Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Die menschliche Aura

18 Jun 2011 23:53 #14447 von kathrinro
Liebe Soraya,
erst eimal mein ganzes Mitgefühl für Deine so schwierige Situation.
Ich wünsche Dir viel Kraft für Deinen Weg.


Hab vielen Dank für die ausführliche Beschreibung, ich habe gerade schon mal ein Bisschen probiert. Aber irgendwie bin ich mir immer nicht so ganz sicher, was da nicht vielleicht auch nur Nachbilder auf der Netzhaut sind. Da funkt mir mein Skeptiker noch ganzschön dazwischen :whistle: . Vielleicht bin ich aber auch nur schon zu müde :ohmy:
Das mit den Nebligen Fäden das kenne ich, die sehe ich manchmal um Bäume, oder auch Menschen.
Aber sehr vage.

Nun erst einmal eine gute Nacht,
Kathrin.
19 Jun 2011 07:26 #14448 von Martin
Liebe Soraya,

hab vielen Dank dafür, dass Du uns so viel von Deinen besonderen Erfahrungen erzählt hast. Ja, genau diese Erfahrungen bringen uns dazu, zu lernen, was wirklich wichtig im Leben ist, und was uns nur davon abhält, die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu erkennen und zu leben.

Mit Deiner Beschreibung des Aura-Sehens bin ich jedoch skeptisch, denn genau diese Erfahrungen, die Du beschreibst, habe ich auch gemacht.
Jedoch - gerade wenn wir einen sehr hellen Gegenstand neben einem sehr dunklen Gegenstand sehen - foppt uns hier die Physiologie des Auges, denn die Netzhaut ist sehr träge und leuchtet lange nach. Kommt noch eine leichte Trübung der Netzhaut oder Linse hinzu, sehen wir um alle hellen Gegenstände Schleier wie Nebel.

Macht mal folgendes Experiment:

Holt Euch ein weißes Blatt Papier und legt es im Querformat vor Euch. Auf die linke Seite malt Ihr einen einfachen Gegenstand, z.B. einen runden Fleck mit schwarzem Filzschreiber z.B. CD-Marker. Nun schaut Ihr konzentriert auf diesen runden schwarzen Fleck, nicht blinzeln, nicht die Augen bewegen. Das macht Ihr für etwa 1 Minute.
Danach schaut Ihr mit Euren Augen auf die rechte, unbemalte Hälfte des Blattes, und Ihr werdet den Fleck nun negativ, also heller auf diesem weißen Papier sehen.

Dieser Effenkt kommt durch ein Ermüden der Netzhaut zustande. Wenn Ihr beim Anstarren des schwarzen Fleckes Eure Augen minimal bewegt habt, werdet Ihr um den schwarzen Fleck auch einen helleren Rand bemerkt haben, der zu flimmern oder schillern scheint.

Genau das passiert, wenn Ihr Euch Eure hell beleuchtete Finger vor einem dunklen Hintergrund anseht. Zusammen mit einer evtl. leichten Trübung der Netzhaut oder der Linse nehmt Ihr scheinbar einen hellen Schein um Eure Finger wahr.

Berücksichtigt bei diesem Effekt auch, dass der Wiederschein auf der Netzhaut die Komplimentärfarbe des ursprünglichen Gegenstandes hat. Schaut Ihr auf einen blauen Gegenstand, werdet Ihr einen orange-roten Schein darum wahrnehmen.

Kurzum: Ich bin bei einer derartigen Beschreibung der Aura erst einmal sehr vorsichtig und vertraue auf das, was ich FÜHLE und intuitiv an Informationen erhalte.

Herzlichst

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: kathrinro, Ulli
19 Jun 2011 10:04 #14451 von Leila
liebe Ulli,
du hast recht es ist wunderbar und ja gelegentlich zeichne ich auch aber ich habe noch nie ein Bild gehabt dass Ansatzweiße dass veranschaulichen konnte was ich sehe... aber ich fände es toll eins zu sehen vielleicht sogar so wie du es dir vorstellst?!
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli
19 Jun 2011 10:49 #14452 von Leila
liebe Kathrin, (Gott ist das komisch dass zu schreiben :D ) liebste Mutti,
ich kenne die 8. und 9. Erkenntnis zwar aber es ist schon eine weile her dass ich sie gehört habe aber ich weiß worum es dabei geht...

