Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 2. Erkenntnis - Ein Umdenken findet statt:
Dieser Aufbruch repräsentiert die Schöpfung eines neuen, vollständigeren Weltbildes, da es uns die fünfhundert Jahre alte Schuke der Präokkupation mit irdischem Überlebenskampf und materieller Bequemlichkeit zu liefern imstande war. Obwohl es sich bei der Beschäftigung mit den technologischen Aspekten unseres Menschseins um einen wichtigen Schritt in unserer Entwicklung handelte, wird das Erkennen der bedeutsamen Fügungen in unserem Leben unsere Wahrnehmung für den wirklichen Grund unserer Anwesenheit auf diesen Planeten öffnen und uns die wahre Natur des Universums enthüllen.

Gesetze der Manifestation erlernen

13 Sep 2011 07:45 #15579 von Hadig

sabine2222 schrieb: Lieber Hadig,
ich spüre bei dir soviel Unsicherheit, Zweifel und verallgemeinerungen. Versuche mal nur für dich einen Weg, eine Stimmigkeit zu finden. Bleib bei dir und in deinem Herzen. Wenn du deinen Weg - Gottesweg geh`st, wird die Welt folgen.
LG
Sabine



Ach, Sabine,............:kiss:
13 Sep 2011 08:20 #15580 von Gernot
Ganz am Rande möchte ich mal auf einige der Forenregeln hinweisen:
  • ....
  • Ich bleibe in meiner Formulierung bei mir und drücke das auch klar so aus: ICH sehe, ich fühle, ICH nehme wahr, MIR geht es, nach MEINER Erfahrung.....
  • Ich unterlasse es, aus meiner persönlichen Sichtweise, Wahrnehmung oder Befindlichkeit eine allgemeingültige Aussage zu machen: Ich bin sauer ( wütend enttäuscht/verletzt) statt Du bist ein Rechthaber.
  • Ich bin sehr achtsam mit Grenzen in meinen Äusserungen: Ich unterlasse Belehrungen, Ratschläge und Psychologische Gutachten gegenüber anderen Teilnehmern dieses Forums, es sei denn, ich bin deutlich dazu eingeladen oder aufgefordert..
  • Ich betrachte die anderen Mitglieder der Community als Führungsnaturen und MeisterInnen einer neuen Welt, in in ihrem Leben mit ihrer Spiritualität eine geglückte und erfolgreiche Verbindung eingegangen sind.
  • Ich bringe anderen Menschen in dieser Gruppe eine Haltung auf Augenhöhe entgegen. Selbst wenn ich ihn/sie überhaupt nicht verstehe oder er/sie mir unsympathisch ist.
  • Ich achte darauf, dass mein Beitrag inspirierend, schöpferisch, hilfreich, unterstützend, freudvoll, zugewandt ist.
  • Ich lege meine Betonung auf das, was uns hier verbindet, in jedem Fall ist es mindestens das Thema der Gruppe und übe mich darin, Unterschiede als Inspiration statt als Bedrohung zu erleben.
  • Ich übe die Haltung eines/einer Lernenden: Ich bin mir wie ein Grossteil der Mitglieder dieser Community bewusst, dass meine Gedanken, Worte und Handlungen Realität er-schaffen.
  • Daher enthalte ich mich der Versuchung, Munition zu sammeln, um meine eigene Position (Standpunkt/Sichtweise) zu untermauern und/oder die Position (Standpunkt/Sichtweise) eines Gegenübers zu untergraben.
  • Ich bin stets bereit, mich von meiner gegenwärtigen Position (Standpunkt/Sichtweise) zu lösen, wenn ich hier im Austausch mit Anderen einen für mich besseren Wert oder lösungsorientierteren Ansatz gefunden habe.
Komplett hier: www.celestinecommunity.de/forum?func=view&catid=12&id=379


Nur so..... ;)
:* an alle
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Syrin, Ulli, Lichtbote, Arafna
13 Sep 2011 10:06 - 13 Sep 2011 10:09 #15581 von Martin

Hadig schrieb: "...wir befolgen die Gesetze Gottes bzw. die Universellen Gesetze IMMER. Wir können gar nicht anders, denn die Gesetze wirken AN SICH"

Martin, da bin ich zu anderen Erkenntnissen gekommen.

Wir befolgen die Gesetze GOTTES immer, oder wir sind den Schöpfungsgesetzen immer unterworfen?

Wenn wir die Gesetze immer befolgen würden, müssten wir dann nicht nach dem Gesetz der Wechselwirkung das Paradies auf Erden haben?

