Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Lust bzw. Vergötterung gegenüber Pflanzen

18 Mai 2008 19:34 #2271 von Stratos
ich danke dir nochmal PeterChristian...
Ich habe Mut, aber genau dieser Mut ist gefährlich weil er einen hochmütig werden lässt und so verliert man leicht das Ziel vor Augen.
Ich habe allerdings eine Bitte an dich.Behandle mich weiter mit der Präzision mit der du es soeben getan hast.Ich will wirklich lernen, weiss allerdings jetzt dass ich mich oft wohl selbst behindre.
Ich danke dir für deine Hilfe und hoffe dass du, falls ich dich wieder etwas fragen sollte, niemals in Nachsicht fallen wirst, sondern mir stets so genau zeigst, wo ich wirklich stehe.Durch dich habe ich das erfahren.
danke
18 Mai 2008 23:18 #2273 von Stratos
Lieber PeterChristian,

Deine Nachricht kam zur rechten Zeit.Ich war entkräftet;deine Nachricht hat mich wieder auf die Bahn gesetzt und mir die nötige Ehrfurcht verschafft, wieder Energie zu tanken.Danke.
Ich habe gerade mein Drama behandelt und bin mit ihr einen Schritt weitergegangen.Wir machen Fortschritte.
Nun, ich denke was die Erkenntisse angeht, dass mein sekundärer Plan darin besteht, das Buch erneut zu beginnen, ich aber primär auf Gedanken und Ideen aus meinem Innern achte.Zu deinem Gleichnis mit den Kindern im Sandkasten möchte ich etwas korrigieren bzw. es erweitern.
Erinnerst du dich an die Szene im Film, wo sich Wil und das kleine Mädchen Energie geben und sie sich verstärkt und erhöht ?
Das ähnliche kann mit einer Pflanze glaube ich auch geschehen, man kann sich mit Energie von ihr aufladen, sie aber auch mit ihr verstärken.Das geschah, als ich die Pflanze in meinem Zimmer erst kürzlich ansah.Eine Lust entstand die stetig anstieg und im Nachhinein hatte ich das Gefühl die Pflanze habe 'Persönlichkeit'
Ich glaube dies ist ein Beispiel dafür, dass sich zwischen Mensch und Pflanze ein Energieaustausch aufbauen lässt, dieser sich aber ggf. verstärken lässt.
Ich glaube dass es nicht ein einfacher Austausch ist wie "Auto gegen Auto"...sondern dass es "VW gegen VW" - "VW gegen Lamborghini" - "Lamborghini gegen Lamborghini" sein kann. Verstehst du ? Dass sich also mehr Energie aufbaut.In den Erkenntnissen wird gesagt, dass dies die Evolution einen großen Schritt voranbringen würde....
Obwohl ich zugeben muss dass ich diese Erfahrung in der Art nicht wiederholen kann, glaube ich daran dass es funktionieren kann, und das Pflanzen wohl sogar ein Bewusstsein haben, wenn es möglich ist mit ihnen die Energie zu erhöhen...Was meinst du ?
Liebe Grüße
Stratos
19 Mai 2008 13:06 #2274 von Andrea
Lieber Stratos!

Beim Durchlesen dieses Threads kommen mir ein paar Gedanken zum Thema "Geben". Es ist manchmal nicht so ganz einfach zu geben, ohne etwas dafür haben zu wollen. Ich mache jedenfalls immer mal wieder die Erfahrung, dass ich glaube zu geben, wo ich eigentlich nur haben will.

Wenn ich beispielsweise eine Reiki-Behandlung gebe, dann wird diese besonders intensiv für mich und den Menschen, den ich behandle, wenn ich dabei in der Lage bin, meine Energie fließen zu lassen, so wie es auch bei Celestine beschrieben steht. Ich verschmelze mit dem Menschen auf meiner Liege und fühle mich regelrecht ein Stück emporgehoben - der Behandelte berichtet mir anschließend von ähnlichen Erfahrungen.

