Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Die Grenzen der Technik

12 Aug 2010 06:13 #10362 von Marion
Liebe Celestine-Freunde,

gerade habe ich einige Beiträge geschrieben und es erscheint im Chat Aktivitäten eine ganz andere Zeit für diesen Beitrag. Vielleicht ist dies eine Fügung euch von meinen Erfahrungen meiner Energie auf Technik und sonstiges vertraut zu machen.

Vor geraumer Zeit konnte ich nirgends mehr hingehen, da die Anwesenheit meiner Energien vieles durcheinander brachte. Computer gingen nicht mehr, Lichter bzw. Glühbirnen brannten durch und sogar in unserem Wirtshaus fiel die Heizung und vieles mehr aus. Jeden Tag geschah wieder etwas neues und wir kamen gar nicht mehr mit dem richten nach.

Heute ist es anders. Ich habe meine Energien im Griff und kann gezielt damit umgehen.

Hin und wieder passiert dann wieder etwas wie z. B. als wir nach vier Tagen vom Urlaub zurück kamen und im Wirtshaus waren ging nach einer Stunde die Heizung nicht mehr und wir hatten kein warmes Wasser. Alle Bemühungen meines Mannes schlugen fehl also ging ich nach einer Weile zur Heizung, konzentrierte mich auf meine Energie und drückte nur einen einzigen Knopf und es funktionierte wieder alles. Die Technik braucht erst Zeit sich auf unsere Energien einzustellen.

Passierte euch auch diesbezüglich schon einiges?

Marion
12 Aug 2010 11:44 #10363 von Miakoda
Wenn ich unterstrom stehe, nehme ich meinen Föhn in die Hand und las was zu viel ist in das Gerät fließen. Denn ist er kaputt und ich kaufe einen Neuen. Wenn man aber sich regelmäßig erdet kommt dieser Überschuß nicht mehr so oft vor.

Lieben Gruß Miakoda
12 Aug 2010 21:53 - 12 Aug 2010 22:17 #10365 von Manni
Hallo Ihr zwei!

Also bei mir ist es so, dass ein Unheil selten alleine kommt. Da geht es dann immer Schlag auf Schlag und das möchte mir meist die letzte Energie rauben, doch ich habe inzwischen gelernt, dass danach wieder lange Zeit nichts Schlimmes mehr passiert und so freue mich einfach auf das was danach kommt. B)

Kürzlich hat sich mein Sohn einen neuen PC gegönnt und wollte den alten gerade entsorgen. Da ich diesen Rechner selbst zusammengebaut hatte, wusste ich auch, dass er mit das beste Stück Technik in unserem Haushalt war und wollte wissen, was denn damit sei. Und nur weil er zu langsam geworden ist, schmeißt man doch so ein Teil nicht gleich weg.

Ok, ich bekam ihn zur Durchsicht und als Erstes versagte das DVD-Laufwerk seinen Dienst, dann fand er die zweite Festplatte nicht mehr und auch der Arbeitsspeicher wurde nicht mehr richtig erkannt. Zu allem Überfluss brannte auch noch das Netzteil durch und als ich ein neues eigesetzt hatte, fing das Bios an zu spinnen. Ich musste dem Prozessor eine falsche Taktfrequenz zuordnen, damit er überhaupt seine Arbeit aufnahm usw.

Als das Teil dann endlich lief und ich mit der eigentlichen Diagnose beginnen konnte, taten sich Abgründe auf. Der Rechner war völlig mit Vieren (Trojaner und Würmer) verseucht, extrem defragmentiert usw. Und dass obwohl entsprechende Schutzprogramme aktiv und aktuell waren und auch Serviceprogramme nicht unbenutzt geblieben sind. :blink:

Da aufzuräumen machte in der Tat keinen Sinn und ich setzte den ganzen Rechner wieder komplett neu auf, nach dem ich die Festplatten formatiert hatte. Nach Aktualisierung aller Treiber einem Biosflasch und der Neuinstallation sämtlicher Programme mit stundenlangen Updates lief das Teil wieder wie geschmiert und ich bin echt am Überlegen, ob ich nicht meinen alten Bürorechner dagegen austausche, doch der läuft noch immer wie ein Uhrwerk. Dann hätte ich allerdings noch mal ne Runde mehr zu tun und wäre wieder up to date. :)

Mein Sohn war jedenfalls total fasziniert wie schnell die Kiste jetzt wieder ist. :P

Ja, so kann es kommen
Manfred

Liebe Grüße
Manfred
13 Aug 2010 10:47 #10371 von Rita
Hallo Manfred,

bei dem PC sollten dir einfach deine Talente mal wieder bewusst gemacht werden ;) Außerdem sind wir "Älteren" ja nicht nach dem Motto, kaputt=neu, eingestellt. Wir probieren erst noch was, bevor etwas entsorgt wird. Das lernen die jungen Leute ja heute kaum noch. Ein Lehrling meines Mannes war total erstaunt, dass der einen Elektromotor reparieren konnte. Der Junge wäre überhaupt nicht auf die Idee gekommen, der hätte den weg geworfen. ;)
Wenn eines nach dem anderen schief oder kaputt geht, sind wir gefordert, Lösungen zu finden - und nicht zu jammern :)

Lieben Gruß
Rita
13 Aug 2010 12:54 #10374 von Syrin
Hallo ihr Lieben :)

Mir ist es auch schonmal das eine oder andere Mal passiert, dass mein PC plötzlich bei der Musikwiedergabe auf ein völlig anderes Lied umgesprungen ist, obwohl ich es auf repeat gestellt hatte. Meist hatte der andere Song dann mit dem Thema in meinem Kopf zu tun, über was ich in diesen Moment nachdachte.

Vivien
13 Aug 2010 14:29 #10376 von Miakoda
Auch ja PC. meiner hat immer seinen eigenen Kopf da reg ich mich nicht mehr auf, und wundern tue ich mich auch nicht mehr. Jedem Tierchen sein blesierchen!
Ja Manfred, meist sind das so Tage bei mir wo man fertig werden muß aber noch dies und das machen will oder muß. Dann vor lauter las mich auch noch mit, und wie gesagt keine Erdung staut sich alles, ja und dann ist der Föhn dran. Wenn der Beuler unter der Spühle platzt macht das immer so eine Überschwemmung.
Auf meinem Arbeitsplatz war ein Trockner der immer vor sich hin getrötet hat. Er war voll, aber er schaltete nicht ab, das nervte. Keiner hatte ihn mal von Aussen sauber gemacht, ( Filter und so schon) warum auch, er nervte von Anfang an. Beim letzten grossen saubermachen, habe ich mich auch mal ihm angenommen, habe ihn schön poliert das er schön glänzte. Man sagte mir " las den der fliegt so wie so demnächst raus. Aber nach dem reinigen und streicheln geht er, macht was er soll und nervt nicht mehr.
Ja Maschienen sind auch nur Menschen und brauchen ihre Steicheleinheiten! :woohoo:

Lieben Gruß Miakoda