Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Die menschliche Aura

17 Jun 2011 15:39 #14426 von Leila
hallo Marcel
es ist schön zu hören (oder zu lesen) dass du dich mit diesem Thema beschäftigst... ich kann dir zwar leider keine Ratschläge geben um weiter zu kommen aber ich kann dir (oder euch) meine Erfahrungen mit der Aura berichten...
so weit ich mich zurück erinnern kann sehe ich die Farben und das strahlende leuchten schon mein ganzes leben lang. es war völlig normal für mich, als ich noch klein war, dass alles im einklang ist. dass Tiere und pflanzen miteinander und mit mir kommunizierten. ich dachte jeder kann dass sehen aber irgendwann ist mir aufgefallen dass ich die einzige im Kindergarten war die überall diese Farbenpracht sehen konnte und dass es in der einfachen Gesellschaft nicht der Norm entspricht also habe ich beschlossen es für mich zu behalten...
eine weile habe ich diese Gabe verdrängt...
seit ein paar Monaten sehe ich die Farben wieder und kann mich dem ganzen nun wieder öffnen... immer wieder bin ich fasziniert von den Farben, der Verbindung zwischen allen Lebewesen...
was ich außerdem sehr deutlich beobachte ist das der Mensch sich immer mehr abkapselt von allem. nur noch sehr wenige sind im einklang und in Verbindung mit dem leben
oft gehe ich durch die Straßen und sehe dass alle nur noch trist dahin leben es sieht aus als hätten sie eine uniform an, die jegliche Gefühlsebene abtötet oder unterdrückt
der Mensch leidet unter der technik die er selbst erschaffen hat und ich glaube das er daran auch zugrunde gehen wird... an Einsamkeit und verzweifelter Trauer
irgendwann wird der Mensch durch Roboter ersetzt werden die er selbst erschaffen hat und dann nicht mehr gebraucht die einzige Zuflucht Möglichkeit für ihn wird das Internet sein und das dort künstlich erschaffene Gefühl von Verbindung und nähe wird irgendwann seine Wirkung verlieren die folge davon wird die triste Einsamkeit ohne jeglichen Kontakt zur außenwelt sein
chaos wird die Welt regieren und der Mensch wird wie immer nur zusehen und nichts tun und letzten Endes in Untätigkeit einsam sterben
klar gibt es auch ausnahmen es gibt immer wieder Menschen die aus der dunklen grauen Masse herausstechen, Menschen die von innen heraus leuchten und bei sich nicht nur von der Technik abhängig machen Menschen die man sieht und deren Gesichter so viel liebe, Leidenschaft, Feuer und Lebensfreude ausstrahlen, Menschen die mit einer solchen Farbenpracht und so viel Licht versorgt werden dass man denkt sie könnten den ganzen Erdball damit versorgen, Menschen die mit sich selbst im einklang sind und die sich mit allem verbinden was ihnen vor die Füße kommt...
das zu beobachten weckt in mir immer wieder Hoffnung dass es vielleicht doch noch genug von diesen Menschen gibt um den Rest der Welt aufzuwecken und ihm zu zeigen welcher der richtige weg ist...
oft sitze ich einfach nur da mitten in der Landschaft und bewundere das Farbenspiel jede Bewegung wird wargenommen jeder Einfluss von außen auf irgend ein Lebewesen wird immer schon mehrere sek. vor der Berührung wahrgenommen wenn zb eine Katze von einem Holzstapel ins weiche Gras springt kommt die Aura der Wiese der Katze entgegen verbindet sich mit der Aura der Katze und fängt schließlich die Katze selbst auf