Nun möchte ich ja gerne, dass der Behandelte hinterher sagt: die Behandlung hat mir super gutgetan. Aber ich habe festgestellt, dass es einen feinen Unterschied gibt, wie ich Energie gebe. Sobald ich sie gebe, weil ich möchte, dass der Behandelte dann mir eine Art Erfolgsbestätigung zurückgibt, funktioniert das ganze nicht mehr. Oder wenn ich die Energie zwar geben will, aber eigentlich schon im Kopf habe: naja, dann bekomme ich ja auch gleiche eine Riesenportion zurück.

Mittlerweile merke ich genau, wann die Energie fließt und wann nicht, aber nicht immer finde ich sofort die "Öffnung". Mit einiger Übung gelingt mir das aber auch immer besser. Wenn sie dann fließt, dann ist dieser Zustand des Gebens sich selbst genug. Es ist kein Gedanke daran, ob etwas zurückkommt oder wie ich machen kann, dass etwas zurückkommt, wie ich eine Quelle anzapfen kann usw. Das Geben kommt aus mir selbst heraus und ich habe das Gefühl, dass ich genau deshalb die Energie bekomme, weil ich es liebe und genieße, sie zu geben.

Vielleicht kannst du ja etwas damit anfangen. Ansonsten habe ich, genau wie Peter Christian das Gefühl, dass du dich ganz schön verzettelst und lieber einen Gang zurückschalten bzw. innehalten solltest. Und was mir noch auffällt: mehr spüren und weniger analysieren. Meine Erfahrung dazu: Erklärungsmodelle verändern sich ohnehin ständig wieder, deshalb wende ich ihnen auch immer weniger Aufmerksamkeit zu. Was wichtig ist kommt schon von selber, zur rechten Zeit.

Herzliche Grüße
Andrea
19 Mai 2008 13:29 #2275 von Stratos
danke.ich habe mit der ersten erkenntnis vorhin begonnen...du meinst das gefühl, das im moment einfach da ist fühlen, also nicht versuchen es zu verstehen, es zu benennen ?
Manchmal habe ich diese Regungen und manchmal versuche ich sie zu erklären, manchmal genieße ich sie einfach...Wann weiss ich wann ich eine Erkenntnis eigentlich verstanden habe ?
Ich werde das Kapitel nocheinmal ab einer Stelle lesen und mit dem Handbuch beginnen...woher weiß ich nur, daß ich die Erkennntnis wirklich verinnerlicht habe ?
Grüße
Stratos
Ps: Danke für die Hilfe =)
19 Mai 2008 14:59 - 08 Jun 2008 19:30 #2276 von Sonnenstrahl
Lieber STRATOS!

Das ganze Leben ist ein reiner Lernbrozeß,verlange nicht von dir,das du sofort alles begreift,sondern nehm dir in aller ruhe die Zeit,die du dazu brauchst....
Denk bitte daran,das auch wir,in einem ständigen Lernprozeß uns immer befinden werden...bis zu unserem letzen Atemzug.ES ist sehr gut,alles nochmal ganz bewusst zu überdenken...
Ich befinde mich sehr oft mit meinen Pfanzen in ennergie austausch,es ist nicht nur wuderbar anzuschauen,wenn die ennergie fliest,sondern auch ein super tolles gefühl was mich glüchlich macht..was meist du lieber Stratos,was sich nachts in den Wäldern so alles abspielt,es ist eigentlich mit Worten garnicht zu beschreiben...so geht es mir nicht nur bei Pflanzen,sondern auch bei Menschen sowie auch das liebe Tier.Ich habe vor jedem Leben respekt.
Ich bin davon überzeugt,das wir alle es schaffen werden,egal in felcher richtung wir uns befinden.Es gibt nur ein ziel....

Herzliche grüße an dich((d.Sonnenstrahl)))