Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 2. Erkenntnis - Ein Umdenken findet statt:
Dieser Aufbruch repräsentiert die Schöpfung eines neuen, vollständigeren Weltbildes, da es uns die fünfhundert Jahre alte Schuke der Präokkupation mit irdischem Überlebenskampf und materieller Bequemlichkeit zu liefern imstande war. Obwohl es sich bei der Beschäftigung mit den technologischen Aspekten unseres Menschseins um einen wichtigen Schritt in unserer Entwicklung handelte, wird das Erkennen der bedeutsamen Fügungen in unserem Leben unsere Wahrnehmung für den wirklichen Grund unserer Anwesenheit auf diesen Planeten öffnen und uns die wahre Natur des Universums enthüllen.

Ignoranz und Gleichgültigkeit

02 Sep 2010 08:24 #10571 von Manni
Hallo zusammen,

bei der Suche nach dem inneren Frieden und der Frage, was mich aus meinem Gleichgewicht bringt, stoße ich immer wieder auf dieses Thema. Es macht mich fuchsteufelswild, wenn ich mitbekomme, wie ich von Ignoranz und Gleichgültigkeit berührt werde.

Ob es nun Verkehrsteilnehmer sind, die nur an sich denken und ihren Vorteil nutzen, ganz egal was mit anderen in diesem Moment passiert, Hauptsache sie sind weiter gekommen, ob es Mitmenschen sind, die ihre Position ausnutzen, um andere zu verdrängen oder völlig übergehen, ob es Anfragen oder Bitten sind, die einfach missachtet werden, so als sei man Luft oder hätte nichts zu melden usw.

Es hat den Anschein, dass man in unserer Gesellschaft nur dann weiter kommt, wenn man sich ein dickes Fell wachsen lässt, seine Ellenbogen anspitzt und sich mit allen Mitteln, die einem zur Verfügung stehen durchboxt. Hat man dann auch noch Haare auf den Zähnen und kann man richtig böse werden, gehen einem schon viele Menschen einfach aus dem Weg.

Mich wühlt das innerlich so auf, dass ich es kaum ertragen kann, wenn ich mit ansehen muss, wie manche Menschen das Vertrauen anderer, deren Gutmütigkeit und Rücksichtnahme zu ihrem Vorteil schamlos ausnutzen, mal ganz abgesehen von dem Spiel mit der Macht. Es reicht ja schon im Kleinen was da so abläuft.

Wie geht Ihr damit um?
Manfred
02 Sep 2010 10:36 - 02 Sep 2010 10:37 #10573 von KeepOnSmiling
Hallo Manfred,

Du schreibst:

Ob es nun Verkehrsteilnehmer sind, die nur an sich denken und ihren Vorteil nutzen, ganz egal was mit anderen in diesem Moment passiert, Hauptsache sie sind weiter gekommen, ob es Mitmenschen sind, die ihre Position ausnutzen, um andere zu verdrängen oder völlig übergehen, ob es Anfragen oder Bitten sind, die einfach missachtet werden, so als sei man Luft oder hätte nichts zu melden usw.

Kann es sein, dass Du Dich deshalb derart darüber ärgerst, "fuchsteufelswild" wirst, weil nicht "andere Menschen" verdrängt, übergangen und ausgenutzt werden, sondern weil Du Dich ganz persönlich verdrängt, missachtet und ausgenutzt fühlst?

Kann es sein, dass Du deshalb "fuchsteufelswild" wirst, weil Du glaubst, dass diejenigen, die Verdrängen, Ausnutzen, Missachten, Übergehen und Übervorteilen, sich irgendwelche Vorteile verschaffen, die Du auch gerne hättest?

Wenn dem so ist, dann schlage ich vor, dass Du Dich davon freimachst!
Ich zum Beispiel habe kein Problem damit, wenn "andere Ihre Seele an den Teufel verkaufen, um Karriere zu machen oder andere Vorteile zu erhaschen!"
Den Mitmenschen, die darunter leiden, helfe ich so gut ich kann und wenn es nur ist, Ihnen Mut, innere Stärke und Anteilnahme auszusprechen!

Lass Dich nicht unterkriegen und von der dunklen Seite der Macht verführen, Manfred ;-)

KeepOnSmiling
OlliKöhl
02 Sep 2010 12:42 #10578 von Silvie
Lieber Manfred,

ich kann deinen ärger sehr gut nachempfinden, weil es mir ähnlich geht und auch deine Beiträge der Unterstütung der Community.

Ich kann mich da nur Olliköhl'S Meinung anschließen, ich habe mich verdrängt, missachtet usw. gefühlt und seit mir das Bewußt wurde, bleibe ich da nicht mehr so drin hängen.

Im Moment merke ich das rücksichtslose Verhalten anderer im Straßenverkehr, ich rege mich da nicht mehr auf, ich poche nicht auf mein recht, Vorfahrt zu haben, ich die lass die Autofahren ziehen.

Meine jüngste Tochter, die jetzt den Führerschein mit 17 hat, also das Begleitende fahren, erinnert mich wie ich da früher reagiert habe. Sie regt sich auch auf ohne Ende, über das rücksichtlose Verhalten. Ich sag dann immer zu ihr, reg dich nicht auf, das bringt es nicht, es macht dich nur unnötig ärgerlich und du verursachst vlt. wg. so einer lapalie noch einen Unfall, fahr einfach vorausschauend.


Wir können nicht erwarten, dass anderen Menschen sich so verhalten, wie wir es gerne hätten und damit wir glücklich und zufrieden sind.
Lieber Mannim Betrachte es einfach so, jede Begegnung hat dir etwas zu sagen, auch wenn dir diese Begegnund unangehem ist.

Liebe Grüße
Silvia
02 Sep 2010 13:15 #10580 von Miakoda
Weist Du lieber Manfred, mein Chef hat mal zu mir mal gesag als ich mit hochroten Kopf der schon einen leichten Blaustich hatte da stand, "nimm es doch nicht so persönlich!" und irgendwie hat er recht! Seit ich nicht mehr alles persönlich nehme geht es mir besser. Mit dem Ärgen mache ich es auch nicht besser, es ist schon geschehen, auch kenne ich den Grund nicht warum gerade das der andere gemacht hat. Also mache ich das beste daraus denn alles hat zwei Seiten man muß nur die andere Seite suchen. Ich verstehe auch nicht alles dann lass ich es ruhen, oder denke der Mensch geht immer noch sich auf andere. So finde ich meine Ruhe und der Blutdruck senkt sich wieder.

Lieben Gruß Miakoda
02 Sep 2010 15:36 #10585 von Marlene
Lieber Manfred

Ich erinnere mich an einen Beitrag von Dir über das Autofahren und der Energie die Du durch liebevolle Energie, Gedanken umwandeln konntest.

Ich erinnere mich jeweils daran, wenn es die Situation erfordert :-)

Wie recht Du hattest, danke.

Manche Situationen kommen nochmals hoch um definitiv aufgelöst zu werden, habe ich bei mir beobachtet.

Schicke den Rücksichtslosen Liebe, die Kraft der Liebe ist enorm.

Energien dorthin verstärken wo wir es haben wollen.
Liebe erzeugt Liebe......


Herzliche Grüsse
Marlène
02 Sep 2010 16:58 #10586 von Gernot
was uns im aussen bewegt ist was in uns ist. gesetz der resonanz. was wir im aussen verurteilen, verurteilen wir in uns selbst.
darum schicke ich mir selber liebe für dinge die mich im aussen aufregen, weil ich weiss ich mag diesen teil in mir selber nicht.
erst wenn ich es in mir heile, dann berührt es mich nicht mehr....