dass faszinierendste was ich jedoch bissher beobachten konnte war als ich mit Freunden unterwegs war mitten in der Nacht da lag plötzlich eine überfahrene Katze auf der Straße wir sind sofort angehalten... neben der überfahrenen Katze saß eine andere dicht übersie gebeugt und ich konnte sehen wie die Aura der überfahrenen Katze sich von ihrem Körper löste und in den der lebenden eintauchte die lebende Katze begann förmlich zu leuchten ich sah alle möglichen Farben aufleuchten das war so faszinierend danach war ich selbst erst einmal sehr zerstreut und musste mich erst wieder sammeln um wieder einen klaren Kopf zu kriegen mir gingen tausend fragen durch den Kopf...
und was auch eine sehr intensive Erfahrung war, war die zeit die ich in Leipzig verbracht habe
dort gibt es eine Frau die in einer psychiatrischen Anstalt istaber auch tagsüber draußen rumm laufen darf
sie führt immer ``selbstgespräche´´ und alle halten sie für total verrückt
vorallem weil keiner sie versteht sie spricht in einer anderen Sprache die nicht von dieser Welt zu kommen scheint die Ärzte haben schon lange aufgehört herauszufinden was sie da spricht
ich glaube dass diese Sprache wirklich nicht aus ``unserer´´ Welt stammt... immer wenn ich dieser Frau begegne sehe ich ihn oder es oder was es auch immer ist ihr ständiger Begleiter mit dem sie kommuniziert sie scheinen sogar richtig Gefühle auszutauschen ich sehe an der immer freien stelle neben ihr keine feste Gestalt ich sehe Farben die mir meist von liebe und wärme erzählen aber die nicht von dieser Welt zu kommen scheinen vielleicht eine alte Seele, ein Geist oder etwas völlig anderes ich weiß es nicht aber ich hoffe bald mehr darüber zu erfahren

kann es sein dass diese Frau es eig. geschafft hat den Zugang zu einer anderen ebene zu beschreiten wurde aber von der Gesellschaft die so etwas natürlich nicht versteht eingesperrt und mit Tabletten vollgepumpt dass sie letztendlich wirklich dem wahnsinn verfallen ist?
Folgende Benutzer bedankten sich: kathrinro, Ulli, Fedora
18 Jun 2011 19:58 #14440 von kathrinro
Liebe Leila,

danke für diesen ausführlichen Bericht.
Besonders berührend finde ich diesen Teil:

....jede Bewegung wird wargenommen jeder Einfluss von außen auf irgend ein Lebewesen wird immer schon mehrere sek. vor der Berührung wahrgenommen wenn zb eine Katze von einem Holzstapel ins weiche Gras springt kommt die Aura der Wiese der Katze entgegen verbindet sich mit der Aura der Katze und fängt schließlich die Katze selbst auf...

Das ist irgendwie total schön...... die Vorstellung, dass auch ich von allem um mich so aufgefangen werde.... :silly:

Und ein Bisschen konnte ich es sogar schon selbst beobachten. Wenn ich diese Übung aus der dritten Prophezeiung mit den Fingern mache, kann ich manchmal einen grünlichen Schimmer um meine Finger sehen, und diese Schimmer kommen sich auch schneller entgegen, als die Finger wenn ich sie einander nähere.

LG, Kathrin
18 Jun 2011 20:09 #14441 von Ulli
:)
Liebe Leila,
ich kann leider die Aura nicht sehen, aber so wie du es bescheibst, hört es sich wundervoll an, bei deiner Erfahrung mit der Katze habe ich den Wunsch ein Bild davon zu malen, ich stelle mir das wunderbar vor, ein weiches elastisches Aufeinandertreffen von Farben.

Malst du auch?

Liebe Grüsse ULLI
Folgende Benutzer bedankten sich: kathrinro, Aweka
18 Jun 2011 20:09 #14442 von kathrinro
Offenbar scheint es in Dir aber auch eine große Sorge zu geben, dass die Menschheit es nicht mehr schafft, das Ruder noch herumzureißen.

Hast Du schon die achte und die neunte Erkenntnis gelesen/ gehört ?
Dort wird genau darüber berichtet. Also über die Lösungsmöglichkeiten.

