Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 3. Erkenntnis - Energien beginnen zu fließen:
Zur Zeit erkennen wir, daß wir kein materiell stabiles Universum bewohnen, sondern in einem großen Feld sich permanent verändernder, dynamischer Energien leben. Alles um uns besteht aus Energiefeldem, die der Mensch intuitiv zu erfahren imstande ist. Wir verfügen darüber hinaus über die Eigenschaft, unsere Energie durch Konzentration in jede gewünschte Richtung zu projezieren (»Wohin die Aufmerksamkeit geht, fließt auch die Energie«), um auf diese Weise unsere Energiesysteme gegenseitig zu beeinflussen sowie die Anzahl von positiven »Zufällen« in unserem Leben zu erhöhen.

Gefühlschaos

01 Dez 2009 12:51 #7340 von Barbara
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, dass ich die richtige Kategorie getroffen habe :)

In meinem Leben herrscht zur Zeit ein absolutes Gefühlschaos und ich weiß nicht was ich tun kann.
Dieses Chaos äußert sich recht unterschiedlich. Vielleicht könnt ihr damit mehr anfangen.

Auf der körperlichen Ebene schaut es so aus, dass ich ab und an das Gefühl habe gleich abzuheben.
Dann bin ich so tief hier unten, dass ich nur mit großer Mühe meine Füße vom Boden kriege, dazu kommt Müdigkeit. Kopf- und Rückenschmerzen sind dazu nicht unbedingt eine Seltenheit. Auch mein Gleichgewicht ist nicht sonderlich gut - ich kann gehen und laufen, alles andere wie zb auf einem Bein stehen funktioniert nicht :dry:

Auf der psychischen Ebene schaut es nochmal anders aus. Ich fühle eine Art Leere in mir. Manchmal eine große Gefühlskälte, dann wieder absolutes Mitgefühl. Jedoch dazu die Mitte zu finden - es ist fast unmöglich.
Überkommt mich ein absolutes Glücksgefühl könnte ich nur noch lachen. Überkommt mich ein Traurigkeitsgefühl könnte ich nur noch weinen.

Wie gehe ich mit diesem Gefühlschaos um - wie finde ich meine innere Mitte?

Was gerade dazu kommt ist, dass ich auf Jobsuche bin - eigentlich weiß ich gar nicht was ich suche. Eigentlich wäre ich viel lieber Selbständig. Nur mit was? Und wo, und wie?
Ich habe ein Jobangebot bekommen und weiß nicht, ob ich es annehmen soll, obwohl ich weiß, dass es mir finanziell das Leben etwas leichter machen würde.

Ich weiß, dass ich meine Antworten auf die Frage was ich tun soll nur in meinem Inneren finde. Hoffe aber, dass ihr mir Anregungen dazu geben könnt wie ich letztendlich zu meinem Inneren finde.

Was würdet ihr tun, wie würdet ihr da rangehen, dass sich etwas ändert?

Vielen lieben Dank euch :)

Alles Gute
Barbara
01 Dez 2009 13:13 #7342 von Marion
Hallo Barbara,

ich kenne dein Gefühl momentan sehr gut. Mir ging es anfangs auch so als ich in dieses Forum kam. Je läger du dich mit dem Forum beschäftigst umso leichter wird es in dir aussehen.

Auch ich hatte ein unbeschreibliches Glücksgefühl und dachte ich könnte fliegen. Leider bekam ich dieses Gefühl beim Autofahren und wurde dabei jäh in die Realität zurückgeholt als ein Polizist mich geblitzt hat. Ich muss jetzt meinen Führerschein für 1 Monat abgeben.

Bitte gib die nächsten Tagen etwas obacht auf dich.

Mit der Zeit wird sich manches normalisieren. Weine oder lache wenn dir danach ist. Manches muss noch verarbeitet werden.

Werde dir bewußt welches Ziel du hast. Möchtest du einen Job oder doch lieber selbständig sein? Wenn dir dein Ziel aus tiefstem Herzen bewußt wird dann wird es sicher einen Weg geben um dies zu realisieren. Arbeite an dir und du wirst den Weg erkennen den du gehen mußt um dein Ziel zu erreichen.

Wenn du dich nicht entscheiden kannst dann nimm erst einmal den Job an. Vielleicht ergibt sich ja dann ein Weg in die Selbständigkeit.

Ich mußte erst auch einen Umweg gehen bzw. manches vorher durchleben bevor ich das erreichte was ich jetzt habe.

In manchen Situationen wächst man über sich hinaus und lassen einen innerlich reifen. Arbeite an dir und du wirst sehen manches löst sich ganz von selbst.

Du mußt dir immer dein Ziel genau vor Augen führen. Wenn es noch keines gibt, dann werde dir zuerst vollkommen be.wußt welches Ziel du verfolgst.

Ich weiß es klingt ein bißchen seltsam aber mir hat es geholfen meinen Weg zu finden. Schwierigkeiten und Hindernisse sind da um sie zu überwinden und weiter zu kommen.

Vielleicht hat es dir ein bißchen geholfen. Wir können aber auch weiter miteinander in Verbindung treten.