Wer ist wir? Die gesamte Menschheit? Was ist mit freier Wille? Du sollst nicht töten? Nicht Ehebrechen? Wir befolgen diese Gesetze immer?

Sie haben jedoch Recht damit, dass die vollkommenen Schöpfungs-Gesetze immer selbsttätig wirken. Saat und Ernte. Gal. 6.7

Nein, wir säen nicht alle gleich, denn das bedeutet alle (wir) befolgen die GOTTES-Gesetze immer.


PS: Schön wäre es ja. :)

Lieber Hadig,

wir kommen in einen Bereich der Diskussion, in dem die Sprache einfach nicht klar und eindeutig genug ist. Ich glaube aber, wir meinen dasselbe.

Sie haben geschrieben: "Sie haben jedoch Recht damit, dass die vollkommenen Schöpfungs-Gesetze immer selbsttätig wirken. Saat und Ernte. Gal. 6.7"

Und genau in diesem Sinn habe ich auch gemeint, was ich geschrieben habe.

Die Gesetze wirken selbsttätig, aus sich selbst heraus. Wir ernten immer, was wir säen. Damit erleben wir immer die Konsequenz unseres Glaubens, Denkens und Tuns. (Wenn wir töten, ehebrechen, stehlen oder was auch immer, werden wir auch den anderen Aspekt unseres Tuns erfahren: Getötet werden, in der Ehe betrogen werden, bestohlen werden... und damit automatisch LERNEN, uns weiterentwickeln, in der Evolution des menschlichen Geistes voranschreiten...)

WAS wir glauben, denken und tun ist dabei irrelevant - es ist unserem Freien Willen, unserer Freien Entscheidung, unserer WAHL unterworfen. Die Folge, das, was wir DANN ERFAHREN, ist jedoch die Konsequenz unserer Wahl, und dieser Zusammenhang zwischen beidem, unserer Wahl und der Konsequenz unserer Wahl wird durch die aus sich selbst heraus wirkenden Universellen Gesetze bedingt. Damit können wir NUR innerhalb der Göttlichen Gesetze existieren, uns NUR innerhalb der Göttlichen Gesetze ERFAHREN.

- Es gibt nichts außerhalb von Gott -

Das ist es, was ich gemeint habe, als ich geschrieben habe: Wir befolgen die Gesetze automatisch, sind ihnen quasi "unterworfen", aber dennoch frei in unserer Wahl, in unseren Entscheidungen, in unserem Tun.

Sie schreiben: "Wenn wir die Gesetze immer befolgen würden, müssten wir dann nicht nach dem Gesetz der Wechselwirkung das Paradies auf Erden haben?"

Wenn wir die Wahl treffen, unsere höchsten Aspekte zum Ausdruck zu bringen, werden wir nicht mehr töten, ehebrechen, stehlen oder auch nur irgend einer Lebensform irgend einen Schaden zufügen, denn wir sind uns dann genaustens darüber bewusst, dass wir uns selbst töten, uns selbst betrügen, uns selbst bestehlen, uns selbst Schaden zufügen (es gibt nichts, außer uns - alles ist mit allem verbunden). DANN werden wir das Paradis auf Erden haben!

Herzlichst

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: sabine2222, Marlene, Ulli, Lichtbote
13 Sep 2011 13:25 #15582 von Hadig
Lieber Martin,

für mich sind die Worte die uns zur Verfügung stehen ausreichend um das zum Ausdruck zu bringen, was ich möchte. So ist für mich der Begriff: Befolgen, eindeutig.

Und nicht befolgen auch.


Aber wie auch immer, schön das wir darüber gesprochen haben.
13 Sep 2011 20:32 #15584 von sabine2222
Lieber Hadig,

nachdem ich mein Ego zur Seite gestellt habe (es hat mich einfach genervt immer zu zweifeln, zu hinterfragen, abzuwägen usw.) und aus freiem Willen entschieden habe, ja ich will .................. bin ich befreit. Befreit von jeglicher menschlicher Beschränkheit. :laugh: :cheer:
Ich will das Paradis auf Erden, für mich und alle anderen. Seitdem gehe ich jeden Tag ein Stückchen demParadis entgegen (fühlbar......... mir geht es einfach nur gut) und ich spüre mit mir gehen ganz Viele (aus freiem Willen) diesen Weg.

Es würde mich freuen dich unter ihnen zu sehen.

Glaube, glaube einfach ohne wenn und aber. Gott ist bei dir, denn DU bist Gott.

GAnz liebe Grüße
Sabine
wir sind alle miteinander verbunden