Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 2. Erkenntnis - Ein Umdenken findet statt:
Dieser Aufbruch repräsentiert die Schöpfung eines neuen, vollständigeren Weltbildes, da es uns die fünfhundert Jahre alte Schuke der Präokkupation mit irdischem Überlebenskampf und materieller Bequemlichkeit zu liefern imstande war. Obwohl es sich bei der Beschäftigung mit den technologischen Aspekten unseres Menschseins um einen wichtigen Schritt in unserer Entwicklung handelte, wird das Erkennen der bedeutsamen Fügungen in unserem Leben unsere Wahrnehmung für den wirklichen Grund unserer Anwesenheit auf diesen Planeten öffnen und uns die wahre Natur des Universums enthüllen.

Können Gedanken Materie verändern?

03 Jan 2012 18:44 #16352 von nanabosho

Mannimen schrieb:
Würden wir fest genug an einen gesunden Körper glauben, wären wir geheilt.


Vielleicht ist es tatsächlich so, Mannimen,
und ich habe selbst erlebt, wie ein Mensch, der mir sehr nahe stand, die Multiple Sklerose hinter sich ließ. Sogar mit ärztlicher Bestätigung.
Aber ich beschäftige mich sehr mit "Seelenlehre", den Wegen und Archetypen der Seele. Es gibt da sehr nüchterne Channellektüre dazu, den SETH-Büchern in Etwa vergleichbar. Und die machen deutlich, dass es in einem Leben bestimmte Ereignisse geben kann, die auf Vorabsprache beruhen und sich mit unseren Gedanken niemals ändern lassen. (Vgl. Hasselmann/Schmolke, WEISHEIT DER SEELE). Mir leuchtet das auch im Blick auf das große Ganze sehr gut ein.
Es heißt, es sind sogar ungefähr 70 Prozent eines Inkarnationslebens, die schicksalhaft ablaufen, während 20-30 Prozent unserer freien Gestaltung unterliegen. Die allerdings die wenigsten jemals ausnutzen würden...

So kann man in einigen Fällen nicht unbedingt sicher sein, ob etwas unabänderlich ist oder verändert werden sollte. Die Situation zu akzeptieren halte ich persönlich schon mal für weniger anstrengend. (Wenn nämlich etwas sehr anstrengend ist, ist es auch nicht stimmig, im Sinne von "entwicklungsförderlich".)

Herzliche Grüße,
nanabosho
Folgende Benutzer bedankten sich: Schelm
08 Jan 2012 15:54 #16471 von Ulli
Ihr Lieben,

heute hatte ich ein sehr beeindruckendes AHA- Erlebnis.

Wir heizen mit Holz und Kohle und müssen somit unser Holz selber brennfertig machen. Jeder in unserer Familie ist also zum Holzhacken verurteilt. Es handelt sich um runde Stücke mit einem Durchmesser von ca. 40 cm und einer Stärke von ca. 20 cm.

Nun hacke ich schon jahrelang Holz und arbeite mit Muskelkraft und habe immer darüber nachgedacht, wieso ich soviel Kraft aufwenden muss während auf der anderen Seite Karatekämpfer Ziegelsteine in einer Bewegung durchhauen.

Also habe ich ausprobiert, wie es ist, wenn ich meine Aufmerksamkeit nicht mehr auf meinen Arm und die Axt richte, sondern mir in Gedanken vorstelle, wie sich das Holz an einer bestimmten Stelle spaltet. Ich habe dabei festgestellt, dass meine Bewegungen leichter, fliessender werden und ohne Kraftanstrengung das Holz sich spaltet.

Ich denke, dass mein Gedanke, mein Wille dazu beigetragen hat, dass sich die Materie ohne -Gegenwehr :-))-verändert hat.

Mein AHA-Gedanke --im Hier und Jetzt,- mit dem Gedanken,- Änderungen herbeiführen. Wie oben so unten. Auf jeder Ebene.

LG Grüsse


P.S.: Wie ich mich noch so freue und stolz bin auf meine Entdeckung, wendet sich das Blatt und die Materie meines Mittelfingers ändert sich, verfärbt sich rot, und auch daraus lerne ich. Dieses EGO :-((( !! Hochmut kommt vor dem Fall und das Hier und Jetzt war auch nicht mehr da.

Eure verpflasterte ULLI
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Nirvana, kathrinro, Hallinger, Arafna
29 Mai 2012 05:42 #17760 von Ulli
Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch ist dazu nicht fähig. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, sind Geist und sind Leben. ( Johannes 6,63 NGÜ )

Gedanken zur Veränderung der Materie auch aus der Bibel.
29 Mai 2012 06:10 - 29 Mai 2012 06:10 #17761 von alexandergberg
Ja, wenn man erkennt, dass Denken und Handeln eins sind. :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli
29 Mai 2012 13:04 #17768 von Marion
Hallo Ulli,

auch ich habe fast täglich solche Erlebnisse und es stimmt wirklich. Die Gedanken sind sehr mächtig und können Berge versetzen. Man muss nur wissen was man will.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Ulli
01 Jun 2012 07:42 #17779 von KeepOnSmiling
Liebe Community,

ich bin überzeugt, dass Gedanken Materie verändern, weil ursprünglich ist alles ein Gedanke!

Immer wieder erlebe ich, dass sich zum Beispiele Termine verändern...
Ich kann nicht immer auseinander halten, ob ich mir das nun gewünscht habe oder ob mir der Gedanken zugetragen/zugefallen ist. Und oft, wenn ich "denke", der ein oder andere Termin könnte oder sollte verschoben werden, dann geschieht es tatsächlich, dass ich dann einen Anruf oder eine Nachricht erhalte, dass der Termin verschoben wird oder ausfällt.

Ein Termin an sich ist zwar keine Materie, jedoch ein Gedanke, der sich später in einem Ereignis verwirklicht. Und so ist ein Termin für mich ein wunderbares Beispiel, dass Materie und Gedanke ein und dasselbe sind - quasi zwei Seiten einer Medaille !?!

KeepOnThinking
:) lliKöhl
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Nirvana, Schelm, Ulli