Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Probleme mit Kindern

04 Nov 2009 09:08 #6448 von Marion
Liebe Celestine-Freunde,

je mehr ich mich mit den Erkenntnissen beschäftige, desto schwieriger wird es. Ich sehe zwar, daß sich zwei Söhne (14 und 10) die Schwingungen aufnehmen und sich in ihrer seelischen Entwicklung verändern. Auch mein Mann nimmt dies unbewußt war und verändert sich zum positiven.

Aber!

Unser zweiter Sohn beginnt zu rebellieren. Er wird noch mehr aggressiv, schreit herum und beginnt andere zu schlagen. Ist das nur eine pupertäre Entwicklung? Oder eventuell ein auflehnen gegenüber der Energie.
Ich weiß nicht mehr weiter. Ich weiß nur, daß er durch sein Verhalten auch mich verändert und die Energie von mir abzieht. Ich falle zurück in Aggression und verhalte mich dann genauso wie er.

Wer kann mir weiterhelfen? Wem geht es ähnlich oder hat Erfahrungen damit?

Maria
04 Nov 2009 09:20 #6450 von Elefine
Hallo zusammen,

Liebe Maria,

ich denke, Dein Sohn muss sich erst auf die neue Situation einstellen. Er spürt die Veränderung in Euch allen und weiß nicht wie damit umgehen.

Mein Sohnemann ist 6 Jahre und hat ziemlich Schwierigkeiten, sich auf Neues einzustellen. Da reagiert er dann auch bockig, wütend - voll aus dem Gleichgewicht geraten.
Ich versuche ihm da mit Liebe zu begegnen - wobei mir das auch oft schwer fällt, weil ich da Gefahr laufe im ersten Moment in alte Rollen und Verhaltensmuster zurückzufallen.
Oft gibt es bei ihm erste Vorboten der "Explosion". Das kommt ja nicht von jetzt auf gleich. Wenn ich das merke, schicke ich ihm Energie so nach dem Motto :"Friede sei mit dir!" So lässt sich das ganze ziemlich abmildern.
Verständnis für ihn und seine Situation ist auch sehr hilfreich. Wenn ich zu ihm dann sage: "Boah, gell jetzt bist du ganz schön wütend/sauer/...!" Da geschieht es dann oft, daß er in meinen Arm kommt.

Alles Gute Dir dafür.

Liabs Grüßle

Antje
04 Nov 2009 09:42 #6451 von Marion
Danke Antje,

deine Vorschläge sind sehr hilfreich und ich versuche sie in die Tat umzusetzen.

Unser Sohn ist eine Persönlichkeit. Er hat so viel Aggressionen in sich, daß ich eine ganze Armee von positiven Elementen bräuchte um ihn umzupolen. Ihm ist alles Egal. Er haut und schmeißt sämtliches in die Ecke. Er hat die gleiche Aggression in sich wie mein Vater. Ich hasse meinen Vater. Ich weiß nicht ob dieses Gefühl auch an meinen Sohn übergeht.

Ich darf ihn auch nicht in den Arm nehmen. Er mag nicht in den Arm genommen werden. Er sträubt sich regelrecht dagegen. Wie kann ich ihm zeigen, daß meine Liebe auch für ihn da ist. Täglich sende ich Liebe an ihn. SEin innerstes ist aber auf Ablehnhaltung. Wie kann ich trotzdem etwas verändern?
04 Nov 2009 11:32 #6455 von Marion
Hallo Freunde,

liegt was in der Luft? Mein Kind ist dermaßen aggressiv und läßt sich überhaupt nicht mehr beruhigen.

Ist dort draußen jemand dem es genau so geht?

Bitte schreibt. Ich verzweifle langsam. Die Harmonie unserer Familie ist dermaßen beeinträchtigt oder lenkt Euere Gedanken hierher.

Danke

Maria
04 Nov 2009 11:42 #6457 von Marion
Hallo Ihr Lieben,

ich werde bald verrückt mit meinem 2. Sohn. Er ist dermaßen aggressiv und streitsüchtig und schreit ständig herum.

Liegt etwa was in der Luft?

Habt ihr ähnliche Beobachtungen mit eueren Kindern gemacht?

Würde mich freuen von euch zu hören.

Danke bis bald

Maria
04 Nov 2009 12:34 #6461 von Elefine
Hallo zusammen, hallo Maria,

irgendwie hab ich Dich nochmal "rufen" hören. :)

Vielleicht hilft es Dir, wenn Du Dir immer wieder sagst: "Das ist nicht mein Vater, sondern mein Sohn, den ich über alles liebe!!!"
Einer Freundin von mir ging es mit ihrem Sohn auch so, wie Dir. Sie reagierte, wie sie es bei den Jähzorn-Ausbrüchen ihres Vaters gewohnt war: Entweder mit Schuldgefühlen, ihm gegenüber, oder mit Wutausbrüchen, die dann in Türenknallen etc. endeten.
Solche Kinder brauchen klare Regeln und Grenzen und auch logische Konzequenzen, die auf ihr zerstörerisches Verhalten folgen. Positives Bestärken, wenn er etwas geschafft hat, was ihm bis dahin nicht gelungen ist. Einfach mal darauf achten, was er für tolle, positive Seiten hat. Die drohen bei sowas oft verschütt zu gehen. Am besten ein Tagebuch anfangen, wo Du für Dich abends aufschreibst, was er an diesem Tag tolles gemacht hat, was er gut gemacht hat...
Wenn es so ist, wie Du beschreibst, ist es ein Hilfeschrei von ihm. Wonach, kann ich Dir nicht sagen.

Hol Dir doch hierfür Hilfe. Beim Jugendamt, Psychotherapeuten.... es gibt ja heutzutage viele Stellen, an die Du Dich wenden kannst. Das ist auch gut so.

Ich wünsche Euch von Herzen einen guten Weg, auf dem Ihr wieder zueinander findet.

Alles Liebe

Antje