Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

SHAUMBRA SYMPTOME ~ 12 Anzeichen Eurer erwachenden

22 Nov 2010 21:21 #11125 von Marjan
Liebe Mary,

auch ich danke Dir ganz herzlich für diesen Text. Ich habe vieles von dem in einer ziemlich schnellen, heftigen Abfolge nach dem Erlebnisseminar bei Martin erlebt… Es war für mich ganz verwirrend, nach zwei Wochen tiefer Verbundenheit in solch einen Zustand zu geraten, wo all die Symptome auftauchten… Das wichtigste war für mich wirklich zu spüren, nicht allein zu sein, dabei waren einige meiner Herzensfreunde hier aus dem Forum ganz, ganz wichtig… danke*
Ich kann nur Mut machen und sagen: Es geht wirklich vorbei :-) Und so bald man sich selbst dann wieder gefunden hat und in tiefem Kontakt mit seinem höheren Selbst steht ändert sich wirklich vieles. Ich begegne meiner Familie und meinen Freunden tatsächlich anders, auch denen mit denen ich nicht über spirituelles Reden kann. Ich kann es dennoch leben… und das wirkt sich auch auf das Gegenüber aus. Und insgesamt hat sich viel in meinem Lebensalltag verändert, besonders meine Verbindung zur Natur ist viel, viel stärker geworden und ich versuche jeden Tag über die Felder oder im Wald spazieren zu gehen, das kann ich nur empfehlen… es bringt unglaublich viel Ruhe und Frieden mit sich und stärkt die Verbindung nach oben und unten.

Seid ganz lieb gegrüßt,
Marjan
22 Nov 2010 21:23 #11126 von Gernot
Ich freue mich sehr über die Energie in diesem Thread, danke nochmal an Mary für diesen ImPuls. "Du bist nicht allein!" - Genau dafür gibt es die Community. Danke an euch alle!!!
Folgende Benutzer bedankten sich: Barbara
23 Nov 2010 13:18 #11128 von Silvie
Hallo zusammen,

auch ich finde diesen Text hervoragend.

Zu Punkt 1 Körperliche Schmerzen...
ich habe seit ein paar Monaten Schmerzen in Nacken, Schultern und Rücken. Ein Masseur von dem ich ich in früheren Jahren deswegen schon in Behandlung war, meinte zu mir, die ganze Energie staut sich im Rücken und ich sei zu hart mir selbst gegenüber. Zur Zeit bin ich wieder bei der Krankengymnastis und arbeite daran, das dies wieder vorrübergeht.

zu Punkt 2 Tiefe Traurigkeit...
diese Gefühl spürte ich lange Zeit in mir. Inzwischen habe ich mehr Lebensfreude an meinem Leben und mir, als Mensch. Das Gefühl der tiefen Traurigkeit ist ab und an noch da, verflüchtigt sich aber wieder schneller.

zu Punkt 3 Tränenausbruch..
war zu der Zeit der tiefen Traurigkeit heftig. Dann kam so Phase, wie bei Elefine, weinen bringt eh nichts und meine Gefühle unterdrücken. Mittlerweile kann ich auch vor Freude weinen und wenn ich traurig bin, bin ich traurig, Gefühle zulassen ohne es sich über zu nehmen.

zu Punkt 4 berufliche Veränderung, gibt es Momentan nicht bei mir

Rückzug von Familie...
könnte zu dem Thema mit meiner Schwester passen, wir haben seit längerem keinen Kontakt mehr, wäre gerne Gesprächsbereit aber sie nicht, darauf hin habe ich mich zurückgezogen. Einfach mal pause machen, nicht für immer. Finde ich persönlich schade, da unsere Eltern nicht mehr leben.
Ansonsten geht es mir oft wie Martin, small-talk liegt mir nicht so, kann es mittlerweile geniesen auch mal alleine zu sein.

Einschlafen und durchschlafen kann ich sehr gut.

Intensive Träume habe ich selten, an die kann ich gut erinnern und weiss ungefähr was mir diese zu sagen haben. Zur Zeit habe ich sehr lebendige Träume, an die ich mich am Morgen sehr vage erinner, jedenfalls bleibt ein gutes, lebendiges Gefühl nach den Träumen.

Physische Desorientierung, da hilft der Gang in die Natur, was ich auch sehr liebe.

Häufig Selbstgespräche
die habe ich in meiner Jugend viel geführt, da ich mich sehr einsam gefühlt habe. Heute führ ich Selbstgespräche, wenn mich etwas belastet, gehe ich laufen und tue so als eine zweite Silvia neben mir läuft und ich erzähle ihr von meinem Kummer, da kommen machmal erstaunliche Antworten.

Das Gefühl von Einsamkeit - sogar mitten unter Menschen habe ich lange genug gekannt. Irgendwann habe ich mir mal gesagt, das ist nur ein scheinbares Gefühl, es zwingt dich niemand ,dich so zu fühlen und du hast dich selbst.

Den Verlust von Begeisterung und Leidenschaft kannte ich ebenfalls lange genug, diese Zeit ist glücklicherweise vorbei. Ab und zu kommt das noch, wenn ich mal wieder im negativen Gedankenmüll zu ertrinken scheine, aber diese Phase geht schnell wieder vorrüber.

zum letzten Punkt, lange glaubte ich Selbstmord wäre die Lösung, weil ich mich nicht ertragen konnte, aber ich möchte die noch anstehende Aufgaben gerne lösen und freue mich auf die Herausforderungen die das Leben für mich noch bereit hält

Liebe Grüße
Silvia
26 Nov 2010 20:53 #11147 von Larissa
Liebe Mary,

diese Beitrag ist großartig und erklärt sehr gut was ich gerade fülle und sehe.

Viele Dank für diesen "Schatz"

Liebe Grüße
Larisssa
27 Nov 2010 19:36 #11152 von Dieter
Liebe Mary,

hab Dank für diesen Beitrag, er hat mir einiges in mir erschlossen, was ich mir nicht erklären konnte. Denn in Vielem habe ich mich wiedergefunden.

herzlich

Dieter