Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Energie halten..

10 Okt 2008 11:30 #2998 von Neo1212
Wir erkennen dass das Ziel unseres Lebens geistiges Wachstum liebevolles Handeln ist und nicht nur der "Überlebungskapf" in einer materiellen Welt. Die einzige Möglichkeit uns individuell und kollektiv uns wirklich weiter zu entwickeln, besteht darin, dass wir uns vollkommen der wahren Natur unseres "Daseins" öffnen. Dabei folgen wir intuitiver Führung und helfen unserer Mitmenschen, anstatt nur zu unserem eigenen Vorteil zu arbeiten. Verstehen wir, dass wir göttliche Wesen in einem vergänglichen Körper sind?? Wenn ja, dann hast du kappiert wieso wir hier auf Erden sind. Und öfters auch an den "inneren Kind" fragen wie es ihm geht und ob es wünsche hat..die Antwort erhaltet Ihr durch euer Handeln..ihr werdet es mitkriegen..[img] Wir erkennen dass das Ziel unseres Lebens geistiges Wachstum liebevolles Handeln ist und nicht nur der "Überlebungskapf" in einer materiellen Welt. Die einzige Möglichkeit uns individuell und kollektiv uns wirklich weiter zu entwickeln, besteht darin, dass wir uns vollkommen der wahren Natur unseres "Daseins" öffnen. Dabei folgen wir intuitiver Führung und helfen unserer Mitmenschen, anstatt nur zu unserem eigenen Vorteil zu arbeiten.


Verstehen wir, dass wir göttliche Wesen in einem vergänglichen Körper sind?? Wenn ja, dann hast du kappiert wieso wir hier auf Erden sind.

Und öfters auch an den "inneren Kind" fragen wie es ihm geht und ob es wünsche hat..die Antwort erhaltet Ihr durch euer Handeln..ihr werdet es mitkriegen..
10 Okt 2008 12:52 #2999 von *Birgit*
Hallo Neo1212

Was für ein tolles Thema „Energie halten..“ Ja, wir haben alle göttliche Energie in uns, und bestehen daraus. Wie uns bildlich in der 5. Erkenntnis gezeigt wird. Alles was wir sehen und anfassen können, besteht aus der göttlichen Energie.

Natürlich ist es wichtig mich selbst zuschauen, und auch zu fragen was in mir geschieht.

Nur verstehe ich nicht wie Du Deine Energie hältst, mit den Gedanken die du mitteilen willst?

Liebe grüß Peter Christian
10 Okt 2008 13:32 #3001 von Neo1212
Hallo Peter..

freut mich dass es dir gefallen hat. Die Energie ist allgegenwärtig, du solltest nicht nur die Menschen als Energieträger sehen, sondern eher die Natur..
Vielleicht ist es in meinem Fall bisschen einfacher, ich habe einen wunderschönen grossen Baum vor meinem Balkon, auf dem Weg zur Arbeit suche ich die Schönheit der Natur, und versuche jeden Menschen den ich sehe als "wir" (siehe in meinem Profil: BAUM)zu sehn.
Energie halten ist nichts anderes als positiv denken und glauben!!
Irgendwann sind die negativen Gedanken "alle" verschwunden.
Und es tauchen Glücksgefühle auf, jedesmal wenn du das Wetter sieht in jeglicher Hinsicht..z.B in Afrika warten die Menschen monate lang dass es regnet, hier sagen sie dazu..schlechtes Wetter..dort weinen sie vor glück..das sind deine Sichtweisen!!"Deine Illusionen"!! Nur du kannst sie steuern. Bäume sind die Energieträger Nr. 1 glaube ich..am Anfang. Ein Baum kann km weit spüren was du dafür empfindest...Unsere Augen sind offen, doch sehen wir die Schönheiten des tages nicht immer, obwiohl sie allgegenwärtig sind!!

