Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Wie Hass die Menschen zerfrisst

26 Dez 2010 17:32 #11502 von karo
Liebe Rita,

beide können sich so hineinsteigern und so entsetzlich keifen und dazu hass-und/oder neiderfüllt schauen, dass einem Angst und Bange werden kann. Und wenn dann beide noch zur gleichen Zeit keifen, dann ist das schon fast ein Erschlagen werden durch Worte.
26 Dez 2010 18:07 #11503 von Silvie
Liebe Karo,

von deinem Bericht habe ich mich angesprochen gefühlt, da ich seit längerem mit meiner Schwester auch Schwierigkeiten habe.

Ich finde es nicht schön von deiner Schwester zu sagen, dass sie deinen Mann und Sohn hast, weil sie so ernst, still und zurückhalten sind. Du liebst deinen Mann und deinen Sohn und das alleine zählt.
Ich gehöre selbst zu diesen Menschen und finde es nicht nett von anderen wenn andere über einen schlecht daher reden, wie ich bei der Arbeit schon erlebt habe, als ob diese Menschen nichts wert wären oder deswegen ihre Arbeit schlechter machen als anderen die super drauf sind.

Zum anderen denke ich, wie müssen deine Schwester und ihr Mann wohl drauf sein, wenn sie ihren Hass so nach außen tragen. Wie mag es wohl in denen aussehen, innen, sonst wären die beiden auch nicht so krank. Es ist immer einfacher etwas nach außen zu verlagern, als bei sich selbst anzufangen.
Und wie Rita schon geschrieben hat, sie kann sich nur selbst aus dem ganzen Dilema befreien, du kannst sie auf ihrem Weg liebevoll untersützen.
Ich muss zugeben, selbst mir fällt es momentan noch schwer meiner Schwester liebevoll zu begegnen. Ich weiß im Moment nur eines, sie wohnt weit weg von mir, sodass wir uns nicht über den WEg laufen könnten, anrufen mag ich nicht, ich will einfach im Moment nicht mit ihr reden, einfach nur Abstand.
Ich wünsche mir trotzdem, die Situation eines Tages klären zu können und ich wünsche dir viel Erfolg deine Situation zu klären.

Gruß Silvia
26 Dez 2010 19:44 #11504 von Ralf
Liebe Karo,

ich kenne die ganze Situation in der du dich befindest nicht. Aber was ich herauslesen kann ist das du sehr unter dieser Situation leidest, wofür ich dir von Herzen viel Kraft, Geduld (mit Dir und der Familie deiner Schwester) und viel positive Energien schicke.

Auch ich kenne solche Probleme, zwar nicht mit meiner eigenen Schwester, aber mit meiner Stiefschwester. Anfangs war ich auch sehr geschockt über ihre negativen Gefühle auf meine Mutter und mich. Darauf wußte ich zur damaligen Zeit nicht anders zu reagieren, als sie zur Rede zu stellen.In einem gemeisamen Telefonat steigerte sich die Situation und auch ich wurde recht ausfallend. Meine Mutter schaltete sich genauso, wie mein Stiefvater in diese "Spiel" mit ein. Dadurch wurde die Situation immer schwieriger, da auch durch das "Stille Post-Spiel" (Einer erzählt dem Anderen was noch ein Anderer gesagt hat)keine direkten Gespräche mehr stattfanden. Jeder war hinterher auf alle Anderer wütend und keiner wusse mehr eigendlich warum.

Durch Gespräche mit einem weisen Mann, wurde mir eine Lösung geschenkt, die ich Dir gerne als Anregung weitergeben möchte. Dieser Mann schlug mir vor alle negativen Gefühle die ich auf jemand Anderen habe und deren negativen Gefühle für mich, auf eine großen Teppich zu legen. Ich sollte mir dabei die negativen Gefühle richtig bildhaft als großen Haufen Dreck vorstelle. Anschließend sollte ich den ganzen Teppich in ein bodenloses tiefes Loch werfen und den anderen gedanklich mit positiven Gedanken loslassen. Anfangs wurde ich dadurch meine negativen Gefühle nicht ganz los aber ich merkte schon eine deutliche Erleichterung in meiner Seele.Nach mehreren Wiederholungen klappte es immer besser und ich fühlte mich richtig von einer Last befreit. Mit der Zeit besserte sich dann auch das Verhältnis zu meiner Stiefschwester. Sie kam von sich heraus auf mich zu um den Streit zu "begraben".Heute habe ich ein recht entspanntes Verhältnis zu ihr und ihrem Mann. Wir sind zwar immer noch nicht die besten Freunde, aber das muß auch nicht sein. Es freut mich schon das wir freundlich miteinander umgehen wenn wir uns sehen und keiner dem Anderen etwas schlechtes wünscht.

