Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Was hast Du Heute, schönes erlebt?

17 Mai 2013 20:40 #19356 von Kimm
Ich habe Marlène heute meine Lieblings Frage gestellt, und die möchte Euch stellen.

Was hast Du Heute, schönes erlebt?

Wenn Du magst schreib was, und beobachte Dich selbst dabei, daß Du Dich noch mal darüber freuen kannst. Und genieße das Gefühl bewußt.

wenn Du lange überlegen mußt, versuche Morgen, auf schöne Momente zu achten.

Liebe Grüße Kim
17 Mai 2013 21:15 #19357 von Martl
Danke Kim für diese schöne Frage, die heute so zu einem super Zeitpunkt kommt.

Ich bin in der glücklichen Lage jeden Tag viel Schönes Erleben zu dürfen, aber diese Woche überragte doch alles, und als Krönung der heutige Tag.

Ich durfte diese Woche mit einer vierten Klasse Grundschüler im Wald einen Totempfahl bauen. Im laufe der Woche hab ich sie alle, so richtig lieb gewonnen. Ihre kindlich lebendige Art steckte mich an, selbst wieder Kind sein zu dürfen. Auch Ihre Lehrerin lebt Ihr Kind, und trägt aus Prinzip stets zwei verschiedene Socken und ist eine spirituell sehr weise und liebevolle Frau.

Ich fühlte mich so total am richtigen Platz. Und heute, als die schöne Zeit zu Ende ging, sagten mir die Kinder, dass sie mich am meisten vermissen würden. Mir, als harter Naturbursche, standen Tränen der Rührung in den Augen.

Ich bin immer noch bei diesen Kindern, ihrem Lachen, ihrer Neugierde und ihrer Lebenslust. Sie tragen alle so viel Liebe in sich, und ich wünsche mir, dass sie fröhlich ihren Lebensweg gehen können.

Und Euch allen wünsch ich, dass ihr auch soo schöne Momente erleben dürft.

Alles Liebe,

Martl
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Rita, Kimm, Jeliel, Ulli, Rosenduft, Johanna 1
18 Mai 2013 08:24 - 18 Mai 2013 08:26 #19358 von Ulli
ich habe gestern meine steuererklärung vorbereiten müssen.

nachdem ich nun über ein halbes jahr geschlampt hatte, lag ein berg von papieren, quittungen und kontoauszügen kreuz und quer in einem grossen karton vor mir. zähneknirschend machte ich mich an die arbeit und verfluchte meine faulheit.

es fing an zu dunkeln und zu regnen, auch das noch! die grundstimmung war äusserst schlecht.

also alles auf einen tisch geworfen.....da entdeckte ich meine grosse gesegnete meditationskerze....warum nicht anzünden?

auf einmal war es wärmer, heller...noch ein bisschen musik, die heizung an, gardinen vom fenster weg und......

wie gemütlich, ich genoss es in den regen zu blicken, ab und zu ein loch in eine quittung zu knipsen und in die ruhe zu gehen, mich fallen zu lassen in eine arbeit, die ich zum ersten mal auch meditativ erfuhr..

alles, was wir anfassen, kann zu einer heiligen handlung werden, wenn wir ihr raum geben, wenn wir sie als etwas für uns wichtiges , gutes erfahren können...selbst eine steuererklärung...;)

die ART und WEISE unseres handelns ist göttlich...(oder auch nicht).

lgl ULLI
Folgende Benutzer bedankten sich: ThommyG, Marlene, Kimm, Jeliel, Regenbogen
18 Mai 2013 09:13 #19359 von Rita
Hallo ihr Lieben,

ich erlebe jeden Tag etwas, worüber ich mich freuen kann. Oft sind es Kleinigkeiten, die aber noch lange in mir nach schwingen :)

Gestern kam ich vom Einkaufen, trug meine Taschen vom Auto ins Haus, als ein alter Herr meinen Weg kreuzte. Er blieb stehen, schaute auf meine Taschen und sagte:"Da haben sie aber gut eingekauft." Ich antwortete:"Jooo, ab und zu müssen wir was essen." Er lachte und erzählte mir, dass er mit seiner Frau einen großen Spaziergang durch den Landschaftspark gemacht habe, die schöne Abendluft genieße, auf genug Bewegung achte und er wünschte mir noch einen schönen Abend. Sein Lächeln war so fröhlich und herzlich, dass es mir das Herz wärmte. Noch heute spüre ich die positive und warme Schwingung seiner Energie und seine Freude an etwas so einfachem wie einem Abendspaziergang mit seiner Frau. Schöööööön :)

Dann habe ich gestern - mal wieder - mein Buch von Dan Millman "Socrates" zu Ende gelesen (ich habe fast alle Bücher von ihm)und habe mich über Lebensweisheiten, die ich schon markiert hatte, und über die, die mir diesesmal aufgefallen sind, gefreut. Einige möchte ich euch gerne mit euch teilen:

"Im Leben entsteht Stress dadurch, dass du dich dem widersetzt, was geschieht."