Was mich auch interessieren würde ist, ob Du schon einmal beobachten konntest, ob oder wie die Aura eines Lebewesens reagiert, dem Du Liebe entgegenbringst.
18 Jun 2011 20:15 #14443 von Ulli
:)

Was glaubt ihr wohl, wie wird die Aura über dem Festzelt in Kisslegg jetzt aussehen,? so viele bewusste Menschen mit hoher Energie.
18 Jun 2011 21:55 #14445 von Soraya
Liebe Kathrin,

gerne beschreibe ich hier auch für alle meine Erfahrungen hinsichtlich dem Sehen und Fühlen von Aura und was dem wohl vorausgehen musste, um es so zu können, wie ich es inzwischen kann, wobei ich betonen möchte, dass dies wie schon viele erkannt haben auch meine ganz persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen sind, wobei ich inzwischen kein Problem damit habe sie offen auszusprechen. Ich konnte es leider nicht viel kürzer verfassen, es liest sich auch etwas gefühllos, man möge mir dies verzeihen *lächel*.

Ich denke, dass die Erfahrungen der letzten 2 bis 3 Jahre mich dahin brachten, denn bis zu dieser Zeit lebte ich, ich nenne es mal so "vor mich hin", wie vielleicht viele andere Menschen auch und machte mir nicht wirklich über vieles Gedanken, denn mein Tag war mit Beruf, Kind und meinen Tieren (9 Pferde, 2 Hunde und 2 Katzen) voll ausgebucht. Was ich jedoch ausdrücklich an dieser Stelle betonen möchte ist die Tatsache, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt mit Religionen, Glauben, Bibel und alledem kaum was zu tun hatte und von daher viele Handlungen rein instinktiv oft vornahm, auch zum Beispiel die Erziehung meiner beiden Töchter (20 u. 7 J). Im Nachhinein erkenne ich aber heute sehr klar, dass alles was ich bisher in meinem Leben erlebte, und das waren nicht nur schöne Dinge angefangen von meiner eigenen Kindheit, sich sehr fügt und extrem dazu beigetragen hat, dass ich heute fast täglich inzwischen solche erneuten Fügungen erlebe und bewusst sie inzwischen wahrnehmen kann und auch erwarte, so wie es in den Büchern beschrieben wird, ich habe inzwischen alle 4 Bände sowie die Visionen von Celestine gelesen.

Vor rund 2 bis 3 Jahren kam es wie es kommen musste, nachdem ich mich nach meines Erachtens gescheiterter 2. Ehe nach 10 Jahren (mit meinem ersten Mann war ich 17 Jahre zusammen) jedoch wieder recht gütlich trennen konnte, dass ich mich auch noch innerhalb von einem Jahr aufgrund hohem Alters von 5 meiner 9 Pferde trennen musste sowie einem Hund, die nach und nach verstarben bzw. eingeschläfert werden mussten. Dies sowie die Tatsache, dass mein "noch" Mann dann in eine Art Handlungsunfähigkeit verfiel, was ich in keiner Weise mehr auffangen konnte und dann selbst immer mehr davon heruntergezogen wurde, denn wir konnten uns noch nicht räumlich trennen durch unser Eigenheim, verfiel ich in eine Art burn out und dann kam es auch noch dazu, dass wir das Immobiliendarlehen gekündigt bekamen. Des weiteren hatte ich nach der Trennung interessanterweise einen besonderen Mann kennen lernen dürfen, wobei wir uns nach knapp 2 Jahren dann trennten, weil wir in der Beziehung total festgefahren waren. Im übrigen ganz im Stil wie in Celestine beschrieben. Wir beide wussten aber als wir uns trafen, dass uns was schon lange währendes verbindet, zumal die Verbindung nicht mehr abreisst und auch eine sonderbare Form angenommen hat, doch das gehört jetzt nicht wirklich hier hin. Wie dem auch sei, das ganze denkt man doch sollte langen, dass man meint unten zu sein. Doch dem war noch lange nicht so. Heute weiß ich eins ganz sicher: Schlimmer geht immer!!