Vielleicht hilf es auch Dir.

Viele positive Gedanken und ein herzliches Lächeln sendet Dir, Ralf
26 Dez 2010 22:25 #11507 von karo
Liebe Silvi, lieber Ralf,
bis gestern hatte ich geglaubt, dass meine Schwester mich liebt und auch von meinem Schwager war ich der Meinung, dass er mich mag, habe ich doch als er so schwer krank war, ihn immer wieder mit endlosen Gesprächen aufgebaut.
Leider können wir immer nur telefonieren oder mailen, weil wir mehrere hundert km voneinander entfernt wohnen, persönlich getroffen haben wir uns aber erst im Oktober und da hatte ich sogar das Gefühl, dass unser Verhältnis ausgesprochen harmonisch war...desto enttäuschter bin ich jetzt.
Immerhin kenne ich meine Schwester seit 52 Jahren und wir haben uns noch nie gestritten und uns immer alles anvertraut, meinen Schwager kenne ich seit 34 Jahren. Können sich Menschen denn über einen so langen Zeitraum so verstellen?
Ich begreife es nicht.:( :ohmy:
26 Dez 2010 23:57 - 26 Dez 2010 23:59 #11508 von kathrinro
Liebe Karo,

oje, das hört sich ja furchtbar traurig an. Ich kann Deinen Schmerz total verstehen. :(

Können sich Menschen denn über einen so langen Zeitraum so verstellen?


Ich kann das kaum glauben. Wer weiß, in was für einer Stimmung der Streit stattgefunden hat. Wer weiß, wem oder was die Wut oder der Schmerz Deiner Schwester und Deines Schwagers wirklich galt. Und wer weiß, in welcher Verfassung Deine Mutter war, als sie Dir davon erzählt hat. Sie war ja offenbar selbst noch ganz außer sich.

Ich wünsche Dir Kraft und Gelassenheit in dieser schwierigen Situation.

Wäre es vielleicht eine Möglichkeit, nochmal in aller Ruhe mit Deiner Mutter zu reden ? Ihr zu schildern, wie weh Dir das tut und wie wichtig es für Dich ist, die Situation zu verstehen ? Vielleicht ist ja ein klärendes Gespräch möglich.

Den Vorschlag von Martin, eine Familienaufstellung machen zu lassen, finde ich sehr gut.
Ich kann Dich auch verstehen mit Deiner Finanzsituation. Mir ging es viele Jahre selber so. Aber mir ist irgendwann klar geworden, wie wichtig es für mich ist, an dieser Stelle für mich zu sorgen und habe Geld ausgegeben, welches ich rein rechnerisch nicht hätte ausgeben dürfen, zumal ich damals noch fünf Kinder zu versorgen hatte. Aber ich habe vertraut und habe bei den Lehrern, Therapeuten, Beratern..... meine Situation erklärt. Es war fast immer Ratenzahlung möglich, oder ein geringerer Betrag, oder ein Tausch.... Ich bin froh, dass ich es gewagt habe.... möchte Dich hiermit ermutigen.
27 Dez 2010 11:46 #11511 von Miakoda
Ja das Fest der Liebe oft kommt gerade da die Gefühle zu Tage die man meint es wäre besser sie würden nie ausgesprochen. Aber wie Du schon geschrieben hast "Auch deshalb, weil sowohl meine Schwester als auch mein Schwager (schwer) krank sind. Irgendwie fällt es mir wie Schuppen von den Augen, was sie innerlich so zerfressen hat. Es ist ihr unsäglicher Hass auf meine Familie. ich hab keine Ahnung, wie es zu soviel Hass kommen konnte."
Ich denke auch das sie deshalb krank sind weil ich dies selber an meinem Körper erlebt habe.
Karo jetzt mal deine verletztheit zur Seite. Möchtest Du das sie weiter krank sind? wenn nein dann war es gut das es raus gekommen ist auch wenn es Dich geschockt hat, aber jetzt kann der Hass aus der Welt geschafft werden! So ist die Situation so schlimm sie ist doch auch gut. Aber wenn es zu einer Aussprache kommt dann nimm bitte einen Menschen dazu der dafür ausgebildet ist, Du bist emotional zu sehr dabei.
Ich wünsche und Dir viel Liebe, Weisheit und Kraft!

Lieben Gruß Miakoda