Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Was ist ein "Heilsstrom"?

22 Apr 2009 13:27 #4750 von Martin
Liebe Antje,

was die wenigsten wissen: Die Fähigkeit, durch Handauflegen zu heilen ist etwas völlig Natürliches. Das kennt jeder am Beispiel der Mutter, die ihrem an Bauchschmerzen leidendem Kind instinktiv die Hand auf den Bauch legt.

Alle Menschen können dies von Geburt an! Nur wird diese Fähigkeit im Laufe unseres Lebens bei den meisten Menschen zum großen Teil wieder verschüttet, weil sie ihren eigenen Energiefluss durch ungesunde und unbewusste Lebensweise blockieren (die "Energiekanäle" werden sozusagen "verstopft").
Einige Menschen, wie Du z.B. , konnten sich diese Fähigkeit bewahren, oder sie "erinnern" sich plötzlich nochmal daran. Spannend ist es, dass Kinder diese Fähigkeit ebenfalls ganz spontan und natürlich einsetzen.

Menschen, die diese Fähigkeiten neu bzw. wieder erwerben wollen, können dies z.B. durch ein Reiki-Seminar tun. Bei einer Reiki-Einweihung werden diese "verstopften" Energiekanäle neu geöffnet und gereinigt. Dadurch kann die Energie wieder frei und ungehindert fließen. Und je mehr man diese Fähigkeit nutzt, desto besser fließt die Energie. Ich habe es noch nie erlebt, dass ein Mensch nach einer Reiki-Einweihung nicht in der Lage gewesen wäre, Heilenergie wahrzunehmen und fließen zu lassen.

Meine Empfehlung an Dich: Arbeite einfach damit und sammle Deine eigenen Erfahrungen. Wenn Du eine "Grundlage" haben möchtest, an der Du Dich zu Anfang festhalten kannst, mache ein Reiki-Seminar mit. Ein ganz wichtiger Grundsatz der Heilarbeit ist es jedoch, nicht mit dem eigenen Willen heranzugehen sondern den Ausgang völlig offen zu lassen ("Herr, Dein Wille geschehe"). Dieser Grundsatz ist sehr wichtig, weil die Heilung nur in Einklang mit dem Willen der Seele geschehen kann und darf. Sobald der Heiler versucht, etwas mit seinem (Ego-)Willen zu erzwingen, besteht die Gefahr der Symptomübernahme. Außerdem gibt es rechtliche Aspekte, die man zumindest dann berücksichtigen muss, wenn man nicht nur im Bekanntenkreis unentgeltlich arbeitet.

Viele Informationen über das Arbeiten mit Heilenergie findest Du in der einschlägigen Reiki-Literatur. Grundlegendes dazu kannst Du auch auf meinen Internetseiten ( www.geistige-heilung.info ) finden. Auf diesen Seiten habe ich auch ausführlich beschrieben, was man rechtlich beachten muss, wenn man ohne eine medizinische Ausbildung (z.B. Heilpraktiker-Ausbildung) Heilbehandlungen durchführt. Unter www.reiki-land.de findest Du auch ein ansprechendes Forum speziell zum Thema Reiki.

Die meisten anderen Methoden der geistigen Heilung basieren ebenfalls auf die Kanalisierung der Universellen Lebensenergie. Sie haben lediglich unterschiedliche Philosophien, was die Funktionsweise und die Behandlungsmethoden betrifft.

Sei herzlich gegrüsst

Martin
22 Apr 2009 15:05 #4752 von Elefine
Hallo zusammen,

Angelika und Martin, habt vielen Dank für Eure Infos und Tipps. Sie haben mich schon weiter gebracht.

Inzwischen (da ich eine Nacht darüber geschlafen habe) ist meine gestrige Verwirrung gewichen. Ich war irritiert, da ich meinte meine Bestimmung läge woanders (bin immer noch auf der Suche). Und dann das, völlig unerwartet - und ich fing mal wieder an dies zu problematisieren... wobei es doch etwas ganz natürliches/normales ist. Hab mich dann doch überwunden und noch mit meiner "Wegbegleiterin" telefoniert, die diese Fähigkeit besitzt und bewusst in ihrer Arbeit einsetzt. Ich erzählte ihr, daß ich vor der "Heilung" meiner Freundin beim meditativen Tanzen war und da schon kräftige Schübe dieses Flusses spürte. Da erklärte sie mir, daß beim Tanzen alle mögliche Kanäle geöffnet werden auch die allerkleinsten. Ansonsten waren ihre Erfahrungen ähnlich denen von Martin. Sie meinte noch, daß da die Gefahr bestünde, diese Fähigkeit zu verheimlichen (wozu ich eher neige) oder daß versucht wird, sich allen Bedürftigen aufzudrängen. Da heißt es die Waage finden, zu spüren, ob es dran ist oder nicht - und auch wieder das "Herr, Dein Wille geschehe!"