Im Februar dieses Jahres kam es dann ganz dick! Mein Mann bekam unverhofft und ohne vorherige Ankündigung eine schwere Hirnblutung nebst einem Schlaganfall! Ich war wie geschockt vor allem was ich mit ihm erlebte zu dem Zeitpunkt als die Blutung eintrat. Nachdem ich einigermaßen die Situation und mich in den Griff bekam wurde mir gesagt, dass er jedoch die nächsten 4 Wochen noch täglich an weiteren Schlaganfällen sterben kann vor allem weil er eine schwere und große Blutung hatte. Ich kann gar nicht genug hier ausführen was ich alles in der Klinik erlebte, was die Auseinandersetzung mit Ärzten und Schwestern anbelangte. Wie dem auch sei er wurde davon jedoch glücklicherweise wieder wach und zeigte in den 12 folgenden Tagen bessere Genesung als von den Ärzten überhaupt erwartet. Ich konnte ihn daraufhin in eine uns nahegelegene Neuroklinik verlegen lassen und freute mich besonders für ihn, dass er auch am nächsten Tag seine Tochter, endlich wiedersehen sollte und sie vor allem auch ihren Papa. Ich habe es für selbstverständlich gehalten mich um ihn zu kümmern in all dieser Zeit, denn ausser seiner selbst schwerkranken und allgemein sehr verbitterten Mutter gab es nur lose Freunde und somit keinen der sich um ihn hätte gekümmert. Nunja am nächsten Morgen um 6 Uhr kam dann ein Anruf von der Klinik, er hatte einen Herzstillstand erlitten! Ich kann hier nicht beschreiben was ich nun fühlte und vor allem auch was das Kind alles durchmachen musste.

Das Freudige was mir dann gesagt wurde war, dass er wiederbelebt werden konnte und ich schöpfte direkt wieder Hoffnung. Doch diese Hoffnung verging dann in einer anderen Klinik in die er gebracht wurde abermals, als ich erfuhr, dass er eine massive Sauerstoffunterversorgung und nochmals einen schweren Hirnschaden erlitten hat, weshalb er seit dem im Wachkoma liegt. Sicher denken jetzt manche warum erzählt sie das alles doch heute erkenne ich, dass genau dieser ungewöhnliche Verlauf und es war noch nicht mal genug damit, denn er hat noch weitere medizinische Fehlbehandlungen erfahren, wie eine schwere Thrombose im linken Arm und Hals usw., wohl dazu führte, dass ich als ich von alledem anfing wieder aufzustehen, das und noch einiges mehr jetzt so intensiv wahrnehmen kann, von dem ich nachfolgend etwas berichte. Ich selbst habe inzwischen mehr als klar durch all das erkannt, dass alles Hab und Gut was mich umgibt völlig irrelevant wird, und ich meine wirklich irrelevant, denn es sich vorzustellen kommt nicht wirklich daran wie wenn man dies alles mal in der immer wiederkehrenden Weise durchmacht. Und genau in dieser Zeit als ich all diese Tiefschläge erfahren habe, meine Selbständigkeit habe ich inzwischen auch aufgeben müssen, denn ich muss mich nun um Kind und die kranke Schwiegermutter gänzlich kümmern, traf ich auf besondere Menschen mit ebenso schweren Schicksalen, die mir zeigten, wie ich all das verkraften und dennoch meiner Tochter die Liebe zum Leben und die Natur und all das zeigen kann. Und diese Menschen haben im Laufe der Unterhaltungen mit mir auch eben ihre Fähigkeiten mit mir geteilt und mir einiges mitgegeben, während ich ihnen z.B. das Sehen der Energiefelder beibrachte, wobei mir dann auch auffiel, dass ich sie eben viel stärker sehen und fühlen als ich sie schon vor vielen Jahren ein wenig sehen konnte.

Mir wurde durch all das sehr bewusst, dass es an jedem selbst liegt sich dafür zu öffnen sowie auch erkannte, dass ich andere Menschen durch intensiveres miterleben meiner hier zusammengefassten Erfahrungen, sie für all dies öffnen kann und sie zulassen, was jeden von uns eigentlich schon länger umgibt. An dieser Stelle möchte ich auch nicht unerwähnt lassen, dass sich u.a. vor allem auch meine Tiere in letzter Zeit immer ungewöhnlicher verhalten, wobei für mich das nicht ungewöhnlich ist.

