Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 6. Erkenntnis - Das Wertesystem definiert sich neu:
Je länger es uns gelingt, diese Verbindung aufrecht zu erhalten, desto deutlicher wird uns bewußt, wenn sie wieder unterbrochen wird, was gewöhnlich der Fall ist, wenn Stress in unser Leben tritt. Bei dieser Gelegenheit läßt sich deutlich erkennen, auf welche Weise wir Energie manipulatives Verhalten gewonnen, so festigt sich auch unsere Verbindung mit der göttlichen Energie, und wir sind in der Lage, unseren Pfad des inneren Wachstums und die uns auferlegte spirituelle Aufgabe zu erkennen, durch deren Annehmen wir zum Wohlergehen dieser Welt beitragen.

Ein neues Kontrolldrama??

14 Jun 2011 17:11 #14386 von kathrinro
Liebe Rita,

da ich sehr wach mit meinen eigenen Gefühlen umgehe, traue ich dies auch meinen Mitmenschen in sehr hohem Maße zu. Es ist für mich völig in Ordnung, jemanden bei seinem Problem zu lassen, wenn das gerade gewünscht ist.

Es ging mir nicht darum, wie ich meiner Feundin helfen könnte. Vielleicht habe ich da irgendetwas missverständlich erklärt.

Es ging mir darum, eine Möglichkeit zu finden, bei einem solchen Gespräch selbst nicht völlig ausgelaugt zu werden , und gleichzeitig meine Freundin nicht zusätzlich zu verletzen. Und dafür war offenbar allein die Aufmerksamkeit meiner Freundin gegenüber und meiner Befindlichkeit gegenüber nicht ausreichend.

Ich habe gerade im Celestine-Arbeisbuch nochmal nachgelesen, dort sind die Vorschläge ähnlich, wie ich es oben schon in Stichpunkten beschrieben habe.

Du schreibst:

Möglicherweise wird dir nur immer wieder vor Augen geführt, dass das auch nicht deine Aufgabe ist.

Es ist nicht so, dass ich auf die Leute zugehe um zu helfen, es ist so, dass Menschen immerwieder auf mich zukommen. Und das schon seit meiner Kindheit. Ich habe das Gefühl, dass es an der Zeit ist, diese Aufgabe endlich voll und ganz anzunehmen.

herzlichst, Kathrin.
15 Jun 2011 06:59 #14391 von Rita
Liebe Kathrin,

mir erzählen auch immer wieder total fremde Menschen ihre Lebensgeschichte, oft beim Einkaufen, beim Warten irgendwo, bei einem Seminar usw. und immer mit der Frage oder Bitte um Hilfe für eine Lösung. Früher bin ich IMMER darauf angesprungen und es hat mich eine Menge meiner eigenen Energie gekostet. Martin hat mir dann mal eine Hilfe an die Hand gegeben, die mir sehr gut getan hat. Ich hülle mich in Licht ein. Das hilft mir, meine Energie bei mir zu behalten.
Wenn du das sichere Gefühl hast, eine Aufgabe annehmen zu müssen, dann tu das. Es kann aber auch sein dass du eben lernen sollst, deine Energie in solchen Situationen nicht zu verlieren. Du musst halt schauen, was sich für dich richtig anfühlt. Aber pass auf dass du unterscheidest, was du WILLST und was für dich gut ist.

Liebe Grüße von
Rita
15 Jun 2011 14:24 #14394 von kathrinro
Liebe Rita,

mit einem Lichtmantel habe ich mich einige Jahre geschützt, damals war ich ziemlich am Ende meiner Kräfte und sehr dünnhäutig.
Irgendwann habe ich aber gemerkt, dass ich dadurch auch von so manchen Erfahrungen abgeschirmt bin. In Watte gepackt sozusagen. Als ich bereit war, habe ich mich sozusagen wieder entpackt :).

Und nun schaue ich, was es zu lernen gibt, welche Botschaft in den Begegnungen steckt. Und manchmal ist es eben auch mal etwas anstrengend, verwirrend, irritierend, kostet Energie..... aber am Ende, wenn ich aufmerksam schaue, fühle... bin ich wieder um eine Erfahrung reicher.
Danke für Eure Impulse auf dem Weg. :)
15 Jun 2011 19:14 #14396 von kathrinro
Und aus aktuellem Anlass muss ich nun noch hinzufügen, dass das Univesum, wenn ich mich dann erfolgreich durch so ein Thema durchgearbeitet habe, besondere Geschenke bereit hält. :)

Gerade hat mich meine Freundin angerufen, hat nicht nur nach meiner Befindlichkeit gefragt, sondern auch interessiert zugehört, wir hatten ein richtig schönes Gespräch.
Und sie hat mich um einen Termin gebeten, da sie sich gerne von mir in ihrer Arbeit an dem Wutthema begleiten lassen möchte.
15 Jun 2011 19:22 #14397 von kathrinro
Fazit für mich, um nochmal auf die Kontrolldramen zurück zu kommen, es geht offenbar oft nicht nur um den Umgang mit den Dramen, sondern auch um eine dahinter liegende Botschaft.
So habe ich es auf jeden Fall schon mehrmals erlebt. (der Vernehmungsbeamte war da auch total spannend für mich. Aber auch um einiges anstrengender.)

LG, Kathrin.
Moderatoren: MartinYvonne