Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

ORBS

25 Jun 2011 07:25 #14586 von horizon02
... Wie sollten denn so viele Wassertropfen "in einem Raum" auf die Linse kommen? ... Und was das mit dem bloßen Auge anbelangt, wer sagt, dass man sie nicht auch mit seinen eigenen Augen wahrnimmt ... Ich habe immer öfters, wenn ich mich mit einem Menschen "herz-lich" unterhalte, dass um uns herum wie ganz kleine, blaue Lichtpunkte auftauchen. Nur ganz kurz, impulsartig.
Auf dem Camp habe ich auch mit dem einen oder anderen gesprochen und auch diejenigen sagten, diese Lichtpunkte (Impulse) hätten sie auch schon mal wahrgenommen und sich gefragt, was das ist.

Ich möchte hier gern auch noch einmal diesen wunderschönen Orb bei Tammy einstellen, ... welches Staubkorn würde so aussehen und so wunderschön gelbgold leuchten?

Anhang TammyundeingoldenerOrb.jpg nicht gefunden

Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: Regina
25 Jun 2011 09:57 #14587 von Siraya
Wären es Wassertropfen auf der Linse, müssten sie bei aufeinanderfolgenden Fotos immer an der genau gleichen Position erscheinen und das machen sie nicht.

Ich sehe auch immer mal wieder solche leuchtenden Punkte im periphären Blickfeld aufblitzen und obwohl ich bis jetzt noch nie etwas von ORBS gehört habe, zweifelte ich nie daran, dass sich hier irgend welche Wesen bemerkbar machen. Ich habe mich immer gefreut, sie zu sehen.
25 Jun 2011 15:51 #14589 von Lichtbote
Hmmm... ich bin da etwas skeptisch.. ich glaube, wenn "sich der Schleier hebt", werden wir (Skeptiker) im Laufe der Zeit sehen, was dran ist.... vorstellen kann ich mir prinzipiell sehr viel. Der Teil in mir, "der noch Beweise" möchte überwiegt in diesem Fall...

Spannend finde ich es allemal. :cheer:
25 Jun 2011 19:18 #14593 von kathrinro
Also ich würde ja auch total gerne glauben, dass die wunderbaren Energiefelder um uns so einfach auf Fotos zu sehen sind.
Und ich komme mir fast wie ein Spielverderber vor, wenn ich nochmal auf den Link verweise,
den ich oben eingestellt habe. :huh:

Ich kopiere mal die interessanteste Textstelle:

Diese auf Fotos auftretenden Lichtkugeln sind nicht einmal Reflexionen, sondern einfach nur direkte Abbildungen. Es sind unscharf abgelichtete Staubkörnchen, Wasser- und Dunsttröpfchen, Pollen und was sonst noch so durch die Luft fliegt. Dadurch, dass bei Digicams der Blitz im Gehäuse sehr nah am Objektiv angebracht ist (und die Auflösung um ein Vielfaches besser ist als bei Pocketkameras, die auch den Blitz im Gehäuse haben), beleuchtet er diese Teilchen, die sich im Millimeter- und Zentimeterbereich der Linse befinden, und sie werden unscharf, weil sie sich zu nah an der Linse befinden, abgebildet. Deshalb können sie auch nie verdeckt sein, da sich zwischen ihnen und Linse nichts befinden kann (die Teilchen sind ja im Zentimeter- und Millimeterbereich von der Linse entfernt). Wenn man die Bilder mit Lichtkugeln genau betrachtet, sie etwas weiter weg hält, dann merkt man auch, dass die Lichtkugeln nie im Bild oder gar hinten im Bild sind (im Raum also), sondern sich immer ganz vorne befinden.

Diese Teilchen kann man auch manchmal mit bloßem Auge sehen, wenn man beispielsweise eine Sonnenbrille trägt, auf welcher sich Wassertröpfchen oder Staub befindet. Wenn man dann gegen die Sonne schaut und den Blick auf die Gläser fokussiert, dann sieht man die gleichen Gebilde wie auf den Fotos. Ja, und Staubkörnchen unter einem Mikroskop angeschaut sehen eben auch aus wie die Lichtkugeln (die ja nie wirklich Kugeln sind im geometrischen Sinne).


Das mit der Sonnenbrille habe ich gerade ausprobiert. B)
Das sieht tatsächlich exakt so aus wie auf den Fotos.

Liebe Grüße Euch allen,
Kathrin.
Folgende Benutzer bedankten sich: Susanne Steube
25 Jun 2011 19:33 #14594 von horizon02
ich denke ein nochmaliges Verweisen auf "Deinen Link" wäre nicht nötig gewesen, denn wir haben ihn bereits beim ersten Mal wahrgenommen! ;)

... Wenn ich in den Himmel schaue sehe ich Millionen Sterne auf die gleiche Weise leuchten und doch sind sie nicht gleich ...
25 Jun 2011 19:34 #14595 von Susanne
Also geb ich als bekennender Orbsliebhaber auch mal meinen Senf dazu.
Ich hatte noch nie etwas von Orbs gehört, als ich auf einem Kongreß war, wo es um dieses Thema ging. Alle saßen im Saal und wir wurden aufgefordert, zu fotografieren, einfach so. Auf wenigen Bildern war ein Orb zu sehen. Dann wurden wir aufgefordert, die Lichtwesen zu rufen (jeder für sich und beim Stillsitzen,damit niemand sagen kann, wir hätten Staub aufgewirbelt) und wieder zu fotografieren. Da waren massenweise Orbs und zwar bei allen. Irgendwo hab ich die Bilder noch. Diese Experimente wurden dann wiederholt mit Jenseitigen und wieder waren Orbs zu sehen. Während die Lichtwesenorbs aussehen wie die Blume des Lebens, haben die anderen oft fast plastische Gesichter. Ich habe dieses Experiment oft zu Hause und mit Freunden wiederholt und es funktioniert. Also probiert es einfach einmal.

In der Tat macht Staub ähnliche Effekte und auch Regen. Wenn man zum Beispiel in einen Heuboden hineinfotografiert, hat man Staub und nichts anderes. Allerdings sehen die beim Vergrößern auf dem Computer ganz anders aus.

Auffällig ist, dass vermehrt Orbs beim Meditieren oder Channeln gesehen werden, diese hängen dann oft direkt am Menschen, wie man auch oben sieht.
Wenn ich mal Zeit habe, stelle ich Fotos ein. Ich bin technisch leider nicht so firm und muss erst schauen, wie das geht.
Folgende Benutzer bedankten sich: karo, Zauberfloetist, Stefanie