Maria
01 Dez 2009 13:31 - 01 Dez 2009 13:44 #7344 von Barbara
Hallo Maria,

danke dir für deine lieben Zeilen.
Auf mich aufpassen muss ich schon länger, da dieser Zustand nicht erst seit gestern da ist. Dieses Gefühlschaos kenne ich nun schon seit etwa 8-9 Jahren. Nur die Abstände des Gefühlswechsel scheinen kürzer zu werden - wesentlich kürzer!

Du sprichst von Zielen - dieses Thema ist bei Selbständigen sehr groß, da Ziele helfen die Arbeit, die man machen muss zu erledigen. Meine Ziele kenne ich, auch wenn ich nach dem Abi keine mehr hatte. Nur ab und an frage ich mich, ob diese Ziele überhaupt erstrebenswert sind und sich mit meinem Willen und meiner Ansicht vom Leben vereinbaren lassen.
Was den Job angeht - ich habe einfach Angst, dass dort wieder jemand sein könnte, der alles daran setzt mir meine Kraft/Energie zu nehmen. Ich weiß nicht wie ich mich vor manchen Energievampiren schützen kann - da bin ich wohl noch in Kinderschuhen :dry:

Was mir gerade noch dazu eingefallen ist:
In letzter Zeit habe ich immer öfter das Gefühl ausbrechen zu müssen und Zeit nur für mich zu haben, fernab in der Natur. Jedoch geht es nicht nur um ein paar Stunden in der Natur - ich rede eher von einem Aufenthalt von mindestens 6 Monaten fern ab der Zivilisation.

Alles Gute
Barbara
01 Dez 2009 13:47 #7345 von Elefine
Liebe Barbara,

ich kenne so ein Gefühlschaos auch. Mir geht es da immer so, daß ich das Gefühl habe, die Realität rennt an mir vorbei - und ich krieg nix davon mit.

Inzwischen denke ich, weil hier ja sehr viele von Schmerzen etc. schreiben, daß wir die Veränderung an und mit der Erde spüren. Und das schon lange Zeit. Ich stelle mir das so vor, daß die Erde in den Geburtswehen liegt und wir sind dabei uns für die neugeborene Erde bereit zu machen, indem wir unser Bewusstsein nach und nach verändern (es transformieren, wie hier oft beschrieben wird).
So eine Geburt oder Transformation ist sehr schmerzhaft, sowohl für die Mutter Erde, als auch für uns Kinder. Das ist das, was Du momentan spürst/erlebst.
Das ist aber kein Grund aufzugeben! Wenn Du durchhältst, dann wird die Freude, wenn alles überstanden ist - umso größer sein.

Du bist doch in Reiki eingeweiht? Da hast Du die universelle Lebensenergie quasi in der Hand, die Dich heilt, Dich schützt... und vor allem, die Du anzapfen darfst, wenn ein anderer an Deine Energie will.
Im Alltag habe ich viel mit so Energieräubern zu tun. Morgens gleich nach dem Aufwachen begrüße ich "mein" Reiki und bitte um Schutz in solchen Situationen. Wenn ich den entsprechenden Personen begegne, fühle ich die Energie aus meinen Händen fließen - die aber nicht meine ist. So hellt sich das unzufriedene Gesicht meines Gegenüber zusehends auf - und ich gehe gestärkt da heraus.

Das mit der Arbeit: Da kannst Du ja mal eine Liste machen für jede Möglichkeit, auf die du das für und wider draufschreibst. So hast Du etwas Ordnung in Deine Gedanken gebracht und siehst evt. was garnicht in Frage kommt, oder was für Dich passen würde.

Ich wünsche Dir von Herzen, daß Du für Dich da einen Weg findest.

Alles Liebe

Antje
01 Dez 2009 13:49 #7346 von Marion
Hallo Barbara,

wer nicht wagt der nicht gewinnt.

Manchmal muss man ins kalte Wasser springen um zu sehen ob man schwimmen kann. Du weißt nicht was dich in deinem neuen Job erwartet. Aber wenn du es nicht ausprobierst wirst du es nie erfahren.

Du weißt am besten was sich mit deinem bisherigen Leben vereinbaren läßt. Jedes Ziel ist es wert darauf hinzu arbeiten. Du bist für deine Energie selbst verantwortlich. Wenn du bereit bist dir sie nehmen zu lassen dann geschieht das.

Als Hilfe hierfür kann ich dir die liegende Acht anbieten. Wenn du näheres wissen möchtest dann erkläre ich dir wie das geht. Mit Hilfe dieser Acht hältst du dein Gegenüber auf Abstand und er hat überhaupt keine Möglichkeit dich anzugreifen.

Hast du das Buch über Celestine gelesen oder den Film angeschaut?

Sicher hören wir uns wieder. Bis dahin alles liebe

Maria
01 Dez 2009 13:54 #7347 von Marion
als Nachtrag:

Da steige für einige Zeit aus und versuche zu dir zu finden. Wenn es finanziell möglich ist dann würde ich es an deiner Stelle auch machen. Hierzu könntest du mit Mary67 Kontakt per Nachricht schreiben aufnehmen. Sie ist ausgestiegen und wohnt in Andalusien. Vielleicht hilft sie dir ja weiter.

Laß es dir durch den Kopf gehen.

Maria