Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 4. Erkenntnis - Frieden kehrt ein:
Allzuoft schneiden Menschen sich von der großen Quelle dieser Energie ab und fühlen sich deshalb schwach und unsicher. Um Energie zu gewinnen, zwingen wir andere dazu, uns Aufmerksamkeit und somit Energie zukommen zu lassen. Gelingt es uns, andere auf diese Weise erfolgreich zu dominieren, fühlen wir uns stärker, während die anderen sich schwächer fühlen und sich als Folge davon oftmals gegen uns zur Wehr setzen. Der Wettstreit um menschliche Energie ist die Ursache für alle zwischenmenschlichen Konflikte.

*Kampf mit uns Selbst?!

07 Dez 2007 10:42 #863 von Celestin
Hi ihr alle,

Ich würde einfach mal alle darum bitten, innerlich einen Schritt zurückzutreten und zu beobachten, was hier passiert ist. Dieses ist exakt der in der 4ten Prophezeiung angesprochene Machtkampf!

Dazu gehören sowohl das Missionieren, wie auch das sich dagegen Sträuben.

Insofern, eine recht pragmatische Inszenierung des Kernproblems. Das mit dem Bewusstwerden scheint doch nicht so einfach... ;)

LG
Celestin
07 Dez 2007 10:47 #864 von adlucem
Da geb ich dir vollkommen recht!
:S

Danke für deinen Beitrag!
07 Dez 2007 13:53 #878 von Celestin
Hi Wanderer,

Nun, meine Meinung kennt ihr- es gibt keinen Kampf! Das was Du in Wahrheit da draußen in der Welt wahrnimmst ist nur das Spiegelbild von dem Krieg der in dir selbst tobt!

Ich fange an, deinen Gedankengang zu verstehen. Du vermischst Wahrnehmung der Welt (empfinde ich genauso) und dem Rückschluss darauf, dass keinen Kampf gäbe(empinde ich nicht so). Allein die Gedankenwelt erschaffe das Sein, so deine Position. Konstruktivismus also.

Nun, die Zweiteilung der allerersten Zellteilung, wenn ein z.B. Mensch ensteht, zieht sich bis zu seinem Sterben durch. Alle Chromosome liegen in ungleichen Paaren vor, sogar scheinbare "Ein"-organe, wie das Herz haben zwei Lappen, und auch das Gehirn selbst ist ein zweigeteiltes. Alle Kulturen, alle Denker, seit jeher, kennen dieses Geteiltsein.

Dieses als "Krieg" zu bezeichnen ist eine starke, angstvolle Aussage. Ich würde es vorziehen, vom natürlichen Widerspruch in uns zu sprechen, eine Pendelbewegung, die es ins Gleichgewicht zu bringen gilt: Männlich-weiblich, aktiv-passiv, logisch-fühlend, bewusst-unbewusst. Diesen Widerspruch gibt es sowohl in der Welt(man nimmt ihn schlicht und ergreifend wahr), als dass man ihn auch in die Welt produziert und projiziert. Wie sollte amn auch anders?

Ich will dich nicht persönlich angreifen. Der Eindruck könnte ja entstehen, weil ich jetzt an ein paar Stellen in die gleiche Kerbe gehauen habe. Ich denke nur, dass es sich lohnt, deine Sprachgerüste genauer anzusehen. Sie leugnen das Element des Gleichgewichtes, die Pendelbewegung zwischen Widersprüchen. Sein und Betrachtung können aber gleichzeitig bestehen, ohne das selbe zu sein. Und auch das Celestine-gerüst an sich braucht den einen oder anderen Widerspruch, um stehen zu bleiben. Ein schönes Gerüst bleibt es trotzdem.

Beim "Kampf um Macht" versuchen wir schlicht und ergreifend mit unserem Gleichgewicht nicht umzufallen. Wir stützen uns auf die Pfeiler, die uns sich anbieten. Wir essen z.B, Pflanzen, Lebewesen. Ohne solche Stützen würden wir uns nicht entwickeln können. Allein wenn dieser "Kampf" zu weit geht, wenn das Abstützen zu heftig wird, wird es ein schlechter Kampf. Der Celestine Gedanke ist also nicht ein entweder/oder, sondern eine Dosierungsgeschichte, die Geschichte des ewigen Gleichgewichts. Um dieses zu vermitteln, treten die Prophezeiungen mehrfach in ihr eigenes Fettnäpfchen, i.e. die Verbreitung von Angstaussagen. Sie "kämpfen" sozusagen um Aufmerksamkeit; ein Machtkampf also.

