Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 6. Erkenntnis - Das Wertesystem definiert sich neu:
Je länger es uns gelingt, diese Verbindung aufrecht zu erhalten, desto deutlicher wird uns bewußt, wenn sie wieder unterbrochen wird, was gewöhnlich der Fall ist, wenn Stress in unser Leben tritt. Bei dieser Gelegenheit läßt sich deutlich erkennen, auf welche Weise wir Energie manipulatives Verhalten gewonnen, so festigt sich auch unsere Verbindung mit der göttlichen Energie, und wir sind in der Lage, unseren Pfad des inneren Wachstums und die uns auferlegte spirituelle Aufgabe zu erkennen, durch deren Annehmen wir zum Wohlergehen dieser Welt beitragen.

Angst vor Freude

22 Nov 2011 14:17 #15981 von traeumerle13
Hallo,
mir ist vor ein paar Tagen bei einer ganzheitlichen Behandlung die Erkenntnis gekommen, dass in mir eine grundlegende Angst vor Freude existiert. Also ich mein damit ein Glaubensmuster von früher, was mit meiner Mutter zusammenhängt, welches besagt, dass ich keine Freude im Leben empfinden darf.

Mir ist klar geworden, dass damit auch meine momentanen verschiedenen Beschwerden zusammenhängen, die mich von Aktivitäten die mir Freude bringen würden abhalten.
z.B. meine Rückenschmerzen, Müdigkeit etc.
Ich wünsche mir jetzt diesen Glaubenssatz in mir zu verändern.... und bin auch schon dabei.
Kennt ihr das auch????
Bzw. wie habt ihr eure Glaubensmuster verändert ????
Freu mich über Rückmeldungen.
LG
Tina
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Arafna
22 Nov 2011 14:44 #15982 von Martin
Liebe Tina,

mit positiven Affirmationen alleine ist es nicht getan. Nach meinen eigenen Erfahrungen ist es zunächst wichtig, eine Idee davon zu bekommen, warum Du Dir keine Freude gestattest.
Der verursachende Gedanke könnte beispielsweise mit Schuldgefühlen zu tun haben ("wenn ich mir Freude gönne, bleibt anderes wichtiges liegen, und dann bin ich daran schuld") oder mit mangelnder Selbst-Liebe ("ich habe es nicht verdient, Freude zu erfahren").

Wie gesagt, das sind nur Beispiele.

Versuche mal herauszufinden, welcher eigentliche Gedanke hinter dem Glauben, keine Freude erleben zu dürfen stecken könnte.

Der nächste Schritt wäre es, diesen ursprünglichen Gedanken zu verändern.

Du kannst möglicherweise über Deine Gefühle arbeiten. Fühle hinein, was genau Du empfindest, wenn Du Dir jetzt Freude erlaubst. Versuche, diese Gefühle im Detail wahrzunehmen.

Dann frage Dich: "Welches tiefere Gefühl / welcher Gedanke steckt hinter dem augenblicklichen Gefühl?"

So kannst Du Schicht um Schicht wegnehmen, und kommst dem ursprünglichen Glaubenssatz auf die Spur.

Aber vielleicht ahnst Du ja bereits, was eigentlich hinter Deiner Angst vor Freude steckt.

Alles Liebe

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Arafna
16 Jan 2012 20:31 #16590 von Richard179
... Ich sage dass Freude gut für die Seele ist. Ich gehe sogar noch weiter. Freude IST die Seele. Die Seele ist das, was ihr Freude nennen würdet. Reine Freude. Unendliche Freude. Echte, unbegrenzte, uneingeschränkte Freude. Das ist die Natur der Seele.

Das Herz ist der Korridor zwischen der Seele und dem Geist. Die Freude in deiner Seele muss durch dein Herz gehen, sonst wird sie keinen Eingang in deinen Geist finden.

Gefühle sind die Sprache der Seele. Sie werden sich in deinem Herzen stauen, wenn du einen verschlossenen Geist hast. Deshalb sagst du, wenn du zutiefst traurig bist, dass dein Herz bricht.

