Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 2. Erkenntnis - Ein Umdenken findet statt:
Dieser Aufbruch repräsentiert die Schöpfung eines neuen, vollständigeren Weltbildes, da es uns die fünfhundert Jahre alte Schuke der Präokkupation mit irdischem Überlebenskampf und materieller Bequemlichkeit zu liefern imstande war. Obwohl es sich bei der Beschäftigung mit den technologischen Aspekten unseres Menschseins um einen wichtigen Schritt in unserer Entwicklung handelte, wird das Erkennen der bedeutsamen Fügungen in unserem Leben unsere Wahrnehmung für den wirklichen Grund unserer Anwesenheit auf diesen Planeten öffnen und uns die wahre Natur des Universums enthüllen.

Den eigenen Körper lieben

23 Apr 2010 19:25 #9535 von Rita
Hallo Manfred,

die Seele kommt mit einem Auftrag, aber entschieden hat sie sich nur, in DIESEM Körper zu leben, der ihr dann auch mit seinem freien Willen mal ganz gewaltig in die Quere kommen kann. Dann heißt es:Auftrag nur zum Teil ausgeführt, muss noch mal kommen ;)

Ich sehe das nicht so, dass sie schon, wenn sie in einen Körper inkarniert weiß, was der in diesem Leben alles so treiben wird. Wenn es harmoniert, dann um so schöner und das ist dann das Gefühl was wir haben, wenn alles stimmig ist.
Wenn sie in einen Körper inkarniert, der schon im Mutterleib die Anlage mit bekommt, innen anders zu sein als außen, ist das eine Erfahrung, die sie - warum auch immer - machen soll. Warum das oft so ist - keine Ahnnung. Verschlungen sind des Herren Wege :)

Soooo einfach macht es uns das Universum, der Himmel, der Schöpfer, ja nun doch nicht. Seele wird programmiert für Manfred, der bis an sein selig Ende als erfolgreicher Architekt arbeiten wird, ohne die geringsten Probleme und dann einfach wieder von der Erde verschwindet. Für was, außer zum Häuser bauen, warste dann hier :unsure:

Fragt Rita ;)
23 Apr 2010 23:11 - 23 Apr 2010 23:17 #9536 von Manni
Rita schrieb:

Soooo einfach macht es uns das Universum, der Himmel, der Schöpfer, ja nun doch nicht. Seele wird programmiert für Manfred, der bis an sein selig Ende als erfolgreicher Architekt arbeiten wird, ohne die geringsten Probleme und dann einfach wieder von der Erde verschwindet. Für was, außer zum Häuser bauen, warste dann hier :unsure:

Fragt Rita ;)


Das habe ich mich ja auch gefragt, Rita.

Und nun stellt sich raus, dass ich nicht einmal dafür hier bin. Vielmer soll ich mich nun komplett umorientieren. Diese seelische Neuorientierung ist schon vergleichbar mit einer körperlichen Verwandlung. Man ist nicht mehr der, der man bis dahin gewesen ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Seele so krasse Veränderungen vorher schon so gewollt haben soll. :whistle:

Gerade habe ich von einem Schicksalsschlag in nächster Bekanntschaft erfahren, wo eine junge Mutti zwillinge bekommen sollte, das jedoch gänzlich schief ging. Die Schwangerschaft wurde künstlich eingeleitet und nun mussten die Kinder viel zu früh geholt werden. Eins ist bereits gestorben und um das andere wird noch gekämpft. Welche Seele hat sich da für was entschieden und wie hat der Mensch durch seine Entscheidungen da Einfluss genommen? :dry:

Das Leben legt uns extrem harte Prüfungen auf. Da ist die Wahl des Körpers, in den die Seele schlüpft sowas von nebensächlich, dass es schon völlig egal ist. Entscheidend ist nur, was sie in dieser Zeit für Erfahrungen macht und ob diese dann sie auch weiterbringen oder nicht. In einem sterbenden Fötus ist sie insofern nicht weit gekommen und muss sich erneut einen anderen Körper suchen. Hätte sie das vorher schon gewusst, dann hätte sie sich das auch sparen können. Mit dieser Erfahrung muss nun eine andere Seele fertig werden und das ist die der Mutter. Die hat sich das so sicher auch nicht gewünscht, denn dann hätte sie schon die künstliche Befruchtung fehl schlagen lassen. Oder etwa nicht? :unsure:

Also für mich ist das Leben eine einzige Prüfung und keine Bestimmung. Und ich kann mir auch gut vorstellen, das die göttliche Energie nicht nur zusehen wird, wie die Menschheit sich davon immer weiter entfernt. Das zieht zwangsläufig entsprechende Folgen nach sich. So etwas hat es ja auch schon gegeben und es hatte einen völligen Neuanfang zur Folge. Das Leben geht also immer weiter, selbst wenn wir daraus nicht lernen wollen. Aber die Erfahrungen, die wir dann damit machen müssen werden halt immer heftiger, bis wir erkennen, was wir ändern müssen, damit alle Seelen diese Prüfungen bestehen und zu der göttlichen Ernergie aufsteigen können. :blink:

