Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 1. Erkenntnis - Der Wandel tritt ein:
Durch das Überschreiten der kritischen Anzahl von Individuen, die ihren Lebensweg als Entfaltung eines spirituellen Prozesses begreifen, wird das Erwachen eines neuen spirituellen Bewusstseins herbeigeführt - wir brechen auf zu einer Reise, auf der wir von mysteriösen Fügungen gelenkt werden.

Die Schule des Lebens

30 Dez 2011 21:40 #16301 von sushi
guten abend ihr lieben,

ich habe nun alles gelesen.
wie gut versteh ich euch,ich kenne diesen zeitdruck der rasser.
sie leben nicht,sondern funktionieren nur,
denn würden sie leben,würden sie ruhe bewahren,im auto ihr lieblings cd
einwerfen und laut mit singen.
es ist völlig egal was die anderen dann von einem denken,
ob sie verwundert sind oder es belächeln uswm.
wenn musik dich dazu bringt,nicht in ungeduld auszu springen,
so sing mit leib und seele und genieße den augenblick.
ich war 12 jahre als ein motorradfahrer unser auto ins schleudern gebracht hat,
weil er einfach ohne licht fuhr und plötzlich knallte es nur und wir drehten uns.
und als ich 24 war schnitt uns ein lkw fahrere der es mehr als eilig hatte,
es war dreisprurig unser auto hatte total schaden,was tut man wenn man in der mitte
ist???man kann nicht bremsen,rechts der lkw und links der bmw...
man kann noch so achtsam sein,doch letztlich entscheidet die seele was man tun wird.
dies waren zwei meiner unfälle auf der autobahn,
man kann nicht jeden menschen zur umkehr bewegen,doch man kann als gutes bsp handeln
und hoffen,manche müssen diese erfahrungen leider machen um zur umkehr bewogen zu
werden,weil reden bei ihnen nichts mehr bringt.
ich hatte schon mehr engel bei mir in meinen fast 27 jahren und ich weiß eines ganz
genau,gott möchte mich noch nicht,denn sonst hätte er mich schon längst geholt,
er hatte viele möglichkeiten.
ich genieße das leben intensiver,ich habe keine angst zu fahren,weil ich weiß
das ich beschützt werde.
ich wünsche mir nur eines,dass die menschen lernen ohne druck zu fahren,
dass die chefs ihr angestellten etwas mehr spielraum geben um die lieferung pünktlich
aus zu liefer und das die geschäfte sich in geduld üben.
egal ob ihr lkw fahrer,motorradfahrer,radfahrer oder pkw fahrer seid....
fahrt vorsichtig und habt geduld!!!

liebe grüße
sushi
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene
01 Jan 2012 01:37 #16307 von Babsi
Liebe Ysop, ich freu mich, das Du in die Tasten geklopft hast. Ich suche ernsthaft nach dem Warum und Wieso. Natürlich haben diejenigen Recht, die vermitteln: Wenn wir Böses mit Bösem vergelten, wird`s noch schlimmer. Das kann ich gut mittragen.

Bei mir brennen jedoch die Sicherungen durch, wenn man/frau sagt:
"Die" Seele hat sich den allergrössten Scheiß zum LERNEN ausgesucht. Wer, bitte wer hat diese These aufgestellt, die dann 1:1 weitergegeben wird ?

Recht muß Recht bleiben, auch hier, auf unserem "Stern".

Jedes Kind, jede Frau, die der Gewalt ausgesetzt waren, leiden zumeist leise und da kommt dann noch dazu die Schuldumkehr ins Spiel. Das ist zusätzlich fatal. Und dann noch die These: Deine Seele wollt die Erfahrung ja machen, macht noch stiller.

Mich lasst sie aufbegehren: Stopp. Wir sollen nicht warten, was der kleine dem GROSSEN Engel irgendwann zu berichten hat. Hier und jetzt, muß das Opfer ! freigesprochen werden nicht der Täter.