Ich bin also dafür, deiner stark konstruktivistischen Sicht (Gedanken erschaffen die Welt) eine gewisse Dosierung zukommen zu lassen... :laugh: Zwecks Wohlbefinden ist sie häufig sinnvoll, aber hie und da ist die Welt einfach wie sie ist, und Akzeptanz ist das Schlüsselwort.

LG
Celestin
07 Dez 2007 14:08 #879 von adlucem
Danke für deine heilende Beiträge, ja Du hast recht, in einer Quelle die ich nutze steht so etwas ähnliches, zu meiner "Lebensaufgabe".
Das ich es mir vorgenommen habe, diese Pendelbewegungen des Lebens in mir auszugleichen, so daß ich mit mir selbst und meiner Umwelt im harmonischen Gleichgewicht bin.

Tut gut deine Beiträge zu lesen-DANKE!

Das bedeutet ein Gewahrsein, sich auf dem "richtigen" Dampfer zu befinden!
Und ich werde auf meine Wortwahl achten.
07 Dez 2007 17:50 #885 von Natrak
Jaja, der Stachel im eigenen Fleisch - the thorn in my side, wie die Amerikaner sagen!

In der Tat ist das was hier vor meinem Auge abgegangen ist in der Tat ein Machtkampf wie aus dem Lehrbuch - zwei Welten treffen aufeinander, unterschiedlicher wie sie nicht sein könnten!

KeepOnSmiling sucht nach dem Ausgleich, dem Umsetzen in der "Realität" - in der Wirklichkeit und ist dabei sehr gefühlbetont, so leidenschaftlich widersprüchlich - einfach menschlich!

Wanderer unterwegs in höheren Sphären, akademisch orientiert, messerscharf austariert in seinem einzelnen Argumentation, aber das tatsächliche Leben, das große Ganze, wie es von dem Einzlnen erfahren und gefühlt wird ignorierend.

Ich fühle mich den alten Kampf zwischen FH und UNI erinnert...
Die einen (UNI) sind natürlich viel intellektueller, geistig und vom Wissen her den anderen (FH) haushoch überlegen... allerdings auch einfach zu selten wirklich lebensfähig!

Die einen (FH) viel praktischer veranlagt, suchen Erfahrungen und machen sie auch, stehen mitten im Leben, fallen ständig auf die Knie und rennen vor Mauern, stehen auf und rennen weiter, sehr viel lebensfähiger, aber auch oftmals auf Hilfe und Unterstützung der Gemeinsschaft angewiesen... wollen die aber zu schwer annehmen, schon gar nicht von einem UNI-Vertreter.

Und weil Bewertungen hier nicht gewünscht werden, gebe ich gleich eine ab (ich schreibe in dem Beitrag gleich noch):
Da menschlich, lebensbejahende wie KeepOnSmiling es in seiner Leiden-Schaft präsentierte ist der Vision von James Redflied viel näher, als da akademische Arbeit abliefern von Wanderer...

Mensch, Junge! Geh doch mal raus in die Welt und "Practice, what you preach!" Dann wirst Du sehen, welchen Widersprüchen Du Dich selbst hingibst, alleine schon deshalb, weil in dieser Welt, nichts so allgemein gültig ist, wie Du es hier mehrfach wiederholst!

Ci u
Natalis
08 Dez 2007 13:15 #910 von adlucem
Hallo Natrak, hallo ihr lieben,

Du bringst es auf den Punkt!

Eigentlich möchte ich zu der Auseinandersetzung mit KeepOnSmiling keine Worte verlieren, wenn euch der Schlagabtausch interessiert, ich habe eine eigene Arena dazu eingerichtet unter der allg. Diskussion, und Friede-Unfriede, dort und nur dort, wenn es nach mir geht, wird sich zwischen mir und Keep... etwas abspielen, was man als das Austragen einer Konfrontation sehen könnte, hier im Forum, in allen anderen Beiträgen werde ich auf persönlich gerichtete Angriffe von Keep...nicht reagieren!

