Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten. Zur Zeit arbeiten wir an einem neuen Forum und werden an dieser Stelle den Start bekanntgeben.
×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 2. Erkenntnis - Ein Umdenken findet statt:
Dieser Aufbruch repräsentiert die Schöpfung eines neuen, vollständigeren Weltbildes, da es uns die fünfhundert Jahre alte Schuke der Präokkupation mit irdischem Überlebenskampf und materieller Bequemlichkeit zu liefern imstande war. Obwohl es sich bei der Beschäftigung mit den technologischen Aspekten unseres Menschseins um einen wichtigen Schritt in unserer Entwicklung handelte, wird das Erkennen der bedeutsamen Fügungen in unserem Leben unsere Wahrnehmung für den wirklichen Grund unserer Anwesenheit auf diesen Planeten öffnen und uns die wahre Natur des Universums enthüllen.

Wo stehen wir nun?

12 Feb 2017 20:27 #20994 von Richard179
Liebe Community,

nun liegt also doch das Jahr 2012 weit hinter uns. Wir sind jenseits der Zeitspanne des Maya Kalenders. Was kommt nun?

Einmal die Wissenschaft zu Rate ziehend, stoßen wir auf die Erforschung unserer Bewusstheit. Und unsere Bewusstheit bestimmt wohl mit, wie wir unsere Welt sehen. Und wie wir unsere Welt sehen wird auch zumindest mitbestimmen, wie sie sich entwickelt. Zu empfehlen finde ich hier die Werke "Gott 9.0" und "Spiral Dynamics". Einmal zusammengefasst, wie sich demnach unsere Bewusstheit in Stufen entwickelt hat. Seit dem Übergang vom Tier zum Menschen bis heute. Oder auch seit unserer Geburt über die Pubertät bis in das reife Erwachsenenalter. Die Wissenschaftler haben den Stufen Farben zugeordnet: Beige, Purpur, Rot, Blau, Orange, Grün, um einmal die erste Runde der Spirale zu nennen.

Beige: Natur und Mensch sind eins. Überleben. Automatisch, autistisch, reflexhaft, ist sich als Individuum nicht bewusst, mein Körper sagt mir, was zu tun ist, weniger eine Bewusstheit. Überleben bis zum nächsten Tag. Instinkt-gesteuert.

Purpur: Ahnengeister. Gehorche den Wünschen von mystischen Geistwesen, leben im Clan, der alles unterordnet. Mystik-gesteuert.

Rot: Machtvolle Götter. Der Stärkere überlebt, Reue, Zwänge, Schuldgefühle gibt es nicht, folge Gefühlen und Impulsen unmittelbar. Das Ich. Macht-gesteuert.

Blau: Die Kraft der Wahrheit. Finde Sinn und Zweck im Leben, opfere für die spätere Belohnung, Ordnung und Stabilität. Regeln, Anpassung. Dogmazentrisch.

Orange: Autonomie und Unabhängigkeit. Wissenschaft und Technik. Die Welt funktioniert auch ohne Gott. Erfolg-gesteuert.

Grün: Menschliche Beziehungen. Gemeinschaft, Teilen der Ressourcen, Konsens. Spirituell, aber Dogmen sind das Schlimmste. Taizé. Harmonie-gesteuert.

Blau, Orange und Grün existierten etwa gleichstark nebeneinander im 20ten Jahrhundert. Die nächste Bewusstseinsstufe Gelb gilt als Vermittler zwischen den dreien. Als „systemisch integrierende“ Bewusstheit. Die zweite Runde von jeweils sechs Stufen beginnt. Zwänge und Ängste fallen zunehmend weg in dieser nächsten Runde der Spirale der Bewusstheitsentwicklung.

Gelb: Flex-Flow. Akzeptiere das Unausweichliche. Innerhalb von Grenzen unabhängig sein. Flexibel, spontan und kompetent sein. Sich im Fluss entwickeln, statt dem Haben Bedeutung zu geben. Gott ist wieder alles und überall, wie bei Beige. Nur wechseln sich Beige bis Grün in unserer Bewusstheit ab.

Türkis: Globale Perspektive. Individuen im Einklang. Integrierte Systeme lebendiger Einheiten. Netzwerke, Minimalismus.

Koralle: Noch nicht bekannt.

Tatsächlich leben wir je nach Situation wohl auch immer mehrere und auch niederere Bewusstheitsstufen. Ja, unsere Bewusstheit engt sich zeitweise regelrecht ein, aus der Situation heraus, die bewältigt werden will.