Für mich habe ich inzwischen erkannt, daß ich es erst mal beobachte und auf mich wirken lasse. Deshalb bin ich froh über Eure Tipps zwecks Risiken und Nebenwirkungen *grinz!
Vielleicht ist es ein Teil meines Weges, der mich zu etwas höherem führt... oder aber meine Bestimmung.
Aber das lege ich getrost in Gottes Hand.

Liabs Grüßle

Antje
22 Apr 2009 16:11 - 22 Apr 2009 16:14 #4753 von Martin
Liebe Angelika,

Deine hier gestellten (Selbst-)Fragen sind sehr wichtig und werden von vielen Menschen zum Thema Heilarbeit gestellt. Deshalb möchte ich sie ganz kurz beantworten:

Darf ich Energie geben ohne eine Erlaubnis,weil ich sehe das es einen lieben Menschen nicht so gut geht?

Frage die Person zunächst, ob sie das möchte. Wenn sie ein klares NEIN sagt, musst Du Dich heraushalten. Du musst also immer den freien Willen der betreffenden Person respektieren. Wenn sie nicht antworten kann, weil sie z.B. im Koma liegt, kannst Du ihre Seele befragen (in der Meditation z.B.), und Du wirst auch hier ein ganz klares JA oder NEIN empfangen. Aber auch, wenn Du ein JA bekommst, heißt das nicht unbedingt, dass Deine Hilfe einen Effekt hat. Es kann also auch sein, dass Du behandelst, und es passiert nichts. In diesem Fall musst Du auch das akzeptieren. Es ist dann auf einer anderen Seelenebene noch eine Heilblockade vorhanden, z.B., weil der Patient die Krankheit zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch "braucht".
Wir können auf der physischen Ebene nicht immer die "Großen Zusammenhänge" erkennen, die hinter einer Krankheit stehen. Wenn wir jedoch die oben genannte Einstellung einnehmen, werden wir immer zum höchsten Wohl der betreffenden Person handeln.

Kann man vielleicht sogar sich oder jemand anderen damit schaden?

Solange Du nicht mit Deinem eigenen (Ego)Willen herangehst, kannst Du niemandem schaden, weder dem Patienten, noch Dir. Wichtig ist nur die Einstellung "Alles möge in Einklang mit Gottes Willen und dem Wunsch der Seele und zum höchsten Wohl aller Beteiligten geschehen!).

Es gibt noch einen weiteren sehr wichtigen Grundsatz: Sorge dafür, dass es Dir selbst gut geht, indem Du auf Deine eigenen grundlegenden Bedürfnisse achtest. Du kannst nur dann jemandem anderen helfen, wenn Du selber bei Kräften bist.

Sei herzlich gegrüsst

Martin
22 Apr 2009 17:26 #4756 von Sonnenstrahl
Hallo ihr Lieben,

Lieber Martin Heinz,

ich danke dir recht herzlich für deine ausführliche Zusammenfassung zu diesen Thema.Wie immer freue ich mich wenn ich von dir was lernen darf.Dankeschön dafür.Du besitzt ein sehr großes Fachwissen was ich sehr gut und interesant finde.

Lieber Martin Heinz,du hast geschrieben,

Es gibt noch einen weiteren sehr wichtigen Grundsatz:Sorge dafür,dass es Dir selbst gut geht,indem Du auf Deine eigenen grundlegenden Bedürfnisse achtest.Du kannst nur dann jemanden helfen,wenn Du selber bei Kräften bist.

Ja

genau so ist es.Erst muss ich an mich Denken das es mir gut geht und ich bei Kräften bin,erst dann kann ich von meiner Energie gebrauch machen,und ich kann sie frei Fließen lassen in vollen zügen.