Liebe Grüße Manfred
24 Apr 2010 11:20 #9538 von Rita
Lieber Manfred,

hätte die junge Frau die Entscheidung getroffen, sich nicht künstlich befruchten zu lassen, hätte sie das Schlimme nicht erleben müssen. Vielleicht war bei ihr gar nicht vorgesehen, dass sie Kinder bekommen soll, was die Natur ja auch nicht so einfach zugelassen hat, deshalb die künstliche Befruchtung. Es war ihre Entscheidung, das zu tun.
Dazu ein eigenes Beispiel. Ich habe/hatte eine zu kleine Gebährmutter und es wäre saugefährlich gewesen, schwanger zu werden. In beiden Familien gibt es sehr große Menschen bis zu 1,90m und die Wahrscheinlichkeit wäre sehr groß gewesen, dass ich ein sehr großes Kind bekomme. Ich selbst war bei der Geburt 60cm groß und wog fast 6kg und mein Bruder auch. Also haben wir uns dagegen entschieden, ein Kind zu bekommen. Hätte ich es trotzdem getan, wäre ich möglicherweise gestorben, weil die Gebährmutter reißen konnte und ich verblutet wäre. Selbst wenn ich im Krankenhaus gelegen hätte, hätten die Ärzte das nicht verhindern können. Mein möglicher Tod wäre also nicht vorherbestimmt gewesen, er wäre eine Folge meiner Entscheidung gewesen.
Außerdem - wenn wir etwas fürchterlich und schrecklich finden, muss es das für das Universum nicht auch sein. Was für uns eine Katastrophe ist, kann für das Universum ein ganz natürlicher Regulator sein.
Ich habe - da ich ja schon bisschen länger lebe ;) - auch einiges durchstehen müssen, was nicht sehr schön war. Ich bin aber an allem gewachsen und es hat mich stärker gemacht. Dazu fällt mir ein Spruch ein, mal eben schauen, ob ich ihn finde - Moment bitte.

Ich hab's gefunden:

"So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen."

Chinesische Weisheit

Lieben Gruß von
Rita
24 Apr 2010 12:34 #9539 von Miakoda
Es kann auch sein das diese Seelen inkarniert haben damit die Eltern diesen Schicksalschlag erleben und verarbeiten können, das diese Seele garnicht vor gehabt hat jetzt auf dieser Erde zu leben.
Manfred, Leben bedeutet für mich ein ständiges Wandeln, keine Situation wird die selbe sein auch wenn sie sich ähneln. Stillstand bedeutet Tot.
Ich durfte in meinem Leben erfahren egal wie bescheiden der sogenannte Schicksalschlag war. Er hat auch immer sein Gutes gehabt, es kommt immer darauf an von welcher Seite man die Medaille anschaut. Ich glaube man kann gegen eine Stitualion kämpfen, unzufrieden sein oder gar daran zerbrechen, oder sie annehmen und schauen daraus das besten machen. Ein Mensch der im Rollstuhl sitzt kann ein erfüllteres Leben haben als ein Millionäre der alles hat.
Je mehr Widerstand um so grösser ist der Schmerz körperlich oder seelisch! Wir müssen zwar auch um etwas kämpfen aber wenn es nicht unser geplanter Weg ist, ist der Kampf umsonst.

Lieben Gruß MIakoda
24 Apr 2010 15:08 - 24 Apr 2010 15:20 #9540 von Bellamie
Liebe Celestine Freunde ,
Beim Lesen dieses Themas kam mir wieder Neale D. Walsch's Buch " Gespräche mit Gott " in Erinnerung. Möchte Euch einen kleinen, mir sehr passenden Abschnitt herausziehen und zeigen :


Eure physische Gestalt wurde als eine herrliche Annehmlichkeit erschaffen, als ein wundervolles Instrument, als edles Vehikel, das euch gestattet, die Realität zu erfahren, die durch euren Geist entwickelt wurde, damit ihr das Selbst kennenlernt, das ihr in eurer Seele erschaffen habt.
Die Seele ersinnt, der Geist erschafft, der Körper erfährt.Der Kreis ist vollendet. Die Seele erkennt sich dann selbst in ihrer eigenen Erfahrung. Wenn ihr nicht gefällt was sie erfährt ( wünscht ), ersinnt sie sich einfach eine neue Erfahrung des Selbst und ändert ganz buchstäblich ihre geistige Vorstellung.

Es gibt gewisse Dinge , die du tun möchtest, die zu erfahren du wählst. Und einige Erfahrungen hängen davon ab, was du zuvor erfahren hast. Noch deutlicher läßt sich mit Worten nicht ausdrücken, was ihr Karma nennt. Wenn Karma der angeborene Wunsch ist, besser zu sein, größer zu sein, sich weiterzuentwickeln und zu wachsen, und wenn hierfür die Ereignisse und Erfahrungen der Vergangenheit als Maßstab genommen werden, dann , ja, existiert Karma. Aber es fordert nichts ein. Nichts wird jeeingefordert. Ihr seid-wart immer-ein Wesen der freien Wahl.

Vielleicht, lieber Manfred, kann dir dieses Buch über ein oder zwei Fragen hinweg helfen. Mir hat es sehr gefallen und manches Vergessene stand plötzlich ganz klar vor mir :)

www.amazon.de/Gespr%C3%A4che-Gott-Band-u...Dialog/dp/3442307376



liebe Grüße
Bellamie
24 Apr 2010 16:06 #9541 von Rita
Hallo Bellamie,

ich habe "Gespräche mit Gott" alle drei Bände und "Freundschaft mit Gott" und mir haben alle Bücher sehr viel gegeben, vor allen Dingen Ruhe und Sicherheit.

Lieber Manfred,

ich kann dir die Bücher auch nur wärmstens empfehlen.
Ich lese immer wieder in ihnen und habe sehr viel mit dem Marker gearbeitet. Das tue ich nur bei für mich wirklich sehr guten Büchern.

Grüße von
Rita