Ich selbst kann die Aura anderer Menschen nicht oder noch nicht in bunten Farben sehen. Ich sehe ihr Energiefeld in Form von einem weißlichen Nebel. Des weiteren kann ich es als unterschiedlich starkes Kribbeln und in Form unterschiedlich starker Wärme, ich rede nicht von der Körperwärme, wahrnehmen. Dass ich inzwischen auch intensiv die in den Prophezeiungen beschriebenen Gesprächspraktiken anwende, will ich nicht unerwähnt lassen und kann jedem nur sehr dazu raten.

Nachfolgend möchte ich gerne euch beschreiben wie ihr diese weißlichen Energiefelder sehen könnt und dann wie ich damit wie schon beschrieben "spiele":

Wenn man es nicht wie in den Prophezeiungen beschrieben an den Pflanzen direkt sehen kann, scheitert es meist daran, weil der Hintergrund am Anfang nicht dunkel genug ist. Ich habe aus der Erfahrung heraus erkannt, dass es leichter ist dieses Energiefeld vor einem dunklen oder gar schwarzen Hintergrund zu sehen. Also man kann sehr gut die Hand vor einen dunklen Hintergrund halten und dies am besten, wenn man seitlich in der Nähe zwischen Hand und Wand eine nicht sehr starke Lichtquelle platziert. Also wenn ihr es jetzt gleich machen wollt, dann haltet die Hand einfach in die Nähe eures Bildschirms vor dem ihr ja jetzt gerade sitzt und habt dabei aber den Rest des Raumes nicht durch weiteres Licht erhellt. Dann dürfte es neben dem Bildschirm meist dunkel sein vermute ich mal. Jetzt haltet die Hand mit leicht gespreizten Fingern so weit weg wie es geht von euren Augen entfernt eben vor einen dunkleren Hintergrund, doch leicht seitlich angescheint durch den Bildschirm. Jetzt schaut so auf die Finger, dass ihr sie scharf sehen könnt doch jetzt kommt das Wichtige! Achtet auf den jetzt unscharf erscheinenden Hintergrund um eure Finger drumrum!! Jetzt müsstest ihr unweigerlich nach einer Weile wenn ihr so hinschaut einen helleren Lichtschein um die Fingerspitzen erkennen. Ja und jetzt kommen sicher die ersten Skeptiker und werden sagen "ja das kommt ja von dem Licht von dem PC usw." *grins* und ja da haben sie sogar nicht so unrecht. Doch wir machen ja, wenn man das sehen kann, noch etwas weiter! Konzentriert euch auf diesen leichten Lichtkranz den ihr jetzt sehen könnt und spielt noch ein wenig mit der Sehschärfe und mit der Zeit werdet ihr erkennen, dass um den Finger eine ganz klare Zone entsteht die keinen hellen Schein hat und erst nach ein wenig Abstand (ca. 1 mm auf die Entfernung) recht intensiv dieser Schein beginnt und nach aussen hin schwächer wird. Und jetzt fangt ein wenig an, euren Finger oder auch die gespreizte Hand ein wenig auf und ab zu bewegen und siehe da ihr müsstest feststellen, dass dieser Lichtschein mit etwas Verzögerung den Fingern folgt. Tja nun dürften auch die Skeptiker ein Problem damit haben dies als einfach reflektierendes Licht von dem PC zu begründen, denn reines Licht von Bildschirm kann nun mal nicht "verzögert" folgen *lächel*.