ich hoffe ich konnte dir Helfen

LG...Neo
10 Okt 2008 13:39 #3002 von Rita
Hallo zusammen,

ich möchte euch etwas gestern Erlebtes zum Thema Energie erzählen.
Ich kann sehr gut mit dem Tensor umgehen. Gestern fühlte ich mich irgendwie nicht so gut und dachte, ich schau mal nach meiner Energie. Mein Tensor bewegte sich nur ganz schlapp ein wenig, und das auch noch in die falsche Richtung, zeigte also negativ an. Zur Erklärung - das Energieabfragen kann ich nicht beeinflussen. Entweder habe ich welche oder nicht. Ich hatte auch schon öfter das Gefühl, keine zu haben und der Tensor zeigte trotzdem einen hohen Ausschlag, die Energie war also vorhanden.
Für alle die nicht wissen, was ein Tensor ist - es ist eine Art Wünschelrute, auch Einhandrute genannt. Sie reagiert auf unsere Schwingungen und Energiemuster. Alles auf der Welt hat Energiemuster - Steine, Obst, Tiere, Menschen - einfach alles. Mit dem Tensor kann man schauen, ob Energiemuster zusammen passen. Ich kann z.B. testen, ob ich eine bestimmte Seife vertrage, das heißt, ob das Energiemuster der Seife zu meinem Energiemuster passt. Die Steigerung ist die energetische Testung mit der Bioresonanz. Die ist noch präziser. Eine Freundin ist Bioresonanz-Therapeutin und ich habe oft ihre energetischen Testungen mit meinen mit dem Tensor verglichen - es passte immer. Offensichtlich habe ich die Fähigkeit, richtig und gut mit dem Tensor um zu gehen. Das klappt nicht bei jedem.
Nun weiter zu meinem "Energieproblem". Ich hatte also nicht viel Energie in mir und dachte, dass ich da was tun muss. Ich nahm mir einen meiner Hunde und marschierte in den Landschaftspark. Es war ein herrlicher Herbstmorgen. Ich setzte mich auf meine Lieblingsbank im Park auf einem kleinen Hügel und ließ die Natur auf mich wirken. Ich sah die wunderschönen Herbstfarben der Bäume und Büsche, ich beobachtete die Krähen und Kolkraben auf der Wiese und nahm die Ruhe und den guten Herbstduft in mich auf. Mir ging es richtig gut. Die Sonne wärmte noch ein wenig, mein kleiner Hund saß neben mir auf der Bank ganz ruhig und an mich gelehnt und genoss offensichtlich auch den schönen Morgen. Nach einer halben Stunde hatte ich das Gefühl, nun wieder ein wenig mit dem Hund laufen zu wollen und dann bin ich nach Hause gegangen. Meinen Tensor hatte ich völlig vergessen. Am Mittag dachte ich so, dass ich mich doch wieder recht wohl fühlte und dann fiel mir auch mein Tensor wieder ein. Ich testete Eergie und siehe da - der Ausschlag war sehr lebhaft und ging auch wieder in die positive Richtung.
Gerade habe ich noch einmal gestestet und meine gute Energie ist immer noch genau so hoch wie gestern nach dem Besuch im Park - schön nicht?!:)

Liebe Grüße von
Rita
11 Okt 2008 11:35 #3009 von *Birgit*
Hallo Neo1212

Bei jedem Lebewesen sehe ich daß so, das keine Energie entzogen werden darf. Weder aus unserer Erde, noch von den Pflanzen, Tieren und Menschen. Wenn ich Energie der Liebe von einem Lebewesen bekomme sende ich sofort die Energie der Liebe zurück damit das Lebewesen meine liebe spürt. die es mir entgegen bringt. Im Augenblick wo ich Energie gebe entsteht in mir neue Energie aus der universalen Energiequelle. Das heißt das die Energie die vom Lebewesen bekomme mein Energieniveau erhöht. Wird das wechselseitig gemacht so erhöht sich bei beiden ihr Energieniveau, und sie bekommen gemeinsam ein Erlebnis.

Peter Christian

11 Okt 2008 15:02 #3013 von Rita
Hallo Peter Christian,

wir hatten uns im Chat schon einmal darüber unterhalten und du sagtest, dass du keine Energie von etwas Lebendigem nehmen magst. Hier noch einmal meine Gedanken dazu:
Wenn ich mir die Natur anschaue, die schön gefärbten Blätter des Herbstes, Vögel die auf einer Wiese sind, Blumen mit besonders schönen Blüten, dann bewundere ich sie und damit erhöhe ich meine Energie. Aber damit nehmen ich doch den Bäumen, den Blumen und den Tieren nichts. Wenn ich sie schön finde, findet doch ein Energieausstausch statt, weil sie dann doch etwas von meiner, wenn auch vielleicht nicht so stabilen Energie, ab bekommen. Energie abziehen kann ich doch nur, wenn ich den Dingen negativ gegenüberstehe.
So ist es doch bei den Menschen auch. Wenn ich jemandem mit einem freundlichen und liebevollen Gefühl gegenüber trete, reagiert der andere positiv und freundlich, weil ich ihm keine Energie klaue - im Gegenteil. Sehe ich mein Gegenüber aber mit negativen Gefühlen an, zieht er sich sofort zurück, weil ich ihm Energie klaue.
Ich hatte ja vor einer Weile das Problem, dass ich das Gefühl hatte, mir wird viel Energie weg genommen und ich dachte schon, dass ich zuviel davon zur Verfügung stelle. Gernot hat mir dann dahin geholfen, einen ganz anderen Denkansatz zu haben, nämliche "die Energie ist immer da". Das hat mir sehr gut gefallen und ich übe gerade, das zu verinnerlichen:)

Liebe Grüße von
Rita