Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 2. Erkenntnis - Ein Umdenken findet statt:
Dieser Aufbruch repräsentiert die Schöpfung eines neuen, vollständigeren Weltbildes, da es uns die fünfhundert Jahre alte Schuke der Präokkupation mit irdischem Überlebenskampf und materieller Bequemlichkeit zu liefern imstande war. Obwohl es sich bei der Beschäftigung mit den technologischen Aspekten unseres Menschseins um einen wichtigen Schritt in unserer Entwicklung handelte, wird das Erkennen der bedeutsamen Fügungen in unserem Leben unsere Wahrnehmung für den wirklichen Grund unserer Anwesenheit auf diesen Planeten öffnen und uns die wahre Natur des Universums enthüllen.

verschiedene Weltbilder und das EINE

18 Jan 2008 17:31 #1531 von Mein_Leben
Hallo ihr Lieben,

ich glaube jetzt ist nochmal bisschen Begriffsklärung angesagt, ich habe ja in den letzten Tagen einige Beiträge hierzu gepostet und zu andere Themen, die ich als interessant angesehen habe, sie hier rein zu bringen.

Das "Problem", wenn es denn überhaupt ein Problem ist, auf der einen Seite scheint es Celestine und die Prophezeihungen und dieses Forum zu geben, auf der scheinbar anderen Seite finden wir viel drum herum, alles was mehr oder weniger dazu zu gehören scheint.

Dieses Alles vermischt sich im zunehmenden Maße, die vielen scheinbar unabhängig voneinander existierenden Aspekte fließen alle in EIN Bewusstsein hinein, und auch wieder aus diesem EINEN Bewusstsein heraus.

Es beginnt, zumindestens bei mir, alles EINS zu werden, es geschieht einfach.
Ohne das ich mich dagegen wehren oder es verhindern könnte.

ES wird als DAS erkannt, was schon immer war und was auch immer sein wird-Leben, reines Gewahrsein, reines SEIN, egal was wir tun und egal was wir nicht tun ES ist allgegenwärtig, der stille Beobachter sozusagen. Der Beobachter der dich beobachtet während du diese Zeilen liest, und der dich beobachtet, während du eine Antwort an eine scheinbar unabhängig von dir zu existierende Person, namens "Mein_Leben" schreibst, in der du dann dich wiederum mitteilst und deine Meinung kundtust, aber in Wirklichkeit passiert garnichts, weil DAS was da ist in diesem Moment nur mit sich selbst spricht, du bist DAS, genauso wie ich!

ES erscheint als "getrennt" ist aber doch eins.

Wem das zu "hoch" ist und wessen Verstand dabei aussetzt, mag jetzt grübeln und grübeln, aber auch das ist vollkommen ok, alles ein göttlicher Ausdruck, so wie ES IST-ICH BIN.

Das EINE erscheint als Vielfalt!

Viel Spaß beim lesen!
20 Jan 2008 16:57 #1541 von KeepOnSmiling
Hallo Mein_Leben, Ulf,

ich antworte mal, stellvertretend für mehrere Mitglieder hier aus dem Forum... erstmal mit einem Zitat von Sternchen.hml:
"Also ich muss ganz ehrlich gestehen das ich deinen Gedankengängen nicht ganz zu folgen vermag."

Und Dein Schlußhinweis:
"Wem das zu "hoch" ist und wessen Verstand dabei aussetzt, mag jetzt grübeln und grübeln, aber auch das ist vollkommen ok, alles ein göttlicher Ausdruck, so wie ES IST-ICH BIN."

Der Hinweis darauf, wem Deine Beiträge eventuell "zu hoch" sind, macht das Verständnis Deiner Beiträge auch nicht einfacher.

Ich halte Deine Beiträge für gut und kann sie mittlerweile auch gut nachvollziehen, weil ich Dich hier von Beginn an, auch schon als wanderer, kenne! Aber ich stelle meine Frage an Dich nocheinmal:

Was bewegt Dich hier im Forum soviel zu schreiben, was für andere entweder "zu hoch", "unverständlich" oder auch "einfach viel zu viel zum Nachlesen" ist?

Wir sind hier EIN Forum, voller verschiedener Menschen, die alle etwas lernen, erfahren und sich austauschen wollen.
Wir alle haben nun mal verschiedene Weltbilder, sind aber auch an Deinem Weltbild interessiert.
Obwohl ich Dich hier im Forum und Deine Beiträge gut kenne, fällt es mir diesmal schwer, Deinem Beitrag hier zu folgen...

Bitte, bitte: Überschwemme uns doch nicht mit unzähligen Beiträgen, die wir in der Anzahl schon gar nicht verfolgen können und die auch noch extrem schwer zu verstehen oder zu verdauen sind.
Gib uns doch eine Chance, an Deinem Wissen teil zu haben und Dich zu verstehen!

Ich kann Dir keine Garantie geben, dass wir uns Deinem Wissen anschließen, aber ich garantiere Dir, dass die Mehrheit Deiner aktuellen Beiträge hier im Nirvana verlaufen, weil Sie kaum gelesen und wenn , dann kaum verstanden werden!

