Nov 2007 14:14 #531 von derJGC
Hi..

Ich bin neu hier, weil ich das Buch über die Prophezeihungen der Celestine gelesen hab...

Und ich muß sagen, das tatsächlich eine Art geistige Evolution stattfindet..., während dem Lesen...

Und schlagartig wurde mir klar, das dieses evolutionäre Prinzip überall Gültigkeit besitzt, ob es sich jetzt um eine gedankliche Evolution, einer biologischen, einer geistigen oder auch materiellen Evolution (technisch/physikalisch/chemisch)handelt..

Normalerweise schreib ich eher in Physikforen, da mir als Alt-Hippi
früher doch einige Dinge begegneten, die ich allesamt in den vor kurzen gelesenen Buch wiederentdeckte..

(für Psychosepatienten ist dieses Buch(den Film kenn ich noch nicht) meiner Meinung nach nicht gerade zu empfehlen, da dieses zu einer starken Triggerung führt, welche durchaus zu einem spontanen Psychoseausbruch führen kann)

Meiner Ansicht nach zeigt die Wirkung von dem Buch eindeutig, das tatsächlich natürliche Vorgänge universell wirksam sind, nur das wir sie ansonsten normalerweise nicht beachten oder einfach auch tatsächlich nicht wahrnehmen können(wollen) weil eben Jeder tatsächlich auf seiner angestammten(gelernten oder hingeschobenen "Position" steht und erst mal in der Lage sein muß, sich nicht von den neuen Erkenntnissen völlig aus dem Häuschen bringen zu lassen...

Und das ist wiederum so eine Sache, da nicht jeder so eine "Rapiderkenntnis" verkraften kann, weil es für manche einfach zu schnell geht(das wär ungefähr so, wie wenn mir jemand in einer Kneipe unbemerkt einen LSD-Trip ins Bier wirft)

Also um zur Ausgangsfrage zu kommen..

Ich behaupte, das dieses im Celestine-Buch beschriebene "neue Erkenntnisse schöpfen" einem Fusionsprozess gleicht, der aus allem und in jeder Form existierende Einzelne WAS einem jeweils passenden übergeordneten Ganzen hinzufügt. Eben dem universellen Schöpfungskreislauf, der eben durch die mathematischen Prinzipien der Evolution zutage tritt..

Das aber auch im selben Maße die spaltenden Elemente(Vernichtung und Tod der übergeordneten Strukturen) dem entgegenstehen..(man denke an den elementaren Grundsatz in der Physik " jede Kraft erzeugt eine Gegenkraft!!"

Das es also tatsächlich nur an uns, an uns als jedem Einzelnen, so wie an uns als Allen(die Masser der Gesellschaft), das daraus wirklich früchtetragende Zukunftsperspektiven werden..

Dazu muß man also nicht mal besonders spirituell sein, sondern einfach akzeptieren können, das jedes WAS, was man von sich selber gibt, auch auf irgendeine andere Art und Weise wieder zurückkommt..

Im Guten wie im schlechten....

Und wenn wir uns darüber bewusst sind, dann erkennen wir auch, das es keinen Gott in diesem Sinne braucht, der unsere Geschicke lenkt, sondern wir selber es sind, die es zu entscheiden und dafür zu lebenhaben(oder kämpfen?) das die Welt(bzw. Zuerst mal das eigene Dasein korrekt gemanagt wird) so wird, wie wir sie haben wollen..

(Dabei ist die Welt eigentlich schon so, wie wir sie "wollten" nur scheint uns das noch nicht klar geworden zu sein, weil wir oft selbst nicht wissen, was wir wirklich wollen, da es einfach nicht genügt, zu sagen, "ich will, das die Menschen "Gut" sind und das es der Welt gut geht.."
Dazu müssen meiner Ansicht nach all diese gewollten wie nichtgewollten Dinge einfach viel mehr präzisiert werden und darüber diskutiert werden, WIE, WO und WANN, WAS im eigenen Dasein zu laufen hat, damit all die verschiedensten Vorstellungen jedes einzelnen von uns nicht einem stetigen "miteinander Kollidieren" unterworfen sind, was eigentlich letzendlich erst zu dem ganzen Stress führt, den wir so im Alltag und in unserer Seele insbesondere erleben.

Fazit:

Solange man eine Erkenntnis im Zusammenhang mit dem Ganzen betrachten kann, solange findet sich auch tatsächlich Rat und Hilfe darin...

Doch jedem, der dieser "systemübergreifende" Überblick fehlt, der sollte behutsam mit solchen Dingen umgehen, damit es sich nicht genau in das entwickelt, wovor mancher Kritiker Angst hat, nämlich das diese Weissagungen erstens zu einem Totalabsturz des Alten Selbst führen können(mit inbegriffenen Nebenwirkungen) und es weiter zu einer Religion verkommen könnte, was wirklich schade wäre, da dieses Wissen um diese Prozederes doch sehr wertvoll für das weitere Entwickeln der Gesamtheit sein kann, wenn es im entsprechenden Rahmen behandelt wird..

(Es braucht also wohl oder übel weiterhin das Hammel- und Leithammel-Verhältnis, das ja ohnehin schon überall anzutreffen ist... Einfach auf Grund der Natur der Sache..

Vielleicht ist also unsere Welt gar nicht soo schlecht, wie wir sie gerne häufig sehen??

In diesem Sinne.......................JGC
28 Nov 2007 10:03 #678 von sirascha
hallo zero,
ich würde mir wünschen,dass mehr menschen vom lager der hirnbesitzer,zum lager der hirnBENUTZER wechseln würden.:angry:
diese manipulatonsversuche sind leicht zu durchschauen.
ich bin hoch erfreut,dass anscheinend auf der ganzen welt,soviele benutzer des hirns zu finden sind.und komischer weise,haben sie alle die gleichen beobachtungen gemacht.
also bin ich voller hoffnung,ES GEHT VORAN;)

liebe grüsse an euch alle:kiss:
28 Nov 2007 10:08 #680 von sirascha
hallo zero,
ich würde mir wünschen,dass mehr menschen vom lager der hirnbesitzer,zum lager der hirnBENUTZER wechseln würden.:angry:
diese manipulatonsversuche sind leicht zu durchschauen.
ich bin hoch erfreut,dass anscheinend auf der ganzen welt,soviele benutzer des hirns zu finden sind.und komischer weise,haben sie alle die gleichen beobachtungen gemacht.
also bin ich voller hoffnung,ES GEHT VORAN;)

liebe grüsse an euch alle:kiss:
30 Nov 2007 11:35 #700 von fleura
Hallo Leute
Ja, klar werden wir manipuliert, aber das ist ja nix Neues. Die Dimensionen sind einfach viel grösser. Es ist vor allem auffallend, dass in allen Medien fast die selben Meldungen stehen... Aber viele Leute sind kritisch und das gibt doch Hoffnung!

Einen grossartigen Tag wünscht Fleura