Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 6. Erkenntnis - Das Wertesystem definiert sich neu:
Je länger es uns gelingt, diese Verbindung aufrecht zu erhalten, desto deutlicher wird uns bewußt, wenn sie wieder unterbrochen wird, was gewöhnlich der Fall ist, wenn Stress in unser Leben tritt. Bei dieser Gelegenheit läßt sich deutlich erkennen, auf welche Weise wir Energie manipulatives Verhalten gewonnen, so festigt sich auch unsere Verbindung mit der göttlichen Energie, und wir sind in der Lage, unseren Pfad des inneren Wachstums und die uns auferlegte spirituelle Aufgabe zu erkennen, durch deren Annehmen wir zum Wohlergehen dieser Welt beitragen.

Die Welt mit anderen Augen sehen..

11 Nov 2012 17:26 #18630 von Bea
Hallo Gingka, ich sag dir erstmal ganz herzlich Hallo und "glaube" nicht an Zufälle:)

Alles hat seine Bestimmung und dass du gerade in deinem Lieblingsbuch, sag ich mal die Adresse von dieser Community gefunden hast, sagt mir, dass du bestimmt auch weiterlernen willst bzw. auch auf dem spirituellen Weg bist.

Ich werde mir das Buch von Gabi Steiner und ihre Methode mal anschauen und mich darüber informieren, danke für deinen Tipp...

Und zu deinem Avatar, du hast den Gingo gewählt, den Lebensbaum, für mich ein sehr schönes Symbol, freut mich..

Ich hab nicht so den Bezug zu Geld, d. h. nicht, das ich nicht gerne arbeite und Geld verdiene, mir ist es eben nicht so wichtig. Ich habe mit Sicherheit die Möglichkeit die Arbeit mit Liebe zu den Menschen zu verbinden, da ich seit Jahren Freunden helfe, in dem ich sie berate und Lösungsansätze finde, wenn einer mal nicht mehr weiter weiß.

Sprich spirituelle Lebensberatung, für die ich kein Geld verlange, sondern ich freue mich anderen Menschen zu helfen. Es gibt einige Menschen, die dann denken, man ist die blöd und naiv, arbeitet immer umsonst, aber ich sehe das anders.

Ich möchte dem Menschen einfach was gutes tun, wohl weislich, dass man dabei auch oft ausgenutzt wird, also muss man auch aufpassen, wenn man merkt, dass das Gegenüber einem nur die Energie rauben will und es kein gegenseitiges Geben und nehmen ist.

Es ist schön dich kennen zu lernen, Gingka:)

Hallo Marlène,

mit Katzen hab ich speziell eine sehr gute Verbindung, grins, hab selbst einen Kater und eine Katze und finde es lustig, dass er mir schreibt..

Ich arbeite auch in einem Büro und bin den ganzen Tag nur mit Zahlen zusammen, was überhaupt nicht mein Ding ist, dafür bin ich zu kreativ. Und mit 46 ist es auch nicht mehr unbedingt so einfach eine neue Anstellung zu bekommen, zumal ich seit 10 Jahren nur befristete Verträge habe und ständig von einem Arbeitgeber zum anderen hopse.

Mein Gefühl ist im Moment, ich bin einfach müde geworden, immer und immer wieder muss ich mich aufrappeln, Bewerbungen schreiben und noch dazu zurzeit diese Arbeit, die keinen Spass bringt.

Vor der Bürozeit war ich Floristin und habe 10 Jahre in diesem Beruf gearbeitet, bis ich dann die Umschulung zur Bürokauffrau machte. Aber meine Erlebnisse waren leider immer nur Umsatz machen und schauen dass die Kasse stimmt, vom eigentlichen kreativen Beruf einer Floristin habe ich zum Schluss nichts mehr bemerkt, deshalb bin ich auch weg, weil ich dachte, dass es das eigentlich nicht sein kann.

Also ist mein Beruf zum Hobby geworden, ich hab hier meine Pflanzen, an denen ich mich privat erfreue, sodass ich meine kreative Seite gut ausleben kann.

