Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 5. Erkenntnis - Die Verbindung wird wiederhergestellt:
Unsicherheit und Gewalt enden, sobald wir eine innere Verbindung mit der göttlichen Energie verspüren, eine Verbindung, die von den Mystikern aller Schulen geschildert wurde. Einer der Maßstäbe für die Existenz dieser Verbindung ist ein Gefühl der Unbeschwertheit und der Tatenfreude sowie ein konstantes Gefühl der Liebe. Sind diese Zeichen gegeben, so ist die Verbindung mit der göttlichen Energie echt, sind sie es nicht, handelt es sich dabei lediglich um eine angenommene Verbindung.

Ist Heilung möglich? Prinzipiell JA - manchmal NEIN - am Ende IMMER!

12 Mai 2011 06:49 #13757 von Birgit Janzen
sorry- habe nur ganz kurz eure Texte überflogen ---

doch auch ich habe infos das Tiere und auch Bäume unsere Gefühle über nehemen-

ein ganz tolles buch dazu ist:

IM REICFH DER TIERE-- von Anne & daniel Meurois-Givaudem


auch in familienaufstellungen wird davon gesprochen- liebe Grüße birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli, Infinity
12 Mai 2011 23:57 #13782 von Birgit Janzen
ja- lieber Martin ---
ich habe deien Kommentar eben gelesen--- und es passt :)) genauso wie der Spruch auf der Seite hier :))

Wenn uns Verzweiflung überkommt, liegt es gewöhnlich daran, dass wir zuviel an die Vergangenheit und die Zukunft denken.


Theresia von Lisieux




vor hin war der Spruch " Zwischen Gut und Böse treffen wir uns" so ungefähr.... von M. RUMI


ich fühle gerade ganz viel Liebe-- sanftheit

habe von diesen "Rück= Vorwärtsfall" vor einigen tagen geträumt--
dachte es wäre ein Seeleanteil von mir der es wohl in einer anderen Realität erlebt ??
kenne mich dammit nicht so aus--

doch ich merke diesmal das es Sanft- liebbevoll abgeht--
ich schlafe viel.. die letzten wochen waren anstrengend---- sehe es als naturlICHen Selbstheilungsprozess an--


es fällt kein unzufriedenes Wort zwischen meinen Töchtern und mir-- kein Streit -- keine Wut--

wir haben es angenommen---- ich fühle viel Liebe und bin Dankbar--
auch wenn ich anfangs schrieb-- WO BLEIBE ICH?? MEINE ZEIT??
SO war es doch der VERSTAND der ROUTINIEREN wollte während mein Körper Entspannung und ruhe brauchte :)

alles Liebe Birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli, nevercover, Infinity
14 Mai 2011 04:35 #13796 von Birgit Janzen
es ist seit gestern abend vorbei- ich bin dankbar- auch dank an alle die mich so liebevoll untertstützt haben :)

mir fiel dazu noch ein-ein Freund ist gerade von den Ärtzen in künstliches Koma versetzt worde- ich erklärte meine Freundin - "Ich denke sie machen das damit der Körper sich erholt"

im prinzip mache ich es mit dem Wein ähnlich- es dreht sich nur um ROTwein- alles andere lasse ich stehen- vor Jahren habe ich jeden Tag Wein getrunken um wieder runter zu fahren-

jetzt erlebe ich Rückfall wenn ich mich zu sehr verausgabt habe- seit Dezember steht Weisswein im Haus- hat meine Tochter auf einer Weihnachsfeier bekommen-- hat mich nie geteizt-ich habe auch einer größere Trinkpause uber einnige Monate gehabt-

doch in letzter Zeit ist viel geschehen-
der Wein hat mir geholfen mich auszuruhen- hat mich auch in "Koma" versetzt doch die die Alkohohlfreien Phasen geniesse ich mehr--
so ganz genau weiss ich immer noch nicht woher diese Rückfälle ausgelöst werdeen-
doch sie werden weniger- auch nur noch 3 Tage-
mein Wunsch ist Frei zu sein und ich hab schon viel in dieser Hinsicht geschafft-dafür bin ich dankbar

liebe GRüße Birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: Infinity
14 Mai 2011 04:45 #13797 von Ulli
:cheer:

Nur nicht aufgeben, Birgit, immer wieder aufstehen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit Janzen
14 Mai 2011 07:06 #13800 von Birgit Janzen
danke- ja - die Weinfreien Phasen- werden länger- darüber freue ich mich-
denn ist schon seid Jahren in Gange-

darf wohl noch Geduld üben, liebevolle Gedanken begleiten uns- Birgit
14 Mai 2011 07:40 #13801 von Birgit Janzen
danke für diesen ausführlichen Bericht-
vor ca. 10 Jahren kam zu uns ein schweisser Hund- durch ihn durften wir lernen
was bedinglsose Liebe ist- da hab ich auch shcon immer gedacht das der MENSCH viel lernen muss.

jetzt ist er 16 1/2 vor ca 2 Jahren dachte ich das er gehen wollte-
ein Schamane sagte mal zu mir es ist die Größte Liebe- wenn wir ein Hund erlösen-

jetzt zeigt er das sein Körper teilweise langsamer ist- dann wieder läuft er ganz normal.
Intsinkte setzten manchmal aus-
ich kann mit dem SaTZ ERLÖSEN nicht recht anfreuden- und nun lese ich von dir diese Sätze-
solange mein Hund keine Schmerzen zeigt und immer noch sehr gern frisst- !!!
werde ich nichts unternehmen-
denn als mein Man damals starb- Krebs- und ich ihm Spritzen gab- dachte ich auch mal daran- das ein HACKETHAL gar nicht so falsch ist- wenn der Krebsprozess nicht mehr zu wandeln ist..
doch ich denke das bei Tieren wohl doch zu schnell zu Spritzen gegriffen wird--

man hat mir gesagt wenn das Tier nicht mehr Frisst- dann will es nicht mehr-
doch ich wünsche mir das er allein- ohne Nachhilfe - gehen wird--
doch wann beginnt die Erlösung??
damals durfte ich lernen- das wir alle Erlöst worden sind-- die Mädels damal 1 u. 3 --
meine Mann den ich zu Hause pflegte---unsere Eltern und Familie/ Freunde---
denen es schwerfiel hinzusehen und nichts tuen zu können-
heute weiss ich das dieser "schicksalschlag" mich genau in die richtige Bahn geschubst hat-
denn als Kind legte ich schon Hände auf-
liess micht Später ausbilden--- wandte Reiki bei meiner Mutter an- die ich da schon besser begleiten konnte---mache es auch mmit dem Hund-

doch er gibt so viel---da brauch ich Kraft-- doch ich denke die LIEBE siegt und läßt ihn gehen wenn seine Zeit kommt :)

liebe Grüße Birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli, Infinity
Moderatoren: Martin