Ich bin nicht krankhaft rachsüchtig, doch wenn wir tatsächlich angetanenem Leid entschlossen entgegentreten, zb: in der Stassenbahn, im Bus, im Elternhaus, an den Grenzen, in der Schule und nicht wegschauen kann unser Stern a bisserl heller strahlen: gleich.

Alles Liebe für Dich und sei beschützt im neuen Jahr - von vielen LEIBhaftigen Mit-Engeln. Im HIER und JETZT.

Babsi
Folgende Benutzer bedankten sich: kathrinro
01 Jan 2012 01:53 #16308 von Babsi
Liebe Ysop, ich freu mich, das Du in die Tasten geklopft hast. Ich suche ernsthaft nach dem Warum und Wieso. Natürlich haben diejenigen Recht, die vermitteln: Wenn wir Böses mit Bösem vergelten, wird`s noch schlimmer. Das kann ich gut mittragen.

Bei mir brennen jedoch die Sicherungen durch, wenn man/frau sagt:
"Die" Seele hat sich den allergrössten Scheiß zum LERNEN ausgesucht. Wer, bitte wer hat diese These aufgestellt, die dann 1:1 weitergegeben wird ?

Recht muß Recht bleiben, auch hier, auf unserem "Stern".

Jedes Kind, jede Frau, die der Gewalt ausgesetzt waren, leiden zumeist leise und da kommt dann noch dazu die Schuldumkehr ins Spiel. Das ist zusätzlich fatal. Und dann noch die These: Deine Seele wollt die Erfahrung ja machen, macht noch stiller.

Mich lasst sie aufbegehren: Stopp. Wir sollen nicht warten, was der kleine dem GROSSEN Engel irgendwann zu berichten hat. Hier und jetzt, muß das Opfer ! freigesprochen werden nicht der Täter.

Ich bin nicht krankhaft rachsüchtig, doch wenn wir tatsächlich angetanenem Leid entschlossen entgegentreten, zb: in der Stassenbahn, im Bus, im Elternhaus, an den Grenzen, in der Schule und nicht wegschauen kann unser Stern a bisserl heller strahlen: gleich.

Alles Liebe für Dich und sei beschützt im neuen Jahr - von vielen LEIBhaftigen Mit-Engeln. Im HIER und JETZT.

Babsi
Folgende Benutzer bedankten sich: kathrinro
01 Jan 2012 02:07 #16309 von Babsi
Lieber Martl, ich erkenne voll und ganz an, daß Böses mit Bösem vergelten nicht zielführend ist. So funktioniert Krieg.

Verzeihen, vergeben auch ok.

Nur eines hält mich wach :-)

Warum wird nicht mehr Zivilcourage eingefordert im Hier und Jetzt. Im Bus oder der U-Bahn zB um gleich was zu verändern, zum Gutem.

Man/frau kann gleich was tun immer. Man/frau muß nicht auf den grossen Engel warten.

Nur Zivilcourage kannst suchen.

Und ich wiederspreche vehement, daß sich die Seele Krieg, Hunger, Vertreibung, Vergewaltigung also: die Apokalypse aussuchen muß ?! um endlich: ZU LERNEN???

Bei dieser These geb ich auf mitzutun.

Du schaust sehr tatkräftig aus :-) Also, lieber gleich Unheil abwenden helfen. Der kleine UND der grosse Engel werden sich freuen und ich auch.


