Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Partnerschaft/Ehe und Sexualität

24 Apr 2011 21:23 #13358 von Rita
Liebe Arafna,

warum müssen unsere körperlichen Bedürfnisse immer einen tieferen Sinn haben? Sie sind uns von Gott gegeben, einfach da und wir dürfen - und sollen - sie leben.
ICH tue es gerne und vielleicht mag ich sie irgendwann, wenn ich eine Stufe weiter komme, trotzdem nicht missen. Warum soll nicht beides gelingen? Ich kann mir gut vorstellen, dass ich das könnte - und viele andere Menschen auch.

Liebe Grüße von
Rita
25 Apr 2011 07:34 - 25 Apr 2011 07:58 #13362 von Arafna
liebe rita...

ich stimme dir zu das sie uns von gott gegeben sind und wir sie leben dürfen und sollen...
aber wie du schon sagst...

Leben

dieses wort bedeutet für mich nicht nur das ich mich den dingen die mich umgeben einfach hingebe und mich ihnen ausliefere, sie genieße und von ihnen tragen lasse....

gott gab uns menschen nicht nur diese bedürfnisse und die fähigkeit sie zu genießen sondern er gab uns auch die fähigkeit komplexe abläufe verstehn zu lernen... und die dinge verstehn zu wollen ist mir persönlich eben auch ein starkes bedürfnis das ich sehr genieße und was mich ebenso mit liebe erfüllt

und genau das ist für mich eine tragende rolle dieser celestine bewegung...
nicht nur das wir jetz plötzlich alle ganz viel liebe empfinden und uns alle ganz doll lieb haben sondern
das wir menschen einen bewußtwerdungsprozess durchleben und mehr menschen beginnen mit liebe und leidenschafft die welt die uns umgibt mit neuem verständnis besser begreifen zu wollen und zu lernen um dann bewußter mit ihr umzugehn

diesen bewußtwerdungsprozess durchlebt jeder auf individuelle weise und das ist völlig in ordnung so, denn es macht das leben bunt und interessant :)
mir ist klar geworden das leben eine anreihung von ursache und wirkung ist
und es ist mir aus verschiedenen gründen zur zeit ein bedürfnis zu begreifen worin eine bedeutung in den prozessen des nähe suchens und der sexualität liegen könnte


alles liebe Arafna
25 Apr 2011 19:41 #13374 von Miakoda
Ich denke wir suchen das was wir vor unserer Geburt in unserer Unterbewusstsein verdrängt haben, das Weibliche oder das Männliche. Wir suchen es in unserem Gegenüber um Vollständig zu werden aber letztends werden wir es nur in uns selber finden, unserer Gegenstück um Vollständig zu sein. Die körperliche Vereinigung ist nur ein Schatten von dem wenn unsere eigene Weiblichkeit und Männlichkeit zusammen gefunden haben.

Lieben Gruß Miakoda
Folgende Benutzer bedankten sich: nevercover, Arafna
25 Apr 2011 20:45 #13380 von nevercover
Hallo Arafna,

Ich kenne da eine sehr gute Erklärung von dem Sinn aus der GmG-Trilogie. Ich weiß nicht mehr genau wo sie steht, aber das ist jetzt unwichtig.

Wenn zwei Wesen jeweils an einem Ende eines Raums stehen, dann haben die Energien eine sehr intensiven Kontakt. Irgendwann verbinden sich die Energien zu einem neuen Energiewesen. Wir nennen die beiden körperlichen Wesen mal Tom und Mary. Dieses neue Energiewesen ist dann halt eine Verbindung aus Tom und Mary, also Tomary. Es ist eine ganz neue Erfahrung für beide Seiten. Diese Verbindung wollen beide Seiten noch mehr erfahren. Nicht nur auf der Energieebene sondern auch auf der körperlichen. Jetzt kommen sich die Wesen auf der körperlichen Ebene näher. Sie erfahren jetzt genau das, was sie auf der Energetischen Ebene auch erfahren haben: Die Verschmelzung.

Soweit zur Sexualität. Korrigiert mich falls das nicht so ist, ich denke nämlich, dass die Seelenpartner meistens auch mal die Verbindung auf der körperlichen Ebene erfahren möchten und sie deshalb auch manchmal Sex haben.

Ich denke das auch Miakoda richtig liegt. Das Nähesuchen hängt zu einem Teil mit der weiblichen und männlichen Energie zusammen. Ich würde dazu aber noch sagen, dass der andere Teil mit der Erfahrung der Verbundenheit in dem "Himmel" ist. Also die Erfahrung Teil des Ganzen zu sein und auch Alles zu sein.

Ich hoffe ich habe weitergeholfen

Tristan
Folgende Benutzer bedankten sich: Syrin, Arafna
26 Apr 2011 08:38 #13393 von Rita
Hallo Tristan,

über Tomary wird in Band 2 ab Seite 134 gesprochen.

Das mit dem Seelenpartner sehe ich etwas anders. Ich hatte mit einigen wenigen Menschen eine Seelenverwandtschaft, trotzdem aber überhaupt keine Ambitionen, die Sexualität betreffend. Es waren auch Frauen dabei und die üben auf mich keine sexuelle Anziehungskraft aus. Mich verbindet seit Jahren mit einer Frau eine Seelenverwandtschaft, die und die Gedanken des anderen über große Entfernungen spüren lässt. Wir wissen sehr oft, wann der eine den anderen gerade für ein Gespräch nötig hat usw.
Auch die Seelenverwandtschaft und die Sexualität mit meinem Mann sind FÜR MICH zwei paar Stiefel (ich schrieb es glaube ich schon irgendwo).

Liebe Grüße von
Rita
Folgende Benutzer bedankten sich: nevercover