Ich kann und möchte Euch nicht vorschreiben wie ihr reagieren solltet, doch ich würde es begrüßen, wenn ein jeder bevor er den einen oder anderen unterstützen möchte, sich überlegt ob es nicht eher Öl ins Feuer gießen bedeutet, wenn drauf einsteigt, was der jeweils andere hier schreibt!

Ich habe Olli,alias Keep... in dem Beitrag Friede-Unfriede versucht deutlich zu machen, dass er wenn er gegen mich meint kämpfen zu müssen, seine Energie sich im Grunde nur gegen sich selbst richtet...er glaubt ich sei hier draußen, und sei eine Person wie er selbst! Ja ich bin natürlich ein menschliches Wesen wie wir alle hier, keine Frage, doch ich sehe da keinen Angriff auf mein Wesen, sondern ich sehe nur einen versuchten Angriff auf ein scheinbares Ego, das sich mit diesem Körper identifiziert, und daher meint sich verteidigen zu müssen, sich rechtfertigen zu müssen.
Aber ich bin das nicht, sorry Olli, aber da triffst Du ins Leere...!

Ich will Euch etwas von Osho zitieren, was in der letzten Osho Times zu finden war:

Jeder Konflikt bringt nur noch mehr Hindernisse.
Wenn Angst da ist und du anfängst, an ihr herumzudoktern, dann ist eine neue Angst aufgetaucht:Die Angst vor der Angst.
Jetzt ist es noch komplizierter geworden.
Das Einzige, was du tun kannst, wenn Angst auftaucht, ist also:sie zu akzeptieren.
Mach einfach gar nichts, weil alles Tun und Machen gar nichts bringt
.


In diesem Sinne halte ich in der Diskussion und der Auseinandersetzung mit KeepOnSmiling den Ball flach...! Und dann sehen wir ja wohin das führt.

Aber ich will Olli auch danken für seine scheinbaren Angriffe auf mich, sie zeigen uns ALLEN deutlich wozu das führen kann wenn man sich mit seinem Körper und seinem Ego identifiziert und sich angegriffen fühlt, wenn einer so Ober-Leherhaft am dozieren ist und scheinbar auf den Gefühlen seiner Mitmenschen herumtrampelt!:P

Wer sich mit diesen "Angriffen" identifiziert, und sich angegriffen fühlt, der sollte mal schaun ob er wirklich derjenige ist, der da jetzt am liebsten sich rechtfertigen meint zu müssen, oder ob es sein verletzter Stolz ist, oder sein inneres Kind was da Blut geleckt hat, und jetzt nach der Manier: Auge um Auge, Zahn um Zahn zurückschlagen meint zu müssen!?

In diesem Fall würde ich mal festhalten wollen identifizieren wir uns mit unserer Summe von Erfahrungen und Gefühlen, die in unserem Verstand gespeichert sind, wo es Reiz-Wörter und Gefühle gibt die immer dann reagieren, wenn sie angesprochen werden, da ist jeder ganz individuell von betroffen, auch ich natürlich-KEINE AUSNAHME!

Wenn das aber durchschaut worden ist, dieses Muster des agieren und re_agierens auf scheinbare Angriffe, dann kannst Du folgendes tun-NICHTS TUN, dem Angriff keine weitere Energie liefern, kein Öl ins Feuer gießen, sondern den "Angreifer" ins leere laufen lassen!

Das ist die Philosophie des AIKIDO, für alle die sich für wirksame Verteidigungsmechanismen interessieren!
Ich praktiziere das jetzt bereits seit ca. 20 Jahren, und im Zusammenhang mit der ach so FROHEN Botschaft von Jesus, und Buddha und dem Inhalt anderer spirituellen Richtungen ergibt das ganze ein komplettes Bild!

Lass den Angriff der gegen dich gerichtet ist ins Leere laufen, indem Du nicht reagierst, kein Öl ins Feuer gießt, oder wie es Jesus sagte auch deine linke Wange hinhälst, oder dem Dieb auch deinen Mantel und dein Hemd noch gibst.

Kein Kampf weder für noch gegen eine Sache!