Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 2. Erkenntnis - Ein Umdenken findet statt:
Dieser Aufbruch repräsentiert die Schöpfung eines neuen, vollständigeren Weltbildes, da es uns die fünfhundert Jahre alte Schuke der Präokkupation mit irdischem Überlebenskampf und materieller Bequemlichkeit zu liefern imstande war. Obwohl es sich bei der Beschäftigung mit den technologischen Aspekten unseres Menschseins um einen wichtigen Schritt in unserer Entwicklung handelte, wird das Erkennen der bedeutsamen Fügungen in unserem Leben unsere Wahrnehmung für den wirklichen Grund unserer Anwesenheit auf diesen Planeten öffnen und uns die wahre Natur des Universums enthüllen.

Warum soll ich lernen positiv zu denken?

28 Jun 2013 18:47 #19558 von Bernd

Richard179 schrieb:

Bernd schrieb: Doch was gibt es anderes auf der Welt, als in Dualität zu denken?


Nicht denken. Lass es einfach. Ganzheitlich Denken ist doch wohl auch eine Illusion, auch wenn es sich recht klug anhört. Oder spürst du etwa deine innere Weisheit beim ganzheitlich Denken? Du kannst nicht denken während du hineinspürst und die Ganzheit wahrnimmst.




Klar kann ich denken und gleichzeitig Gott wahrnehmen.
Alles ist aus ein und dem selben, auch die Gedanken.

Nichts ist Illusion, unser Bewusstsein macht´s dazu.
Nichts ist weise, unser Bewusstsein macht´s dazu.
Nichts ist klug, unser Bewusstsein macht´s dazu.

Alles ist das Eine.


Ganzheitliche Grüße

Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich: Schelm
29 Jun 2013 21:42 #19561 von Richard179
Ist wenigstens das Denken in der Dualität nicht Nichts und auch nicht durch Bewusstheit gemacht ? :unsure:

Liebe Grüsse,
Rcichard
30 Jun 2013 08:21 #19563 von Bernd
Gott ist nicht das Nichts, dass was der Mensch unter dem Nichts versteht.

Gott ist höchstes Licht und Liebe.
Liebe ist bar aller Dinge und dennoch ist sie aller Dinge.

Liebe ist All-das-was-ist. In ihr ist alles enthalten, Vergangenheit und Zukunft, Alpha und Omega, jetzt in diesem Augenblick.

Es gibt nichts was sich außerhalb der Liebe befinden könnte.

Ganzheitliche Grüße

Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich: Rosenduft
17 Aug 2013 12:51 #19720 von Rosenduft
Uli,wie du es sagst..."Wenn alle immer nur aus sich heraus das Beste und auch aus Ansichten anderer das Beste herausholen würden und das, was sie denken, das neutral oder negativ sein könnte, so auffassen,dass es positiv ist, mann, wäre das eine schöne Welt"...EXAKT!
Folgende Benutzer bedankten sich: Bea
23 Aug 2013 17:45 #19756 von Draco
Möchte ich oder soll ich? Sehe ich den Nutzen des positiven Denkens ein oder richte ich mich nach anderen, die mir raten, positiv zu denken? Eine Soll-Vorschrift kommt immer mit erhobenem Zeigefinger und regt zum Widerstand an. Also verbieg Dich nicht, sondern denk auch mal kräftig negativ, wenn Dir danach ist, sei Dir aber dessen bewußt. Das ist für die psychische Gesundheit bestimmt besser, als wenn Du Deine negativen Impulse verdrängst und sie in Deinem Unbewußten schmoren läßt. :sick:
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Bea
25 Aug 2013 07:05 #19758 von Richard179
Da stimme ich zu, Draco,

das ist auch die psychoanalytische Erkenntnis, die so manchen „Gläubigen“ fordern kann, weil dieser mit einem (aus meiner Sicht) falschen Verständnis von „Du Sollst Nicht“ Geboten lebt, sich als „schuldig“ und unwert fühlt mit negativem Denken, oder seine Negativität nach außen auf andere Menschen projiziert. Kann ich meine negativen Muster akzeptieren und auch großzügig darüber hinwegsehen und mich dabei selber wertschätzen und lieben, so wird sich die Energie dieser Muster auch verlieren können. Und ich werde gleiches auch bei anderen Menschen zustande bringen.

Der Lernprozess bedeutet insofern für mich, dieses Bewusstsein immer besser aufrecht zu erhalten, um schließlich über die damit verbundenen Scherzen, Schuld- und Unwert-Gedanken hinaus zu gelangen. Es handelt sich auch nicht um das Umlegen eines Schalters oder ein Umprogrammieren, sondern um den Prozess des Bewusst Werdens, der nie endet und in jedem Augenblick neu entschieden werden muss.

Alles Liebe,
Richard
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Bea, Draco