Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Die Schule des Lebens

05 Jan 2012 23:17 #16420 von Manni
Danke Martl,

für den Link, aus dem ich gerne zitieren möchte:


"Nimm dich in acht: das Pferd errät Dich, Dich und Deine geheimsten Gedanken...
Wenn Du ihm nicht vertraust, wird es Dir nicht trauen;
Wenn Du schwanken wirst, wird es eigene Wege gehen.
Wenn Du erschrickst, wird es erschrecken; aber es wird mutig und guter Dinge
sein, wenn Du mutig und guter Dinge bist.
Wenn Du unstet bist, ist es unstet; wenn Du ohne Schwung bist, wird es schwunglos sein.
Wenn Du fliegen möchtest, wird es fliegen:
Kaum dass die Hufe die Erde zu berühren scheinen.
Ein schwebendes Gebilde aus lebendigem Stahl scheint Dich zu tragen.
Lässt Du Dich aber zur Erde ziehen im Geiste und im Wollen,
so kriecht ein müder Wurm unter Dir im Staube.
Dein Pferd weiß um Dich!
Wer die Erde verachtet, wer die Ferne nicht liebt,
wer kleinlich und pedantisch ist, wer Winkelzüge macht,
wer unklaren Geistes ist, wer zweifelt, wer verneint, reitet schlecht.
Wer geradeaus will, wer das Leben sucht, wer die Ferne sucht, wer die Ferne
liebt, wer Gebieter ist und zumeist Gebieter seiner selbst, wer gefasst ist
und in sich gesammelt, wer sich vertraut und klaren Geistes ist, mag gut reiten.
Reiten ist ein unaufhörliches Ja sagen..."(Aus dem Programmheft vom Swarovski-Gedächtnisturnier 2002)

Eine ganz entscheidenden Satz habe ich fett hervorgehoben. Es wird auch allgemein beim Umgang mit Pferden gesagt, dass sie ihren Menschen, der ihnen naher steht, spiegeln. Das kann ich voll und ganz bestätigen.

LG Manfred
Folgende Benutzer bedankten sich: Uta
06 Jan 2012 09:03 #16426 von Rita
Lieber Manfred,

nicht nur die Pferde spiegeln uns. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das bei unseren Hunden genau so ist. Alle meine Hunde - und es waren 10 die mich durch mein Leben begleitet haben - haben etwas von mir gespiegelt und auch gezeigt, was bei mir beachtet und bearbeitet werden muss. Aktuell ist eine Hündin bei mir, die ich als Pflegehund übernommen habe, weil Herrchen tödlich verunglückt ist, die ich absolut nicht behalten wollte und die mir dann innerhalb von Sekunden deutlich gemacht hat, dass sie doch MEIN Hund ist und ich IHR Mensch bin. Diese Hündin zeigt mir mehr als deutlich die "kleine Rita", die ich mehr als vernachlässigt habe, die mit Macht in mein Bewusstsein drängt und die momentan meine große Aufgabe mit mir selbst ist.

Liebe Grüße von
Rita
Folgende Benutzer bedankten sich: Uta
02 Apr 2012 18:11 #17439 von Agi
Hallo Mannimen
Ich kenne das nur zu gut.
Ich habe Gott sei Dank aus den Fehlern meiner Mama gelernt und musste demnach nicht so viel Lehrgeld zahlen =)
Natürlich gab es auch bei mir einiges zu lernen. Ich habe einmal ein Vertrag vorzeitig gekündigt. Ich hatte bei den Unternehmen angerufen und gefragt ob ich vorzeitig raus könne, weil ich umziehen wollte und ich in der neuen Wohnung den Anbieter nicht mehr brauchte. Sie hatten eingewilligt und es mir sogar schriftlich gegeben. ich sollte die Sachen zurück schicken ( Router ) was ich gleich tat. Dummerweise hatte ich weder die Bestätigung noch den Beleg von der Post aufgehoben. Somit musste ich ein halbes Jahr später eine riesen Rechnung ( angeblich lief der Vertrag noch weiter) zahlen. Dies sind meine Erfahrungen mit Leben und seine Lehre =) Herzliche Grüße Agi