Sei auch Du Herzlich gegrüßt

Angelika[/color]
23 Apr 2009 08:35 #4757 von Elefine
Einen wunderschönen guten Morgen Ihr alle,

Hallo Angelika,

sorry, daß ich anfangs nicht so sehr auf Deine wundervollen Erfahrungen eingegangen bin. Ich musste es erst für mich einsortieren. Vor einiger Zeit war ich in einem "christlichen" Kreis, der für mich im Nachhinein, ziemlich einengend und gesetzlich war. Alles was auch nur einen Hauch ins Esoterische vermuten lies, wurde verteufelt.
Als sehr offener Mensch, der versucht in allen Menschen das Gute zu sehen, wurde ich sehr oft als zu tolerant bezeichnet. Sagte ich etwas, was zutiefst meinem Innersten entsprach wurde ich abgewürgt... Anfangs merkte ich das noch nicht so.
Ich fühlte mich da zunehmends unwohler, mein Hals fühlte sich, wie zugeschnürt, so hat es irgendwann einmal geknallt und ich habe mich komplett von diesen Menschen entfernt. Der Groll über sie ist inzwischen einem Verständnis gewichen, daß sie wohl diese "Gesetzlichkeit" brauchen, um geistlich zu überleben - ich brauche sie nicht. Schließlich habe ich erkannt, daß, wenn ich mir bewusst mache, was Jesus für mich am Kreuz getan hat, die Erfüllung der Gebote selbstverständlich ist - und kein Zwang!
Inzwischen versuche ich mehr und mehr wieder meine Offenheit wiederzuerlangen. Das ist schwer! Wenn ich solche Zeilen, wie Deine lese, brauche ich erst noch etwas Zeit um zu verarbeiten, zu verdauen.
Aber ich spüre bei Dir eine tiefe Liebe zu allem was lebt und das ist das, was den Kern aller Religionen ausmacht. Darauf will ich mich besinnen und Grenzen überwinden.
Danke nochmal für Deine offenen Zeilen. Du bist ein wunderbarer Mensch und auch wenn Du Dich als "Laie" bezeichnest, besitzt Du sehr viel Weisheit und Würde.

Hallo Martin,
ich habe auf Deiner Seite gestöbert und muss sagen: WOW!!! Du hast da echt etwas sehr wertvolles aufgebaut - nur leider so weit weg (schnief!).

Lebensgeschichten, wie jemand aus seiner Krise etwas Neues erschafft finde ich total faszinierend und spannend.

Auf jeden Fall bleibe ich dran am Thema - bin ja ein neugieriges Kind *grinz!

Vielen Dank für Eure Hilfe und Offenheit

Liabs Grüßle
Antje
23 Apr 2009 20:48 #4759 von Sonnenstrahl
Hallo ihr Lieben,

Hallo liebe Elfine,


erst einmal möchte ich dir sagen,lass dich nicht verbiegen,du bist ein sehr wertvoller Mensch mit all deinen schwächen und stärken,und bist gut so wie du bist.Ich bin mir ganz sicher,das du deinen Weg schon finden wirst.Der Anfang ist ja schon lange getan.Nimm dir die Zeit die du brauchst,ich fühle das du ein selbsbewuster Mensch bist mit einem starken willen.Ja---Du schaffst es,ganz bestimmt.

Für mich ist jede Stufe die ich betrete eine Erkenntnis ----ich lasse Stufe für Stufe etwas los/zurück.

Ich werde niemals zurück schauen.Für mich ist es der Weg richtung Frieden.

Ich weiss,ich fühle es---Ich/wir sind alle mit einander verbunden.Ich/wir haben alle---jeder für sich- für eine ganz bestimmte Zeit -bestimmte Wegbegleiter,im positiven wie auch im negativen Sinn--für mich waren es sehr viele negative Erfahrungen in meinem Leben die sehr weh getan haben, Seelisch wie auch Körperlich die erst einmal verarbeitet werden mussten von mir/deswegen Selbstheilung an mir,heilen lassen musste.Die Narben sind sehr Tief,Seelisch wie auch Körperlich,aber ich spüre keine Schmerzen mehr,und das sehe ich als ein großen Erfolg an"als einen Lernprozess-- weiter zu gehen und das negative ins positive um zu wandeln.Es sind für mich die Erkenntnisse meines Lebens.Noch nie habe ich solche Kraft gespürt wie jetzt.Mich kann nichts mehr aufhalten.Ich werde es schaffen-ja.

Gebe niemals auf--Niemals

Ich freue mich sehr,das du hier bist liebe Elfine,und wir gegenseitig was Lernen können von einander.Dankeschön dafür:

Wie ich schon so oft gesagt habe ist Celestine ein wunderbares forum für mich um von einander zu Lernen und sich aus zu tauschen mit Erfahrungen und Meinungen.Ich selbst verlasse mich auf mein Gefühl.