Bitte, nochmals Bitte: Gib uns (auch mir) eine Chance, Deine Gedanken zu folgen, Deine Beiträge auch aufnehmen und verinnerlichen zu können.
Dann, erst dann, gibt es eine echte Chance, dass aus den vielen Weltbildern irgendwann das EINE entstehen und wahrgenommen werden kann!

KeepOnSmiling
:)lliKöhl
21 Jan 2008 17:30 #1550 von Mein_Leben
Hallo Olli, liebe Community,

ja das Unverständnis kann "groß" werden, wenn man versucht DAS zu verstehen, was IST, jetzt und hier.

Aber ich will dich, euch nicht "im Regen" stehen lassen[könntet euch ja erkälten], doch das Problem dabei ist einfach das Worte nur hinweisen können auf das reine Gewahrsein, das NICHTS, die Leere.

Du kannst es erfahren, aber Du kannst diese Erfahrung nicht bewusst herbei führen. Du kannst aber auch nichts dazu beitragen sie zu verhindern, das ist das Wesen, des Einssein, dessen was jetzt ist.

Es ist ganz offensichtlich, und doch hat fast jeder Schwierigkeiten dabei sich dessen gewahr zu sein, obwohl es dich durchdringt und um dich herum stattfindet.

Es ist mit dem Verstand nicht zu verstehen, es gibt keine Praktiken, auch nicht Meditation, DAS herbei zu führen, weil ES bereits da ist.

Der Verstand will es verstehen, weil der Verstand untrennbar mit dem "ICH" verbunden ist, das was als Ego bezeichnet wird. Der Verstand kontrolliert in den meisten Fällen das "ICH".

Doch was ist das "ICH", wo ist dieses "ICH"? Hat es irgendjemand schon mal lokalisiert??

Es ist wie die Gedanken und Emotionen, es erscheint scheinbar und verschwindet(zeitweise) wieder, wie die Wolken am Himmel.

Im Thomas Evangelium, sagte Jesus:

Spaltet ein Holz und ich bin da, hebt einen Stein hoch und ich bin da!

Das wonach wir hier zu suchen scheinen, nach einem Weg zu einer "besseren" Welt, zum Beispiel, ist irrelevant, weil es gibt weder den Weg noch das Ziel, es erscheint uns in dieser Welt der Erscheinungen als "Weg" und "Ziel", weil wir uns auch mit dem "ICH" identifizieren, was uns als individuell erscheinen lässt und uns somit scheinbar zu trennen scheint von unserer Umwelt.

Doch in Wirklichkeit sind wir weder "getrennt" von irgendetwas, noch sind wir dieses "ICH" womit wir uns identifizieren.

Das "ICH" das Ego ist einfach eine Ansammlung von Gedanken, die wir im Laufe unseres Lebens über uns aufgeschnappt haben, von unseren Eltern und Freunden, es sind illusionäre Gedanken die wir über uns haben.
Und in Verbindung mit diesem Körper/Geist und unseren 5 Sinnen erscheint uns diese Welt als eine Welt der Formen und Körper, diese Illusion, ist sehr mächtig, weil wir uns ja damit voll und ganz identifizieren.

Doch Jesus sagte:
Selig, sind diejeniegen von Euch, die arm im Geiste sind, oder er sagte auch ein Reicher wird nur sehr schwer ins Himmelreich gelangen.

Oder er sagte: die Alten haben euch 10 Gebote gegeben, die ihr zu befolgen habt, ich gebe uch 2 Gebote, denen ihr folgen sollt:

Liebe deinen Gott von ganzem Herzen und mit ganzem Gemüt und liebe deinen Nächsten wie idch selbst.

Er konnte es zu der Zeit nur so formulieren, damit sie ihn verstehen konnten, doch in unserer heutigen Zeit kann man es auch so formulieren, bleibt mit eurem Herzen bei der Gegenwart, nehmt sie als das an was sie ist, und akzeptiert sie so wie sie ist, und alles andere wird euch von selbst dazu gegeben werden.

So, das ist ziemlich viel zu verdauen, kurz und einfach, DAS kann mit dme Verstand nicht begriffen werden, weil wir uns mit dem "ICH" identifizieren, und das ICH trennt uns vom reinen Gewahrsein, Du kannst auch nix dafür tun, dieses "ICH" oder dein Ego zu "killen" oder loszuwerden, weil es ist alles ein vollkommender göttlicher Ausdruck dessen was ist, jetzt und hier!

Du drehst dich im Kreis, es ist eine "Kreisbewegung", die "aufwärts" führt, und doch können Worte es nicht beschreiben, das gute daran ist es gibt weder einen Weg, noch ein Ziel, und es gibt NICHTS zu tun, weil es niemanden hier gibt, der was tun könnte.

Dieses Forum ist ein göttlicher Ausdruck des Spiels was DAS SELBST mit sich selbst spielt.

Auf einer anderen Ebene erscheint das als pure SELBST_Gespräche, was "wir" hier tun, und dieser Zustand ist befreiend, weil es kein "ICH" mehr gibt, kein Krieg, kein Frieden, keine Freude, kein Leid, alles ist bedingungslose Liebe!