Hat dann der Christliche Glaube ausgedient, nach dem er ja bereits vor 2000 Jahren gepredigt wurde? Tatsächlich finden wir in den Überlieferungen Zeitlosigkeit und auch jenes Nebeneinander der Bewusstheitsstufen. Auch Jesus hat sie alle gelebt.

Beige: Jesus, das hilflose Neugeborene. Ich lebe und ihr sollt auch leben. Jesus in Johannes 14, 19 .

Purpur: Jesus, der Wunderheiler. Dein Glaube hat dich gesund gemacht. Lukas 8, 4-84.

Rot: Jesus vertrieb die Tiere aus dem Tempel, stieß die Tische der Verkäufer und Geldwechsler um und warf das Geld auf den Boden. Johannes 2, 1-7.

Blau: Das Wort Gottes ist Halt gebendes Gesetz, das alle Lebenslagen regelt. Gerechtigkeit wird geregelt durch Strafe. Die Kirche regelt Vergebung durch Buse. Sie folgt dem Dualismus von Gut hier und Böse dort. Das Böse wird auf die andere Seite vertrieben, damit die eigene Seite geheiligt ist. Merkmale dieser Bewusstheit sind als Folge auch Gehorsamkeit und Opferbereitschaft, was ja die „gute“ Seite verheißt, auf der man die „Hölle“ vermeidet.

Orange: Zur Freiheit hat uns Christus befreit! Paulus, Galaterbrief 5, 1. In dieser Bewusstheit funktioniert die Welt auch ohne Gott.

Grün: Spiritualität, aber keine Dogmatik bitte! Die Erfahrungen zeigen eindeutig, dass das Universum mehr Seiten hat als eine Sekte, auch die wissenschaftliche Sekte, erlaubt. William James.

Gelb: Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Paulus, Galaterbrief 2, 20.

Nur mit den Augen einer höheren Bewusstheitsstufe lassen sich „Sünden“ erst erkennen, die es bei niedereren Bewusstheitsstufen gar nicht gibt. Die Sünde wird lebendig wenn das Gesetz kommt (Römer 7,9). „Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun“.

Die drei Versuchungen des Teufels: wenn er Gottes Sohn sei, könne er aus Steinen Brot machen (Beige), sich unbeschadet vom Dach stürzen (Purpur) und die Weltmacht an sich reißen (Rot). Matthäus 4, 1-11. Nur mit den Augen einer Bewusstheitsstufe von mindestens Blau lassen sich Angst vor dem Verhungern, wundersüchtiger Aberglaube und egozentrische Machtgier als problematisch durchschauen.

So können wir doch einsehen, dass wir immer nur Handeln können auf der aktuellen Stufe der Bewusstheit. Zudem verflüchtigt sich in unserer Zeit das Bild eines urteilenden menschähnlichen Gottes. Das Konzept von Ursache und Wirkung rückt in unser Glaubenssystem. Und die Ursachen der Ursachen, die in Unbewusstheit geschaffen wurden. Letztlich gibt es keine Schuld.

Wer sich Heiler-Fähigkeiten angeeignet hat, der kann oft auch der gelben Bewusstheit ein ganz erstaunliche Bedeutung geben. Neben dem Glauben, dass uns Gott die Wahlmöglichkeit gegeben hat. Gelb sagt dass Gott IN uns ist. So sind wir quasi schon Werkzeug, das zu dieser gespürten Kraft gehört. Und die Macht zu schöpfen? Und der freie Wille? So sind wir auch selbst ein Aspekt und Teil dieses Gottes?

Und wir wachsen noch weiter. Die Bewusstheit, Kommunikation, Wahrnehmung und die Verbundenheit, die wir allein durch das Internet erlangen! Unsere maroden Systeme werden wohl auch schwerlich lange so weiter bestehen können. Sie bestehen nur, weil den Menschen die Bewusstheit fehlte, die aber nicht mehr lange fehlen wird. Geheimhaltungen, Verschwörungen, Bereicherungen? Wenn wir alles sofort "sehen" und durchschauen können und auch die materiellen Dinge weniger Macht über uns haben werden? Natürlich erleben wir auch viel Chaos und Ungewissheit in Übergangszeiten und bei Paradigmenwechsel. Doch auch dies geht vorüber.

Freuen wir uns doch in Zuversicht auf die Zeiten vor uns.

LG Richard
Folgende Benutzer bedankten sich: Schmetterling