Wenn ihr dann soweit seid könnt ihr anfangen auch andere Dinge eben auf diese Weise zu betrachten und immer mehr sicher dabei werden, dieses Energiefeld zu sehen. Als nächstes könnt ihr eben wieder an dieser Stelle dann auch beide Hände jetzt übereinander halten, wie wenn ihr euch vorstellt, einen unsichtbaren Ball halten zu wollen. Krümmt dazu die Finger, leicht gespreizt dabei, wie wenn ihr eine Kugel halten wolltet damit. Eine Hand unten mit der Handfläche nach oben, die andere umgekehrt von oben darüber. Haltet die Hände wieder mit leicht ausgestreckten Armen so vor euer Blickfeld, dass ihr in die Handflächen sehen könnt und die Fingerspitzen vor dem wieder dunkleren Hintergrund sind. Jetzt fangt an die Hände langsam ca. 15 cm auseinander und wieder zusammen zu führen wie als wenn ihr die Kugel in euren Händen zu einer Eiform auseinanderziehen und wieder zu einer kleineren Kugel zusammendrücken wolltet. Achtet aber darauf, dass die Fingerenden so hochstehen als wolltet ihr etwas nicht herauslassen was da zwischen euren Händen als Kugel sich befindet, also nicht zu flach die Fingerenden halten sondern schon so als wenn sich die Fingerspitzen berühren könnten, wenn ihr die Hände wieder zusammen führt. Doch lasst sie sich nicht berühren sondern stoppt immer kurz vorher hab und wenn ihr dieses Auf und Ab in fließender Bewegung mehrfach wiederholt und dabei eben diesen Lichterkranz vor allem an den Fingerkuppen beobachtet werdet ihr erkennen, dass sie sich ebenfalls langziehen und mit der Zeit werdet ihr auch feststellen, dass sich ein merklicher Widerstand in eurer Hand bemerkbar macht, wenn ihr die Hände auf diese Weise immer wieder zusammenführt. Am besten stellt euch vor ihr würdet dieses Licht zwischen euren Händen einfangen wollen, wobei ihr drauf achten müsst, nicht zu schnell eure Hände auf und ab zu bewegen. Ihr werdet mit der Zeit selbst so ein ziehen in den Handflächen spüren und eben einen merklichen Widerstand, wenn ihr sie aufeinander zuführt. Und jetzt wird auch immer mehr sichtbar, was diese Lichtfelder von den Fingerspitzen ausgehend da treiben *lächel*

Nun könnt ihr das ganze noch weiter steigern wenn ihr diesen Widerstand fühlen könnt, indem ihr die obere Hand über der unteren Hand nun seitlich kreisen lasst. Dabei könnt ihr die obere Hand auch noch zusätzlich auf und abwärts immer wieder bewegen und wieder auch kreisen lassen und nun achtet dabei wieder auf das, was ihr zwischen Euren Händen und - vor allen wird es jetzt besonders interessant - was ihr auf der Handfläche der unteren Hand fühlt wenn ihr euch darauf einlasst. Ihr werdet immer da wo die Fingerspitzen der oberen Hand drüber gleiten ein verstärkten Widerstand oder auch kribbeln oder manche eine sich bewegende Wärme spüren. Ihr bekommt mit der Zeit richtig das Gefühl wie es über die Hand rotiert. Wenn ihr dann auch immer mehr geübt seid, werdet ihr auch erkennen können, dass die Lichtfäden zwischen euren Händen sich anfangen wie zu zwirbeln und ihr werdet immer mehr solche sich verdrehenden Nebelfäden sehen können.

Nun könnt ihr diese Spiele mit der Energie zwischen euren Händen immer mehr ausweiten indem ihr zum Beispiel die Hände aufrecht haltend vor euch seitlich hin und her bewegt, immer wieder, als ob ihr einen Ball oder Kugel eben zusammendrücken und auseinanderziehen wolltet und ergründet selbst dabei mit welcher Geschwindigkeit und auch Entfernung ihr das tun könnt bis ihr den Kontakt zu diesem Lichtfeld zwischen euren Händen verliert. Je besser übrigens eure Stimmung ist und je mehr ihr euch wohl fühlt und eben eure liebevolle Stimmung steigert, desto größer könnt ihr dieses Feld auseinanderziehen.

Jetzt könnt ihr endlose "Spiele" wie ich es eben nenne mit dieser Energie die ihr nun vielleicht auch sehen könnt betreiben. Ich hoffe hiermit vielen eine Möglichkeit aufgezeigt zu haben und wünsche allen viel Erfolg beim ausprobieren und "spielen".

Liebe Grüße an alle hier :-)