Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 6. Erkenntnis - Das Wertesystem definiert sich neu:
Je länger es uns gelingt, diese Verbindung aufrecht zu erhalten, desto deutlicher wird uns bewußt, wenn sie wieder unterbrochen wird, was gewöhnlich der Fall ist, wenn Stress in unser Leben tritt. Bei dieser Gelegenheit läßt sich deutlich erkennen, auf welche Weise wir Energie manipulatives Verhalten gewonnen, so festigt sich auch unsere Verbindung mit der göttlichen Energie, und wir sind in der Lage, unseren Pfad des inneren Wachstums und die uns auferlegte spirituelle Aufgabe zu erkennen, durch deren Annehmen wir zum Wohlergehen dieser Welt beitragen.

Kinder ohne Kontrolldramen??

14 Apr 2014 14:07 #19907 von ThommyG
Hallo dort draussen,

vor vielen vielen Jahren (1999) hab ich Celestine zum ersten mal per Zufall ( hab die Geschichte schon mal hier eingestellt,- sie ist richtig Celestine-like) wortwörtlich vor die Füße geworfen bekommen,- war damals die richtige Zeit und hat mir sehr geholfen.
Dummer weise habe ich mich in den letzten Jahren selbst aus den Augen verloren und zurück in meine Alten Denkweisen gefallen. In mein altes Drama,- wenn Ihr so wollt, und,- naja, jetzt ists an der Zeit, mich zu erinnern,- neu zu besinnen.
Daher habe ich nach vielen Jahren die 9 prophezeihungen wieder aus dem Regal genommen, einen Textmarker, und versuche nun seit ein paar tagen, die letzten Jahre zu verarbeiten..
Am rande erwähnt,- tut verdammt gut!
Könnte mir in den Hintern beissen, dass ich so viel Zeit verstreichen ließ, auf diese weise zu denken.
Heute war ich bei der 6. - den kontrolldramen.
Sie sind ja das Ergebnis unserer Erziehung und dem Einfluss der Menschen, die uns umgaben und eben deren Kontrolldramen,- die sie wiederherum aus deren Erziehung und den dort einwirkenden Dramen usw usw usw.. Der Zweite Aspekt unseres eigenen Dramas ist eben auch die eigene Konditionierung,- wie wir eben von grund an "drauf" sind...Das ist uns inzwischen allen hier klar. (wir wären ja ansonsten nicht hier bei "C")
Beim "bearbeiten" klingelte eine Frage bei mir:.
Celestine gibt es ja nun seit über 15 Jahren.
Sicherlich ging es nicht nur mir so, dass ich mich mit dieser Eigenreflexion von vielen Macken und Selbstblokaden befreien konnte, nachdem mir klar wurde, warum und wie.
Gibt es inzwischen Kinder, die mit dieser Philosophie aktiv von ihren Eltern erzogen werden,- also ohne Energiediebstahl, ohne Kleine Ich´s, keine Unnahbaren, keine Vernehmungsbeamten und ganz ohne einschüchterung??? Mit Liebe, die auch bewusst weitergegeben wird?
Alt genug müssten sie dazu schon sein, um sie fragen zu können, wie sie sich fühlen?
Gibt es inzwischen mehrere Kinder wie z.B. Flavio Cobabianco?

Wünsche euch noch ganz viele Papierflugzeuge ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Bea
15 Apr 2014 00:04 #19909 von Marlene
Hallo Thommy

wir hatten uns ja schon ein wenig im Chat unterhalten. Wobei ich da noch nicht den ganzen Beitrag gelesen hatte.

Sicherlich ging es nicht nur mir so, dass ich mich mit dieser Eigenreflexion von vielen Macken und Selbstblokaden befreien konnte, nachdem mir klar wurde, warum und wie.


Von mir kann ich sagen, dass ich vermutlich noch lange nicht alles los geworden bin, sondern immer noch daran arbeite.

