Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 5. Erkenntnis - Die Verbindung wird wiederhergestellt:
Unsicherheit und Gewalt enden, sobald wir eine innere Verbindung mit der göttlichen Energie verspüren, eine Verbindung, die von den Mystikern aller Schulen geschildert wurde. Einer der Maßstäbe für die Existenz dieser Verbindung ist ein Gefühl der Unbeschwertheit und der Tatenfreude sowie ein konstantes Gefühl der Liebe. Sind diese Zeichen gegeben, so ist die Verbindung mit der göttlichen Energie echt, sind sie es nicht, handelt es sich dabei lediglich um eine angenommene Verbindung.

Die Frage nach dem ICH BIN

31 Jan 2008 16:48 #1648 von BaumTraeumer
Tja was oder wer bin Ich?
Ich bin ICH, das ist mir schon klar.
Ich weiss wie ich heisse aber das ist auch keine Antwort auf die Frage.
Ich bin ein Mensch.
Ich bin das was ich sein will,
ich bin aber auch das ich was ich nicht sein will.
ich bin ....
ich bin mein selbst
ich bin ein wesen aus energie und licht
ich bin ein kind gottes
ich bin ein teil gottes, ein teil der natur
ich in ein chaotischer typ
ich bin die liebe
ich bin bewusstsein
ich bin ein träumer, ein visionär
ich bin auch ein unterdrückter zerrissener Mensch
ich bin manipuliert
ich bin positiv und negativ zugleich
Mein bewusstsein sagt mir das alles was ich nicht sein will ausgeschaltet gehört aber ich finde den schalter dafür nicht.

ICH bin ICH alles andere ist nicht wichtig.

kann mal einer eine andere Frage stellen?


Grüße Reikiman
07 Feb 2008 20:55 #1703 von Renate
Wenn ich nicht weiß wer ich bin, wer dann?
Wenn Du nicht weißt wer du bist, wer dann ?

Die Antwort liegt in einem selber, die Frage ist,
wie wichtig ist es mir zu wissen wer ich bin. Wozu
muss ich mir solch eine Frage stellen, was ist der
Sinn dieser Frage. Begreifst du den Sinn, wirst du
auch die Antwort finden.

In diesem Sinne viel Glück bei der Findung
nach Eurem ICH

Liebevolle Grüße
Renate
08 Feb 2008 10:35 #1706 von Sternchen.hml
Also ich persönlich stelle mir diese Frage. Nachdem ich das Buch von den Prophezeiungen gelesen habe, stellte ich fest das ich die ganzen Jahre eigentlich nie ich selbst war, sondern immer versucht habe die Person zu sein die gerade gebraucht wurde. Das war schon in meiner Kindheit so. Jetzt frage ich mich natürlich wer bin ich denn eigentlich wirklich? Allerdings weiß ich auch nicht, wie ich auf diese Frage eine Antwort finden kann.

LG Sternchen.hml
08 Feb 2008 11:02 #1707 von Renate
Hallo liebes Sternchen,

du schreibst "nie ich selbst war, sondern immer versucht habe die Person zu sein die gerade gebraucht wurde."
Das warst auch Du. Jetzt scheinst Du zu bemerken, dass du mit Dir so wie Du bist nicht zufrieden bist. Du möchtest wissen, wie und wer Du bist, wenn Du nicht mehr für die anderen funktionierst. Stelle Dir in der Phantasie einmal vor, wie würdest Du sein, wenn Du nur noch für Dich lebst, alles tust war DIR gefällt. Und nur noch für die anderen da bist, wenn es aus Deinem eigenen ICH entsteht es zu wollen. Du könntest z.B. eine Liste mit Deinen positiven Eigenschaften und Hobby auflisten, wenigsten 10 von jedem. Mache es ganz in Ruhe mit viel Bedacht und Zeit. Setze Dich mit diesen Eigenschaften und Hobbys auseinander, wenn Du Dich täglich nur ca. 10 Min. damit befasst wirst Du immer mehr von Dir entdecken und die Liste auffüllen können. Mache im Gegenzug eine Liste mit wenigstens 10 Negativen Eigenschafte und Dingen, die Du nicht gerne tust. Versuche jede Woche 1 Eigenschaft davon bewusst wegzulassen und 1 Positive Eigenschaft hinzuzufügen.
Du kannst mich gerne dazu befragen, wenn etwas unklar ist. Das ist ein kleiner erster Weg der Selbstfindung.
Viel Erfolg und alles liebe
Renate
08 Feb 2008 19:24 #1711 von Leuchtfeuer
Ich möchte auch gerne ein paar Gedanken zum Thema beitragen:

Wer bin ich?

Im Spiegel vor mir sehe ich eine Gestalt, meine Gestalt. Das also bin ich! Gerade stelle ich mir vor, wie ich mit neuen Freunden alte Fotos anschaue. Auf die Frage: „Wer ist das?“ Tippe ich mit dem Zeigefinger auf mein Brustbein und sage: „Das bin ich!“
Eingeweihte wissen, dass unser Brustbein ein Hohlkörper ist, in dem, symbolisch, unsere Seele ihren Platz hat. Heißt das jetzt, ich identifiziere mich durch meine Seele?
Vielleicht kann die Frage anders formuliert, leichter beantwortet werden, nämlich: Was bin ich? Sicherlich bin ich kein seelenloser Fleischklumpen, der sich zufällig gebildet hat. Sicherlich bin ich jedoch Teilausdruck meiner Seele, meines Wesens, oder meines Geistes.
Ich sehe einen menschlichen Körper. Um irdisches Leben erfahren zu können, ist mein Körper zwingend nötig. Dieser Körper ist meine intimste Kreation. (Und wenn ich jetzt das Pronom „mein“ verwende, dann versuche ich damit mehr auszudrücken, als mir bewusst zugänglich ist.) Bin ich sehr aufmerksam, kann ich an ihm einen Charakter erkennen. Ein Körper ist ein Symbol. Alle Materie stellt Symbole dar. Jeder Gegenstand ist für uns die Aussage für etwas anderes und für jeden Menschen sind Gegenstände mit unterschiedlichen Erfahrungen und Gefühlen verbunden.
Stellt sich jetzt die Frage, wie kommt diese Gestalt, die ich dort im Spiegel sehen kann, zustande? Ich erkläre es mir folgendermaßen: Materie ist komprimierte Energie, die durch unser Bewusstsein gestaltet wird. Das ist ein hochkomplexer Vorgang, den ich mit meinem viel zu unterentwickeltem Gehirn nicht fassen kann. Er ist so wunderbar, dass ich mit größter Hochachtung und Ehrfurcht mein Bewundern ausdrücken möchte.
Doch Frage bleibt bestehen: Wer bin ich?
Nach meiner Auffassung kann die Antwort immer nur heißen: Ich bestimme meine Identität selber. Mein Bewusstsein bestimmt wer ich bin. Jederzeit kann ich mich, in gewissen Grenzen, neu erfinden und meine Identität kann niemals von außen kommen, es sei denn, ich entscheide mich dafür eine Marionette, bzw. eine Kopie zu sein. Doch wer will das schon?

Euer nachdenklich gewordenes Leuchtfeuer
08 Feb 2008 20:34 #1713 von Sternchen.hml
@Renate: Ich werde es noch einmal versuchen und diesmal auch etwas intensiver, vielleicht kann ich ja so wirklich mehr über mich herausfinden. Vielen Dank für deine Hilfe.

@Leuchtfeuer: Ich muss ganz ehrlich gestehen das ich nicht so ganz versteh was du damit sagen willst. Ich weiß grad nicht wie ich es formulieren soll, aber für mich persönlich hört sich das sehr "hochtrabend":S an und ich verstehe es nicht. Das ist nicht böse gemeint.

LG Sternchen.hml
Moderatoren: Martin