Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 2. Erkenntnis - Ein Umdenken findet statt:
Dieser Aufbruch repräsentiert die Schöpfung eines neuen, vollständigeren Weltbildes, da es uns die fünfhundert Jahre alte Schuke der Präokkupation mit irdischem Überlebenskampf und materieller Bequemlichkeit zu liefern imstande war. Obwohl es sich bei der Beschäftigung mit den technologischen Aspekten unseres Menschseins um einen wichtigen Schritt in unserer Entwicklung handelte, wird das Erkennen der bedeutsamen Fügungen in unserem Leben unsere Wahrnehmung für den wirklichen Grund unserer Anwesenheit auf diesen Planeten öffnen und uns die wahre Natur des Universums enthüllen.

Achtet auf eure Worte!

17 Nov 2011 16:13 - 17 Nov 2011 16:16 #15938 von Aima
Hallo ihr Lieben :)


vor einigen Tagen bekam ich von einer lieben Freundin einen Link geschickt, den möchte ich gerne mit euch teilen:

www.facebook.com/photo.phps?v=1862867806359

In unserer Gruppe haben wir gerade wieder festgestellt, dass das ein aktuelles Thema ist und welch großen Unterschied es macht, ob man "ich mache..." oder "man macht..." sagt.

Herzliche Grüße

Andrea

Hm, ich bin mir nicht sicher, ob ich das jetzt in die richtige Kategorie eingeordent habe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, NICCI, Uta
17 Nov 2011 16:27 #15939 von Ulli
:laugh: :laugh:

ob man "ich mache..." oder "man macht..." sagt.

liebe aima,

guck mal oben, ob man.....

aber du hast Recht, wie oft sage ich ,...man will.. , anstatt ..ich will..

In meiner Berufsausbildung sind mir sogenannte Höflichkeitsformeln, die wir in unserer geschäftlichen Korrespondenz anwenden sollten, beigebracht worden. Dies hängt mir heute noch nach.

z.B. ich wäre sehr erfreut.., oder würden Sie eventuell,..

Alle diese Phrasen, die im Geschäftsleben so gängig sind, beschweren mir auch heute noch in der Kommunikation mit meinen Mitmenschen das konkrekte genaue Darstellen meiner Gefühle und Vorstellungen.

Es ist sehr schwer einen neuen bewussten Gesprächsstil zu finden.-- Heute weiss ich, dass ich viele Dinge mit einem Fragezeichen versehen, ausdrücke!z.B... würdest du , könntest du mir bitte?.. usw.

Das erschwert das Verständnis, weil die Dringelichkeit mancher Themen nicht so herauskommt.

Liebe Grüsse ULLI
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Uta
17 Nov 2011 17:02 #15940 von NICCI
hört zu ?
hört auf!
worte manifestieren sich
worte formen
w orte
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene
19 Nov 2011 19:14 #15949 von sunshinegirl
Hallo

man soll aber auch die Wörter nicht und keine aus seinem Wortschatz verbannen. Da beim Universum nichts nicht erschaffen werden kann.

Bsp. Ich bin nicht krank kommt beim Universum als Ich bin krank an. Die richtige Aussage ist Ich bin gesund.

Und anstatt ich will einen Job soll man sagen ich werde einen Job bekommen, da etwas zu wollen als nicht für den Moment dringliche Sache angesehen wird und ich werde ist wie eine Bestimmung die festgelegt wird. Das klingt auch besser und gibt mehr Selbstvertrauen. Probiert es aus. Ich kann es aus eigener Erfahrung nur wärmstens empfehlen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Arafna, Trixie, Uta
20 Nov 2011 17:10 #15952 von Aima
Liebstes Sunshinegirl,

ich verstehe mich als Schöpfer meines Lebens. Daher kann ich mit "man soll" wenig anfangen. Wessen Wahrheit willst du vertrauen? Letztendlich sind es die eigenen Erfahrungen, die den meisten Wert für dich haben, hm also bei mir ist das so.
Vorschlag zum Thema: "Ich bin Heilung". Der Körper ist eine göttliche und selbstheilende Schöpfung, einfach mal erlauben ;-)

Herzensumarmungen

Andrea
Folgende Benutzer bedankten sich: Uta
20 Nov 2011 18:56 - 21 Nov 2011 09:09 #15953 von Gernot
.... in meiner beobachtung ist "man soll" eine weitverbreitete dissoziative störung (wer das persönlich nimmt ist wahrscheinlich betroffen - *frechgrins*).

"eigentlich" "sollte" "man" ... "muss" "aber" "nicht" !!
jedes einzelne für sich ist eines von diesen "weichen worten" die die gedankliche klarheit und somit eigene schöpferkraft schwächen.

"man soll" ist nicht in der eigenen schöpferverantwortung - "ich bin" und "ich will" fühlt sich für mich ganz anders an....
Folgende Benutzer bedankten sich: Aima, Uta