danke für diesen denkanstoss =) meist laufe ich durch die straßen und gebe bewusst liebe aber ich achte nur noch selten darauf wie die Auren darauf reagieren
ich konnte es aber sehr bewusst bei Shira (meiner Katze) sehen wie unsere Auren in einander griffen und sich mit einander verbanden ist war Beindruckend da ich ja meine Aura farblich nicht sehe... so konnte ich aber die Umrisse erkennen und ich spürte ganz deutlich dass sie die liebe erwiderte
ich habe es gestern auch bei den verschiedenen Menschen versucht da ich gestern die meiste zeit von so wunderbaren Menschen umgeben war die nur so voller positiver Energie strahlten gelang mir das sehr gut aber ich bin auch auf Menschen gestoßen die ihre Aura eng um sich geschlungen hatten und keine eindrücke von außen hineinliesen ich prallte ab wie ein Ball an einer wand es war verrückt bei einer Frau jedoch habe ich es geschafft die mauern zu durchbrechen und ich glaube ich konnte etwas bewegen... zu erst stand sie nur da allein und zu verschlossen um sich anderen zu öffnen ich habe lange gebraucht um diese Mauer langsam einreisen... langsam wurde die Frau nervös blickte sich immer um als würde sie merken dass sich etwas verändert und dann hatte ich sie immer wieder fing sie an zu lächeln und ertappte sich selbst dabei es war ein wunderbares Schauspiel wie sie auf einmal vor Glück liebe und Freude strahlte und prompt wurde sie von einem jungen Mann angesprochen und sie lies sich voll darauf ein anfangs war sie noch etwas irritiert aber dann lies sie sich darauf ein und ich glaube sie hatte noch einen wunderschönen Abend also kann ich allen hier nur empfehlen geht mit so viel liebe wie ihr nur haben könnt durch die Welt und teilt sie mit den Lebewesen die mit euch auf diesem Planeten leben
Folgende Benutzer bedankten sich: kathrinro, Ulli
19 Jun 2011 12:39 - 19 Jun 2011 12:40 #14456 von kathrinro
Hallo Martin, hallo Soraya,

ich habe tatsächlich gestern Nacht, als ich die Übungen ausprobiert habe, noch den Begriff "Nachbild" gegoogelt. Bei Wikipedia bin ich auf das gestoßen, was Du , Martin, beschreibst, dort sind auch Bilder, mit denen man diesen Effekt überprüfen kann .


Daraufhin bin ich in einen dunkleren Teil des Raumes gegangen und habe mir für meine Hand einen fast gleichfarbigen Holzhintergrund gesucht, vor dem sich die Hand kaum noch abgehoben hat. Das scheint mir zum üben geeignet.
Gesehen habe ich da aber nichts :whistle: .

Aber mir ist an der Stelle eingefallen, dass Leila mir erzählt hat, dass sie die Aura auch im dunklen wahrnehmen kann.
Das hat mich an eine lange zurückliegende Begebenheit erinner, als sie noch klein war. Ich saß im fast dunklen auf unserem Hof auf einer Bank vor der dunklen Hauswand. und Leila meinte "du leuchtest ganz blau". Ich habe dann, ohne etwas dazu zu sagen an ein Problem gedacht, was mich damals beschäftigt hat und habe mich absichtlich in die Wut hineinbegeben, die ich in dem Zusammenhang hatte. Leila stand immernoch vor mir und fragte plötzlich ganz erschrocken "Was machst du denn ?? Das wird ja jetzt alles gelb!"
Dieses Ereignis hat meine Unglauben damals ganzschön erschüttert.

LG, Kathrin.
19 Jun 2011 12:59 #14457 von Martin

kathrinro schrieb: Hallo Martin, hallo Soraya,

...Aber mir ist an der Stelle eingefallen, dass Leila mir erzählt hat, dass sie die Aura auch im dunklen wahrnehmen kann.
Das hat mich an eine lange zurückliegende Begebenheit erinner, als sie noch klein war. Ich saß im fast dunklen auf unserem Hof auf einer Bank vor der dunklen Hauswand. und Leila meinte "du leuchtest ganz blau". Ich habe dann, ohne etwas dazu zu sagen an ein Problem gedacht, was mich damals beschäftigt hat und habe mich absichtlich in die Wut

Liebe Kathrin,

was Leila Dir berichtet, zeigt genau den Unterschied zwischen "echter" Aura-Wahrnehmung und der, die sich viele irrtümlich als "echt" einbilden.

Das einfache Experiment von James Redfield, und der Versuch, den Soraya beschreibt, führt nämlich sehr oft nur zu dem Nachbild-Effekt, und nicht zur echten Aura-Wahrnehmung.

Bei mir ist es bislang "nur" das Fühlen, das Hellwissen, nicht das visuelle Wahr-nehmen. Mir ist es in diesem Zusammenhang aber wichtig, diese Unterschiede zu vermitteln, damit die vielen Menschen, die wie ich eben erst einmal nicht sehen, sondern wissen und fühlen sich nicht als weniger medial empfinden, weil sie nichts sehen (und dann alle ihre vielen detaillierten anderen Wahrnehmungen ignorieren).

Ich glaube, echte visuelle Aura-Wahrnehmung wird ganz von selbst zu jedem kommen, und dann wird die Wahrnehmung der Veränderung von Farben (wie von Leila beschrieben) der Beweis dafür sein, dass es tatsächlich die Aura und nicht nur das Nachbild oder eine Linsentrübung ist. Bis dahin: Einfach offen sein für DIE Informationen, die Ihr bekommt (Hören, fühlen, tasten, schmecken, riechen, wissen...).

Herzlichst

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: kathrinro