Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Energieraeuber

14 Aug 2010 15:24 #10389 von Marion
Hallo Marion,

warum haltet ihr ihm nicht einen Spiegel vor und zeigt ihm wie er ist und wie er sich verhält. Das kostet zwar einige Kraft zeigt aber Wirkung. Er erkennt nicht, daß es sich für euch so schlimm darstellt. Nur wenn er es am eigenen Laib spürt versteht er und läßt es bleiben.

Seit ihr auch einmal bei ihm eingeladen? Dann benehmt ihr euch wie er sich bei euch benimmt. Es ist zwar nicht so richtig gleiches mit gleichem vergelten aber drastische Probleme benötigen drastische Maßnahmen.

Probiers einfach mal aus. Wer nicht wagt der nicht gewinnt. Wenn du fühlst das meine Worte in dir etwas bewirken, dann handle nach deiner Intuition.

Marion
14 Aug 2010 15:31 #10390 von Holger
Hallo Mary,

warum lasst ihr ihn dann noch rein?
Ich frage mich gerade, ob ich ihn an der Türe abwinneln würde ;)

lg
Holger
14 Aug 2010 15:50 #10391 von mary67
Hallo Holger,

wir haben notgedrungen mit ihm immer wieder zu tun, da wir beide Grundstuecke gekauft haben, die direkt nebeneinander liegen.
Wir ziehen da zwar nicht hin, aber sind an den meisten Wochenenden dort.

Also ist ein kompletter Abbruch nicht moeglich.

@Maria: Spiegeltechnik haben wir auch schon hinter uns. Ist halt ein harter Brocken, der uns mittlerweile allen richtig an die Nieren geht.

Liebe Gruesse
Marion
14 Aug 2010 16:25 - 14 Aug 2010 16:32 #10392 von Jeliel
Hallo, Marion

Also, ich an eurer Stelle würde - bei solch krassen Umständen - wirklich einfach an mich denken und darauf pfeifen, was sich dann DERJENIGE dazu denkt.

Wenn er klingelt, macht einfach nicht mehr auf. Falls ihr einen Türspion habt, wäre das natürlich sehr einfach. Und selbst wenn nicht: Dann macht halt kurz auf, schaut, wer vor der Türe steht und wenn es er ist, wird die Tür eben wieder schnell zugemacht, ohne Kommentar. Ganz einfach. Mag krass und radikal klingen und sein - aber ganz ehrlich: Was habt ihr denn bei solch einem Menschen zu verlieren (außer eurer Energie)? Und da wäre mir es persönlich echt superegal, ob es mein Nachbar wäre. Es ist doch nur der Nachbar, oder? (Die Frage ist jetzt nicht rethorisch gemeint^^)

Und euer Wochenende ist EUER Wochenende - eure Auszeit, eure Entspannungszeit. Da wollt ihr doch Ruhe haben! Und nicht euch dauernd mit sowas rumschlagen. Tut euch selbst den Gefallen und entscheidet für EUCH, was EUCH gut tut und was nicht. Aufgesetzte Freundlichkeit hin oder her, darauf könnt ihr doch wahrlich verzichten. ;)

Ignorieren hilft! B) (Wenn nun gar nichts mehr Anderes bei/mit ihm funktioniert.) Und ihr habt´s ja auf vielen anderen Wegen versucht. Wenns eben nicht geht, dann geht´s nicht. Man muss nicht mit JEDEM Menschen klarkommen, wenn man merkt, dass man partout nicht weiterkommt und mit seinem Latein schon lange am Ende ist. Wozu dann also noch die Mühe?

Sicher, es hat alles seinen Sinn und es war sicher für euch alle eine Aufgabe, eure Geduld uvm zu stärken.
Aber wie gesagt, irgendwann ist auch mal Schluss, finde ich. Das ist eben alles meine Meinung! ;) Ihr seid ja gute Menschen und habt euer Bestes getan. Es soll ja jetzt auch nicht im Bösen gemeint sein. Aber wie gesagt, ich würde es mit dem Ignorieren und Sich-wieder-nur-auf-sich-selbst-besinnen (in dieser Situation) probieren.

Alles Gute und viel Erfolg dabei! :)
Eure Juliel :kiss:

PS.: Der Vorschlag von Maria-Marion finde ich auch ziemlich gut, wie wär´s, wenn ihr das tatsächlich mal so macht. Haltet ihm einen Spiegel vor, platzt unangemeldet in seine Wohnung, egal, ob er das will oder nicht, plündert seinen Kühlschrank, knallt euch vor den TV und dann verantstaltet eine kleine Party - ohne ihn, aber in seinem Haus. Na, wie er DAS wohl finden würde? :silly:
14 Aug 2010 21:03 #10396 von Rita
Liebe Marion,

zu deinem Thema habe ich in "Freundschaft mit Gott" genau das Passende gefunden. Schau mal:

"Wie kann ich einen anderen Menschen davon abhalten, mich als Fußabstreifer zu benutzen, wenn ich ihm überhaupt keine Einschränkungen auferlege?"

Antwort:

"Du erlegst IHM keine Einschränkungen auf, du setzt dir SELBST Grenzen. Du begrenzt das, was DU deiner Wahl nach erfahren willst, nicht das, was einem ANDEREN zu erfahren gestattet ist.
Diese Begrenzung ist freiwillig und damit in einem sehr realen Sinn überhaupt keine Einschränkung.Es ist eine Proklamation dessen, Wer Du Bist. Es ist eine Schöpfung. Eine Definition."

Lieben Gruß
Rita
14 Aug 2010 23:49 #10397 von Yvonne
Liebe Marion,

genau so wie Rita es beschreibt, durfte ich diese Aufhebung der Begrenzungen im Celestine-Seminar mit Martin Heinz erfahren.

Es sind wirklich Konstrukte/Illusionen aus denen wir uns mit der entsprechenden Unterstützung nach und nach er.lösen können.

www.celestine-prophezeiungen.de
www.geistige-heilung.info

Herzliche Grüße
Yvonne