Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch Energie

24 Feb 2009 18:37 #4117 von Christ.88
Hallo, vielen Dank für den Tip sich beim Unterbewusstsein und seiner Intuition zu bedanken!
So können noch viel mehr Dinge ins Bewusstsein kommen und so veranschaulicht werden.
Übrigens habe ich auch häufig Kopfschmerzen und habe mir kaum zugestanden Schmerzmittel zu nehmen, sondern habe sie immer durchgestanden. Seitdem sich einige Schwierigkeiten bei mir gelöst haben sind sie viel besser geworden und die Migräneanfälle haben sich auch minimiert.
Finde deinen Beitrag echt gut und er ist wirklich eine Bereicherung!
24 Feb 2009 19:42 #4119 von Belight66
Genialer Austausch - so hab ich mir das gewünscht! :woohoo:

Das Thema Emotionen wollte ich demnächst auch nochmal in einem eigenen Themenstrang mit Euch diskutieren :) Aber derzeit hänge ich noch in der 8. fest und versuche, mir darüber klar zu werden, wie ich es schaffen kann, in einer Großstadt - mit all ihren Vor- und Nachteilen - nicht ZU vertrauensseelig zu sein, aber trotzdem den Menschen gegenüber offen und unvoreingenommen? :dry: Hmmmmm....

Denn auf dem Land, oder im Dschungel von Peru ist es sicher insgesamt leichter, neuen Menschen Vertrauen entgegen zu bringen, wenn man ihnen begegnet :lol: und sich zu öffnen. In einer Großstadt - und als Frau alleine, finde ich das allerdings oft eher bedenklich :blush:
24 Feb 2009 19:54 #4120 von Christ.88
Kann ich verstehen, dass es schwer ist sich in einer Großstadt zu öffnen. Ich wohne auf dem Land und dennoch ziehe ich mich oft zurück, da ich lange Zeit kaum unter Menschen war und jetzt erst langsam lerne mit ihnen umzugehen. Manchmal muss ich ganz schön ins kalte Wasser springen und mich selbst überwinden, damit ich überhaupt Kontakt zu anderen aufnehme. Habe ich das erstmal geschafft, ist es für mich so wichtig das ich auch zu mir stehen kann und bei dem bleibe was ich sage und nicht anderen hinterher renne.

Alles Liebe Christina, find den Austausch hier auch echt genial. Das Thema ist sehr spannend und es ist interessant zu lesen, wie die verschiedenen Menschen damit umgehen.
24 Feb 2009 23:08 #4126 von Ayla
Hallo Ihr Drei,
so viel Interessantes, das ich selber nachvollziehen kann, weil auch erlebt. Und das mit dem Bedanken gefällt mir besonders: ein neuer Gedanke in dieser Beziehung! Danke!
26 Feb 2009 07:21 #4137 von Christ.88
Hallo ihr Lieben,

ja ich finde es auch wichtig sich bei allem um uns herum zu bedanken, da es uns gegeben worden ist um uns zu dienen und uns auf jedem Weg, der zu einem Ziel führt weiter zu bringen. Alles positives und negatives ist eine Bereicherung, da wir an beidem lernen können. Es kommt immer darauf an wohin wir unsere Aufmerksamkeit lenken. Ist es mehr in die positive Richtung so verstärken wir das lichtvolle Feld um uns herum und erhöhen unsere geistige Energie. Ist es jedoch in die entgegengesetzte Richtung so fällt die Energie ins bodenlose, wenn wir diesem Prozess nicht entgegen wirken und das negative sein um uns herum wird noch verstärkt. Das bietet jedes mal eine neue Herausforderung sich diesem entgegen zu stellen und zu sagen ich lebe eine positive Haltung in der Hoffnung das alles gut wird und Veränderungen in eine lichtvolle Richtung stattfinden.

Alles Liebe und einen wunderschönen Tag! :laugh:
26 Feb 2009 08:51 #4138 von Belight66
Guten Morgen liebes Forum :)

ich kann die Idee des Bedankens auch aus der Sicht von "The Secret" nur nochmal unterstreichen.

Denn auch beim Wünschen geht es darum, sich zu BEDANKEN - und zwar am Besten schon im Voraus ;) bevor sich der Wunsch überhaupt materialisiert hat!

Also, um das mal deutlich zu machen - und vielleicht auf die Suche nach Parallelen zu gehen - hier mal in Kürze das Wichtigste zum Wünschen.

Zunächst einmal wünscht man immer in der Gegenwart. Das heißt, man sagt niemals: ich werde irgendwann mal, ich will, ich kriege, etc., sondern immer: ich BIN, ich HABE, es IST, etc. Das ist wichtig, um die positive Wunschenergie ins hier uns jetzt zu ziehen - und sie nicht von sich weg, in die Zukunft zu schicken.

Außerdem ist wichtig, dass man POSITIVE Formulierungen verwendet (das hat genau mit dem Thema dieses Threads zu tun!)
Wenn ich mir also wünsche, heute nicht an der Familienfeier teilnehmen zu müssen, bei der Onkel Albert immer so anzügliche Bemerkungen über meine Figur macht, sage ich auf keinen Fall: "Ich gehe heute NICHT zur Familienfeier."

Laut The Secret konzentriert sich die Energie immer genau dort hin, wohin unsere Aufmerksamkeit geht! Und wenn wir uns wünschen, irgendwo NICHT hin zu müssen, dann werden wir mit Sicherheit genau DAS bekommen! Nämlich, dass Oma uns vorher extra noch anruft und sagt: "Aber DUUUU kommst heute doch ganz bestimmt?! Wir BRAUCHEN Dich nämlich!"

Das ist ähnlich wie bei dem Rosa Elefanten :laugh: versucht mal genau jetzt, Euch KEINEN Rosa Elefanten vorzustellen, der im Seiden-Tütü durch einen Prozellanladen tanzt....

Naaaaaa?!?!?! Sieht der nicht knuffich aus?! :lol: :laugh: :silly:

Und das Bedanken am Ende des Wunsches bekräftigt ihn - ähnlich wie ein "Amen" beim Gebet - und zieht die positive Energie in die Manifestation des Wunsches.

Probiert es einfach mal aus! Je mehr es klappt, umso mehr Freude findet man daran - aber bitte nicht gleich die riesigen Lebenswünsche! Denn ein wenig Erfahrung braucht es - und vor allem Vertrauen in die Sache, bevor man sich an solch riesen Brocken wagen sollte! Versucht es mal mit ein paar kleinen Dingen - wie einer netten kleinen Überraschung, die Ihr heute erhalten wollt, oder einem lieben Anruf, oder einem fremden Menschen, der Euch einfach so zulächelt! :)

Und dann seid Ihr auch wieder mit Celestine konform ;) denn jetzt schaut Ihr Euch einfach mal Eure Umgebung etwas genauer an - die Menschen, die Euch heute begegnen - fragt Euch bei jedem, ob ER/SIE Euch jetzt Euren Wunsch erfüllen wird? :cheer: Ihr werdet sicher staunen, was Euch so alles passieren wird. Experimentiert ein wenig mit der positiven Energie und habt vor allem jede Menge Spaß dabei!

GLG!