Generell sollte man ja im Bürobereich 25 Jahre alt sein 20 Jahre Berufserfahrung mitbringen.. :)

Und mit den 2 Ausbildungen, war bei mir auch so. Ich wollte immer im Bürobereich arbeiten, weil mir das einfach großen Spass bringt, habe aber vorher die Floristik gewählt, weil ich keinen Ausbildungsplatz als Bürokauffrau gefunden habe. So war ich 10 Jahre in einem Beruf, den ich lieber als Hobby betreibe.

Als mein Sohn noch klein war, fing ich auch mit alternativen Heilmethoden an und bin heute noch ein sehr großer Freund von Bachblüten, auch von Heilsteinen, die ich immer gerne für mich anwende.

Ich kenne eigentlich auch nur Fahrlehrer, keine Fahrlehrerinnen. Aber ich finde es toll, dass du das so umgesetzt hast und heute auch noch mit deiner Entscheidung zufrieden bist, die du damals getroffen hast.

Dazwischen war ich 1 Jahr in der Pflege beschäftigt, weil ich einfach mit Menschen arbeiten wollte, nur diese Arbeit ist körperlich sehr anstrengend, meine Knochen machen nicht mehr so richtig mit und so hab ich mich im Anschluss bemüht wieder im Bürobereich Fuß zu fassen, was auch nicht gerade einfach war, aber ich hatte Glück. :)

Ich lass mich da nicht verunsichern, Marlène, ich werde meinen Weg schon finden, so wie es auch in meinem Geburtshoroskop steht, wird es nicht einfach sein das Richtige für mich zu finden, weil ich jemand bin, der einen Berg besteigt, um ihn im Anschluss wieder zu verlassen, sprich ich muss immer wieder absteigen, um im Tal wieder anzukommen.

Ja, der Satz spricht schon für sich; mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind lernt man auch, sie so anzunehmen, wie sie sind und dort auch abzuholen, gerade dort wo sie sich zurzeit befinden. Ich hatte einen super guten Ausbilder.

Also ich freue mich riesig hier sein zu dürfen, weil ich endlich mal das Gefühl habe, innen drin, dass ich angekommen bin, nicht an einem Ziel, sondern an einem Weg, der mich mit vielen Menschen verbindet, die genauso denken wie ich.

Danke für deine Willkommensgrüße und grüße mir deinen Kater zurück... :)

Heute Mittag habe ich mir den Film "Die Prophezeiungen von Celestine" angeschaut, weil ich das Gefühl hatte, dass ich ihn gerne sehen möchte. Dabei komme ich mir im Moment wie John vor, der seine Arbeit verloren hat, so wie es mir auch bald wieder ergeht.

In dem Film kann ich mich auch deutlich wiedererkennen. Ich habe Träume und Visionen, bekomme Botschaften, wo ich als nächstes eine Arbeit habe und was ich dort tue, sprich ich kann ungefähr sehen, wie mein nächster Arbeitsplatz ist.

Hast du auch solche Visionen, Marlène?

Ich folge diesen Visionen auch, weil ich denke, dass ich dann irgendwann mal an mein Endziel gelange, wo ich eigentlich hin soll, bis jetzt hab ich das noch nicht gefunden.

Dazwischen mache ich dann Lebensberatung, weil ich mir das hauptberuflich nicht vorstellen kann, zumindest im Moment nicht, also brauch ich immer noch einen Hauptjob.

Wenn ich dann so sehe, was die Nachrichten und Zeitungen oft für Meldungen bringen, von all der Macht und den negativen Dingen, die da draußen passieren, tut mir oft das Herz weh, wenn ich mit ansehen muss, wie Menschen miteinander umgehen. Das finde ich sehr schlimm und oft genug ertappe ich mich dabei, dass ich auch anderen Menschen Energien raube und das finde ich nicht gut.

Ich hoffe, dass sich das irgendwann mal ändern wird und die Menschen sind bereit für ein offenes und freundliches Miteinander, anstatt sich nicht ständig zu bekriegen.

In dem Sinne, viele Grüße und einen schönen Abend

Bea:)
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, gingka
Moderatoren: MartinYvonne