Tatkräftig, schönes Jahr wünscht Dir Babsi
Folgende Benutzer bedankten sich: kathrinro, Martl
01 Jan 2012 10:28 #16310 von Manni
Liebe Babsi,

genau wie Du es beschreibst erging es mir auch immer. Ständig habe ich das Böse vor mir gesehen und empfand es als ungerecht. Ich wollte mich einmischen und habe es auch oft getan, doch gelernt habe ich dabei nichts. Vielmehr wurde ich in meiner Sichtweise nur bestätigt und kam so auch nicht weiter. :S

Die Prüfungen, die mir das Leben stellte, wiederholten sich jedoch immer und immer wieder. Also musste ich einen Weg finden anders damit umzugehen. Als ich den fand, hatte sich das eine kleine Problem für mich zwar erledigt doch es kamen neue und sie wurden immer heftiger. :ohmy:

Irgendwann glaubte ich auf dem falschen Weg zu sein und alles hätte sich gegen mich gewandt. Doch auch das entsprach nur meiner persönlichen Sichtweise und dem ungelösten Problem, welches ich hatte und nicht die anderen Menschen. Ich fühlte mich missverstanden und in die Ecke gedrängt. :(

Schnell fand ich Schuldige, um mich aus diese Lage wieder etwas zu befreien. Immer weiter wurde mein Blick, was in dieser Welt so alles schief läuft und schon die Führung des Staates an allem schuld sei. Ja sogar andere Länder hatten Schuld daran usw. Was für ein Chaos und Elend! Was sollte ich kleines Licht nur dagegen tun können? :angry:

Erst als ich wieder etwas mehr Abstand dazu bekam und diese Dinge aus einer gewissen Distanz betrachten konnte, erkannte ich, wie winzig sie doch sind und wie groß hingegen das Universum ist. Es ist so groß, dass ich es mit meiner Vorstellungskraft überhaupt nicht fassen kann. B)

Und da fragte ich mich, was wir uns hier auf diesem kleinen Planeten überhaupt einbilden. Was maßen sich einzelne Menschen an Macht über andere zu besitzen. Sie sind ein Nichts und können dem Universum überhaupt nichts anhaben. Selbst die Vernichtung der ganzen Erde würde da nicht einmal auffallen. :unsure:

Wie kann es denn angehen, dass ein einzelner Mensch schon felsenfest davon überzeugt ist, die Welt würde untergehen, nur weil andere Menschen Böses tun. Was ist eigentlich das Böse? Wie wird es definiert und an welchen Maßstäben wird es gemessen? Wer stellt diese auf? ;)

Wenn Menschen sich quälen oder gar das Leben andere vernichten usw., was erreichen sie damit in diesem Universum? Kommen sie selbst weiter? Sie mögen es vielleicht glauben, doch ihr Einfluss ist so verschwindend gering, dass er gleich Null ist. OK, dann gilt dies auch im Umkehrschluss für das Gute. Das ist richtig und genau da beginnt die Schule des Lebens. :dry:

Wir erkennen, dass wir alleine daran nichts ändern können. Aber wenn es uns gelingt, uns alle mit einander zu einer positiven Kraft / Energie zu verbinden, dann werden wir stärker sein als negative Energieen, denn die nähren sich von der Kraft anderer und suchen für sich alleine einen Vorteil zu verschaffen. Doch wir benötigen keinen Vorteil, wenn wir uns zu einer Einheit verbinden. :whistle:

Stell dir vor, ein Machhaber befiehlt die Eroberung dieser Welt und keiner hilft ihm dabei. Er wäre machtlos. Also übt er Druck auf jeden einzelnen Menschen aus, damit der genau das tut, was er von ihm möchte. Auch dafür benötigt er weitere Gehilfen sonst wäre er schnell am Ende usw. Doch warum lassen sich die Menschen so unter Druck setzen? Wieder steht die Vorteilsnahme im Vordergrund. Sie müssen etwas davon haben und sei es nur nicht mehr unter Druck gesetzt zu werden oder selbst mehr Macht zu erlangen usw. :huh:

All das basiert nicht auf einer großen Einheit sondern aus vielen kleinen Unterdrückungen oder Vorteilsnahmen etc. Es kann also leicht besiegt werden, wenn sich alle Menschen einig sind, was besser für sie alle ist und nicht nur für den Einzelnen. Aber das ist eine sehr schwere Aufgabe, weil wir nicht weit genug schauen können und nur das sehen, was gerade in unserer kleinen Welt vor sich geht. aber wir können auch nicht gleich nach den Sternen greifen, wenn wir all diese kleine Dinge nicht einmal zu lösen vermögen. Doch genau deshalb hilft uns das Leben dabei und wir suchen uns diese Aufgaben auch selbst aus, denen wir uns stellen wollen. Das tun wir natürlich auf einer ganz anderen Bewusstseinsebene und leihen uns einen Körper dafür aus. Es ist also egal, was diesem Körper dabei geschieht, wichtig ist nur, was unser Geist / unsere Seele dabei erfährt. Und sei es auch nur der Moment der Geburt, wenn danach der Körper gleich wieder von uns geht. Es spielt keine Rolle mehr, wann ein Flugzeug abstürzt und dabei mit unserem Körper geschieht. Auch wenn wir misshandelt werden, kann dies eine Erfahrung sein, aus der wir etwas für unsere Seele mitnehmen möchten. Wie fühlt es sich an hilflos zu sein, wie schön kann es sein, wenn ein Schmerz wieder nachlässt usw. Woher wollen wir wissen, welche Aufgaben ein jeder von uns sich in dieser Schule gestellt hat? Und wieso mischen wir uns da ein? Wenn wir das tun, dann wollen wir damit auch etwas erfahren. :)

Ich habe aufgehört immer nur meine Position zu sehen. Ich bin nur ein winziges Teilchen im Universum auf dem Weg mich mit anderen zu verbinden und zu wachsen. Mein Leben ist nicht zu Ende, wenn mein Körper vernichtet wurde. Jedes Element bleibt weiterhin bestehen es kann nur seine Verbindungen ändern. Und genau darum geht es für mich in der Schule des Lebens. :kiss:

Ich denke, dass das auch die Botschaft war, die Gott uns durch Jesus demonstriert hatte.

Es ist die Liebe, die uns verbindet.

Viele Erkenntnisse in diesem Jahr wünscht
Mannimen
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Martl
02 Jan 2012 13:44 #16318 von Martl
Liebe Babsi,

Du schreibst, dass Recht auch Recht bleiben muss.

Doch gerade mit dem Recht, da ist es so eine Sache. Der Gewalttäter fühlt sich im Augenblick seiner Grausamkeit eben auch im Recht, wenn er es der Welt endlich einmal "zeigt", sich endlich mal nimmt was ihm seiner Meinung nach zusteht. Hitler und die Nazis fühlten sich im Recht, die Islamisten fühlen sich im Recht, wenn sie Frauen steinigen, die sie vorher vergewaltigt haben, die Inqusitoren der Kirche fühlten sich im Recht als sie "Hexen" verbrannten. Diese Liste könnte ich endlos fortsetzen.

Das Recht hat eben kein HERZ.

Sicher soll jeder mit all seiner Macht einschreiten, um Grausamkeiten in seinem Umfeld, auch zu verhindern.

Mir fallen da soeben Bud Spencer und Terence Hill ein. Die haben auch nach Herzenslust eingegriffen, aber waren dabei stets ohne Groll. Sie haben hinterher eben nicht gerichtet.

Und, Du wirst sehen, je mehr Du in so einem urteilslosen Bewusstsein lebst, um so weniger passieren Grausamkeiten in Deinem direkten Umfeld. Du brauchst einfach die Gegenseite der Urteils Medalie nicht mehr ansehen, da Du das herzlose Spiel durchschaut hast.

Und so tust Du viel mehr für eine friedvolle Welt, als Du es Dir je vorstellen konntest.

Das ist sowas wie ein Naturgesetz. Wie die Erdanziehungskaraft. Ist halt so.


Liebe Babsi, ich wünsch Dir alle Liebe dieser Welt, und ich weiss, dass die Paradoxien in der spirituellen Welt oft schwer zu verstehen sind. Doch wie sagt der kleine Prinz so schön: Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Martl
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene