Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Buch und Film

17 Jan 2009 15:19 #3841 von michael23
Hallo ihr Lieben!

Ich hab vor kurzem sowohl das Buch gelesen als auch den Film gesehen, und muss zugeben, dass ich etwas verwirrt bin. Nicht nur, dass die beiden Werke doch schon etwas unterschiedlich sind, auch, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie sich die Inhalte auf's Alltagsleben anwenden lassen könnten. Daher wollte ich euch mal fragen, was ihr für Erfahrungen gemacht habt. Wie wendet ihr die Prophezeiungen auf euer Leben an, und wie hat es euer Leben verändert? Was hat euch besser gefallen, Buch oder Film?

Grüße, Michael
18 Jan 2009 16:14 - 18 Jan 2009 21:38 #3848 von Sonnenstrahl
Lieber Michael23,

herzlich willkommen hier bei Celestine Community.Ich bin seit Feb.letztem jahr hier als Besucher eingetragen.Ich bin schon immer sehr spirituell an allem sehr interesiert gewesen.Ich sehe die Aura eines jeden Lebewesen in Farbe,und Nachts ist es besonders interesant für mich,da ich auch die schönen Wälder erkunde,ob in der Nacht oder am Tag,ich liebe es.Der Film die Prophezeiungen von Celestine hat mir sehr gut gefallen muss ich sagen,es hat bei mir sehr viele Gefühle frei gesetzt,die ich so noch nie empfunden habe so intensiv,das mir die Tränen kamen.Zu dem Buch selbst,muss ich sagen,das es ausführlicher erklärt wird,das ist meine Meinung dazu.Ja,was hat sich bei mir verändert.....Celestine ist für mich ein guter Baustein oder wie ich es noch weiter nennen würde,ein "Richtungwegweiser,damit wir uns weiter entwickeln können.Es ist sehr wichtig wie ich finde an sich zu Arbeiten,damit man sein innerliches Gleichgewicht zu sich wieder finden kann.Celestine ist für mich ein guter Wegbegleiter,der mir einen Denkanstoß gibt,auch im täglichen Alltag zurecht zu kommen,mit mir und meinen lieben Mitmenschen.Ich sätze mich täglich mit mir und meinen lieben Mitmenschen auseinander im positiven Sinn,und bin neugierig zu erfahren,wie und was sie selbst erlebt haben und fühlen.Es ist wunderbar zu fühlen,wenn Ennergien sich frei entfalten können,wenn man die Ennergien sogar von deinem gegenüber,ob nun Mensch,Tier oder Pflanze so intensiv spüren/fühlen kann.Es ist fast mit Worten nicht zu beschreiben.Ich habe die Bücher sowie das Arbeitsbuch von Celestine sehr oft gelesen,und es ist sowas von interesant,weil man sich in vielen Dingen wieder erkennt,ob nun das /Arme ich,oder /Der Einschüchterer/Vernehmugsbeamter/sowie der Unnahbahrer.....Zu was von den vier Beschreibungen kann ich,können wir"uns zählen.Das sind Fragen,die ich/wir heraus finden sollten,damit wir besser an uns Arbeiten können,an unsere Entwicklung.Es gibt vieles was einem weiter bringen kann,ob man sich nun mit dem Thema beschäftigt/Transformationen,oder mit Kontroll-Dramen oder mit Angst zu besiegen/dem göttlichen Ennerienzufluss,usw usw......das gehöhrt für mich alles zu Celestine....Erfahrungen sammeln,sich miteinander Austauschen mit Meinungen und erlebten.Und ich freue mich sehr,das wir entlich..........ich rede jetzt für mich allein,das ich mich wieder Austauschen kann was Celestine angeht.

Für mich ist der Glaube,die Liebe,die Zuversicht,die Kraft,sowie die Ennergie verbunden mit Celestine,weil es mir das gute Zeigt und ich für mich ".........an mir sebst Arbeiten kann,so das es mir wieder besser geht.Und das ich verstehen lerne,die lieben Menschen besser zu verstehen.


Sorry das ich mich so schlecht ausdrücken kann,aber ich habe es versucht,besser kann ich es nicht.:)

Ja,das gute umgibt uns jeden Tag,ich bin voller Zuversicht,und mein Glaube ist so stark......ja,schon immer gewesen.Ich glaube an mich und deswegen werde ich mein Ziel,nicht aus den Augen verlieren.

Dankeschön lieber Michael23,das du diesen Beitrag geschrieben hast,:) .....er führt uns wieder zum eigentlichen Thema,zu Celestine.Schön das du hier her gefunden hast.

Mit Licht und Liebe
grüßt euch Angelika Sonnenstrahl
22 Feb 2009 14:52 #4039 von Conny*
Lieber Michael,

dein Einstieg ist zwar schon ein bischen her, dennoch möchte ich dich hier noch herzlich Willkommen heißen.
Schön, dass du Celestine gefunden hast und bereit bist diese Erkenntnisse in dein Leben zu integrieren.

Hast du schon die vielen kleinen "Zufälle" bemerkt, die dir täglich widerfahren?
Hast du diese schon bewusst wahrgenommen und dir überlegt, waum das genau in diesem Moment passiert ist?
Damit hast du Celestine schon in deinem Leben aufgenommen.

Spührst du das Gefühl der unendlichen Liebe in dir, das dich zum gerührten weinen bringen könnte? Das ist deine Energie!!
Bist du dir dieser bewusst, so kannst du Lernen insgesamt bewusster zu leben.