"Reagiere niemals mit Gewalt auf Gewalt, nimm sie auf und lenke sie für deine Zwecke um."

"Atme und entspanne dich, du musst deine Angst nicht bekämpfen, du musst nur anders auf sie reagieren."

"Erinnerungen sind wie verblichene Bilder. Einige lieben wir, andere scheinen wir nicht los werden zu können. Es gibt keinen Grund, alle weg zu werfen. Bewahre die, die dir gefallen, an einem sicheren Ort auf, damit du sie jederzeit wieder hervorholen kannst. Aber die Vergangenheit sollte keinen Einfluss auf die Gegenwart haben. Mich interessiert es nicht, woher du kommst, sondern wohin du gehst."
"Aber selbst jetzt ist die Vergangenheit doch ein Teil von mir."
"Ja, aber nur als Erinnerung."

"Wer sich mit sich selbst im Krieg befindet, wird immer verlieren."

"Bau dir eine Hütte aus Glauben und Geduld und harre darin aus, bis der Sturm weiter gezogen ist."

"Du kannst Dunkelheit nicht mit Dunkelheit besiegen, du kannst die Schatten nur bannen, indem du sie dem Licht aussetzt."


Lieber Martl,

dein Erlebnis mit den Kindern berührt mich auch sehr und ich kann sehr gut nachempfinden, was du gefühlt hast :)

Ich wünsche euch allen viele schönen Momente der Freude und vor allen Dingen - seht und spürt sie auch. Lauft nicht an ihnen vorbei.

Liebe Grüße von
Rita
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Kimm, Jeliel, Rosenduft
18 Mai 2013 19:08 #19362 von Kimm
Einen Altbau zu sanieren bedeutet, daß alles anders läuft, als es geplant wurde. Und die Fahrt zum Baumarkt, ist dann eine sehr beliebte Stecke. Als Mann kann ich Ziel orientier einkaufen, aber schwer im Baumarkt. Also zum Schraubenregal kurz Verpackungsgrößen mit den verschiedenen Preisen verglichen. Und natürlich zum Schluß die größte Verpackungseinheit mitgenommen. Schauben kann Mann nie zuviel haben. Vor den 7 Kassen tobte der Bär. Doch hatte ich glück ich fand die Kasse mit den wenigsten Leuten da vor. Vater und Sohn vor mir hatten den halben Baumarkt auf den Wagen. So fragte ob ich vor darf der Sohn machte soft platz. Ich bedanke mich, und bezahlte meine Schrauben. Ich war so froh daß der Baumarktbesuch nur 20 min gedauert hat. Das ich mich nochmals bei Vater und Sohn bedankte. Der Vater schüttelt mir die Hand, und bedankte dafür daß ich mich bedankt habe. Energie geladen wieder zurück zum Altbau……. Gelbe Rapsfelder ein Wunderschönerahnblick….. Rigipsplatten, dank der schauben fest an der Wand und 2 mal verspachtelt. Na dann fehlt den 2 Räumen nur noch Tapete und Farbe.

Liebe Grüße Kim
19 Mai 2013 09:30 #19365 von Rita
Hallo ihr Lieben,

gestern ging mir die Alltagsarbeit gut und zügig von der Hand, ich habe alles geschafft, was ich mir vorgenommen hatte und war sehr mit mir zufrieden. Die eine oder andere Arbeit habe ich versucht zu meditieren und es gelang mir auch ein bisschen.
Dann bin ich mit meinen Hunden auf dem Kaiserberg (Duisburgs "Gebirge" 105 m hoch :laugh: ) spazieren gegangen. Der ganze Tag war diesig, aber kaum waren wir angekommen, schien die Sonne, alles war üppig grün, es blühte und duftete, die Luft war herrlich, es waren kaum Menschen unterwegs und ich hatte das Bedürfnis, mir ein wenig Baumenergie zu holen. Auf dem Kaiserberg stehen viele, über 100 Jahre alte Bäume. Ich ging auf die Bäume zu, zu denen es mich hin zog, lehnte mich an sie oder umarmte sie, fühlte mich soooooo toll und geborgen, und dann habe ich mich bei jedem Baum für die Energiespende bedankt. Meine Hunde waren genau so entspannt wie ich (ist ja klar :) ) und ich genoss diesen herrlichen Abend. Noch heute habe ich den Duft der Natur in der Nase und das wunderbare Gefühl von Harmonie und Ruhe.

Liebe Grüße von
Rita
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Kimm, Jeliel