Und deshalb sagst du, wenn du dich überglücklich fühlst, dass dein Herz birst.
Öffne deinen Geist, lass zu, dass deine Gefühle Ausdruck finden, das sie herausgedrückt werden, und dein Herz wird weder brechen noch bersten, sondern ein Kanal sein, durch den die Lebensenergie deiner Seele frei fließen kann.

(Gott, im Buch von Neale Donald Walsch: Freundschaft mit Gott. Ein ungewöhnlicher Dialog)

Liebe Tina, nur mal so eine kleine Anregung ...

Alles Liebe,
Richard
Folgende Benutzer bedankten sich: Infinity, Bernd, elfensang
16 Jan 2012 22:28 #16591 von Richard179
.. Ein Lächeln ist ein Fenster zu deiner Seele. Lachen ist die Tür… Der freie Fluss der Lebensenergie ist das, was ihr Freude nennt. Die Essenz des Lebens …. ist Liebe. Freude ist somit Liebe, die sich frei und ungehindert zum Ausdruck bringt… Manche Leute machen nicht diese Erfahrung, weil sie die Freude nicht herauslassen … wenn du sie nicht fühlen kannst, dann HILF EINEM ANDEREN, sie zu fühlen. Setz die Freude frei, die in einem anderen ist, und du setzt die Freude frei, die in dir ist..… Mit sowas Einfachem wie einem Lächeln oder einem Kompliment oder einem liebevollen Blick, mit einem Lied, einem Tanz, einem Pinselstrich, mit Formen von Ton, Reimen von Worten, mit Berührung, Begegnung des Geistes, Mitteilen von Empfindungen, Sprechen der Wahrheit, Beenden von Wut, Bereitschaft zuzuhören, Bereitschaft zu sprechen, Entscheidung zu vergeben, Engagement zu geben, Anmut in Empfang zu nehmen ….

Ich dachte, das ist auch noch wichtig, bevor ich jetzt schlafe,
Richard
Folgende Benutzer bedankten sich: Infinity, Bernd, nanabosho, elfensang
19 Jan 2012 19:02 #16664 von traeumerle13
Hallo Richard, ich danke Dir für Deine Beiträge...
mittlerweile kann ich schon viel mehr Freude empfinden und es einfach genießen....
ich glaub, seitdem ich mir meiner Angst bewusst geworden bin.. hat sie an Macht verloren....ich arbeite gerade ganz viel mit dem Gesetz der Anziehung... und denke oft an "freudige" Situationen und ziehe sie in mein Leben... es funktioniert....
LG
Tina
21 Jan 2012 12:11 #16677 von Löwenherz
Es ist schön diese Freude zu spüren :) Wir haben es selbst in der Hand. Ich habe mich eines Tages einfach dazu entschieden glücklich zu sein. Ich denke wir müssen einfach die Schönheit des Lebens erkennen. Es ist viel schöner einem Menschen etwas zu verzeihen wie Groll für ihn zu empfinden. Denn wenn man wütend ist, ist man ganz weit weg vom Glück. Wenn man dieses Glück spürt, dann strahlt man pure Lebensfreude aus. Die Begegnungen mit anderen Menschen in diesem Zustand sind wundervoll. Sie sehen einen, und man bekommt ein strahlendes Lächeln geschenkt. Das sind sehr schöne Momente :)
Ich arbeite nebenberuflich in der Sicherheitsbranche. Dort hatte ich oft Auseinandersetzungen mit anderen Menschen, oder komme dazu, wenn sich zwei Menschen in die Haare kriegen. Wenn man diese Menschen am eigenen Glück teilhaben lässt, ihnen schon mit einem freundliche lächeln begegnet, dann verfliegt diese negative Stimmung. Man zieht andere richtig in das Glück mit hinein. Seitdem ich das erkannt habe, macht der Job sogar richtig Spaß :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulli, elfensang
Moderatoren: MartinYvonne