Mit dem Handbuch zu den 10 Erkenntnissen kannst du dies lernen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Entdecken deiner Selbst :laugh:

liebe Grüße
Conny
22 Feb 2009 15:16 #4043 von BarchiSenior
HalliHallo Michael, Ich kann mich Conny nur anschließen. Hinzufügen möchte ich, dass ich im Gegensatz zu vielen Anderen Celestine nicht für eine Betriebsanleitung für das Leben halte. Ich habe 94 Celestine zum ersten mal gelesen (seitdem immer wieder) Es passte damals gut, denn ich war gerade mit dem Studium von C.G. Jung fertig, nachdem viele Fragen offen blieben, die mit Celestine beantwortet wurden.

Desweiteren finde ich jedoch auch Celestine, wie alles Andere im Leben, nur zu einem gewissen Maß signifikant. So viel Argumente Jemand findet mag, um die Wahrhaftigkeit Celestines glaubhaft zu machen, genauso viel wird es geben, um zu beweisen, dass es der aufgeschriebene Nonsens eines abgehalfterten Psychologen ist. Was für Dich angemessen und wichtig ist, wird Dir Dein Leben, aber mit Sicherheit kein anderer Mensch, zeigen :)

Pass auf Dich auf, Peter
23 Feb 2009 18:15 #4072 von KeepOnSmiling
Hallo Michael,

willkommen hier im Forum...

Nun, wie ich Celestine in meinem Leben angewendet habe?
Ich denke, sehr spontan und intuitiv!

Es ist ein wenig wie bei Peter BarchiSenior:
Dein Leben wird sich Dir offenbaren und wenn Du Dir selbst und Deinen Sinnen vertraust, wirst Du wissen, wann und an welcher Stelle Du welchen Teil der Prophezeiungen erlebst und anwendest.

Bei mir ist und war es oft so, dass ich mir im nachhinein realisiere: Hey, das war doch gerade ein Celestine Erlebnis oder Wow, eben verstehe ich was Laotse mit "Wu Wei" meint etc.

Sei offen für Dich selbst und eine ganz neue Welt wird sich Dir offenbaren!

KeepOnSmiling
:)lliKöhl

P.S.: Hy, Peter! Schön, Dich nach so vielen Monaten auch wieder zu treffen :woohoo:
07 Mär 2009 09:19 #4236 von Wombat68
Hallo Michael,
ich möchte Dir gerne meine Erfahrungen mit C.schildern-war ich doch lange Jahre genauso verwirrt wie Du und zweifelte an den Kernaussagen dieses Buches.Diese Verpackung in eine fiktive
Abenteuergeschichte liess zunächst nicht zu,das ich den Wahr-heitsgehalt akzeptieren konnte-das klang doch alles viel zu
schön,um wahr zu sein.Ich hatte auch niemand in meinem Bekanntenkreis(wohne in ländlicher Gegend),der dieses Buch kannte-wenn ich früher bereis die Möglichkeit gehabt hätte mit
Gleichgesinnten zu kommunizieren hätte ich auch nie den
Gemeinschaftssinn aus den Augen verloren.
Nachdem ich Jahre versuchte,mir esotherisches Wissen anzueignen,positives Denken zu verinnerlichen und mich mit den
verschiedenen Weltreligionen beschäftigte,
kam 2oo1kurz vor Weihnachten dieses Fass zum Überlaufen-vor allem durch C.und den traumatischen Bildern des 11.Septembers,kurz gesagt,diese Mischung flog mir um die Ohren in einem für mich gigantischen Erleuchtungserlebnis-ich meinte plötzlich,alles klar erkennen zu können und verfiel die
folgenden 7Jahre in den grössenwahnsinnigen Glauben,im
Alleingang die Welt retten zu müssen.Ich begann,ein Prediger
zu werden,um belehrend auf meine gesamte Umgebung einzuwirken-und vergass dabei,dass ich zunächst bei mir anfangen hätte
müssen.Irgendwann erkannte ich meinen Irrtum und holte dies
nach. Anhand der 4Kontrolldramen war ich schliesslich in der
Lage,erst meine Entwicklung und dann die meiner gesamten
Familie zu verstehen.Da ich auch über die Kindheit meiner
Eltern viel wusste,erkannte ich schliesslich,dass unsere
Prägung tatsächlich in der Kindheit stattfindet und letzten
Endes das Verhalten durch dieses "Starterkit"bis ins Erwachsenenalter nachwirkt.Da wir,wenn wir auf Menschen
anderer Prägung stossen,andere Strategien anwenden,beginnen
wir,unbewusst auch andere Kontrolldramen zu benutzen.Mir musste ich leider
eingestehen,dass ich trotz aller guten Vorsätze in den letzten
7 wahnhaften Jahren immer wieder die Regeln missachtete und
schliesslich,je nach Situation alle 4Dramen anwendete-sogar
die des"Einschüchterers",was ich nie für möglich gehalten
hätte,weil es meiner Prägung überhaupt nicht entspricht.Diese
Zwangsneurose,andere Menschen auf penetrante Weise auf den
richtigen Weg bringen zu wollen war deshalb schon zum
Scheitern verurteilt und ich bekam nur noch Ignoranz zu spüren.
Letztendlich bleibt die Einsicht,dass jeder zunächst einmal
vor der eigenen Haustüre kehren muss,bevor er beginnt,andere
zu kritisieren und nie vergisst,dass man jeden Menschen zu respektieren hat.Respekt, und keine Demut,Demut sind wir allein
Gott schuldig.....
Mit meinen Erfahrungen wollte ich nur aufzeigen,wie
aussichtslos selbst die besten Absichten sind,wenn man den
Gemeinschaftssinn aus den Augen verliert und versucht,sich über andere zu erhöhen-ein kräftezehrender Kampf gegen Wind-
mühlen.
Ich hoffe,ich konnte etwas beitragen auf unserem Weg
zur Selbsterkenntniss.

Also,alles Gute für uns alle--Stefan