Gibt es inzwischen Kinder, die mit dieser Philosophie aktiv von ihren Eltern erzogen werden,- also ohne Energiediebstahl, ohne Kleine Ich´s, keine Unnahbaren, keine Vernehmungsbeamten und ganz ohne einschüchterung??? Mit Liebe, die auch bewusst weitergegeben wird?
Alt genug müssten sie dazu schon sein, um sie fragen zu können, wie sie sich fühlen?


Vermutlich gibt es sehr sehr wenige, die alle ihre Kontrolldramen los sind, und somit wird das eine oder andere Kind trotzdem noch mit welchen konfrontiert worden sein, zumindest ausserhalb, also Schule usw.

Wer weiss Thommy, vielleicht gibt es das ja wirklich, da bin auch ich gespannt.

Zum oberen Teil wo Du Dich gerne beissen möchtest :woohoo:
Denke ich, dass der Zeitpunkt, wo Du es hervorgeholt hast bestimmt genau richtig gewesen ist.

Das Paradies ist wohl nicht in der Inkarnation, wo wir frei von allem sind... noch nicht, kann ja auch noch kommen.
Ich denke, dass wir hier lernen, uns wenn wir alles gelernt haben, braucht es uns Menschen hier vermutlich nicht mehr.

Also, denke ich, ist immer alles genau richtig. Auch wenn wir es oft erst hinterher erkennen.

Gestern zum Beispiel, kamen bei mir vergrabene emotionen hoch, ich hab mich von der Familie zurückgezogen, da ich MICH in dem Zustand niemandem antun wollte. Es kam hoch und ich konnte es los lassen, gestern fand ich es nicht toll, aber Heute war dies gut. Lernen ohne Ende bis zum Ende.

Alles Liebe Euch
Folgende Benutzer bedankten sich: ThommyG, Bea, monikas, Susisan
25 Apr 2014 16:56 #19913 von Richard179
Hallo Thomy, ich denke, es macht schon einen Unterschied, wenn wir uns unserer Dramen bewusst werden. Bestimmt können wir sie damit auch nicht ausknipsen. Wir haben sie in uns als Energiemuster und während wir uns ihrer bewusst sind, verringern wir sie bereits. Wir können das annehmen, was ist und dabei begreifen, dass es Ursachen gibt, die wir meist nicht bewusst vermeiden konnten.

Also schauen wir darüber hinweg, wie wir über die Macken anderer hinwegschauen können, nehmen also auch deren Macken an. Die Wellen verlieren sich am Strand, verlieren ihre Energie. Doch ausschalten von jetzt auf gleich? So ist es wieder das Annehmen, das Verweilen im Jetzt, das uns bewusster macht. Und es sind wieder die Gedanken, das Suchen nach Erklärungen, das Grübeln über das was war, aber nun mal vorbei ist, was uns wieder nur abhält vom Jetzt und vom Bewusstwerden.

Kinder nehmen Dramen an, solange es Dramen gibt. Und sie bauen sie wieder ab, wie die Menschen um sie bewusster werden und sie dabei abbauen. So gibt es immer sinnvolle Richtungen zu gehen, aber kein Abschalten von jetzt auf gleich.

LG Richard
Folgende Benutzer bedankten sich: ThommyG, Marlene, Bea
26 Apr 2014 11:32 #19916 von ThommyG
Hallo richard, grüße Dich!
Ja, das ist wahr. Einfach ausschalten,- wird nicht funktionieren. Eben so, wie schlechte wefahrungen auf Knopfdruck zu vergessen..
Wäre sicherlich einfacher und bequemer, aber das hat nichts mit bewältigung, reifung und weiterentwicklung zu tun. Das mit den Wellen am Strand ist eine tolle Metapher.. Wellen verebben nicht nur, sondern sie schwemmen Unrat an Land, wo er begraben werden kann...
Im ersten Celestine gibt es eine Passage, die aussagt, dass wir, egal was wir neu erleben, unser Wissen, unsere Erfahrung, unser Bewusstsein und sich somit unser Schwingungslevel steigt. Sprich, wir sind danach nicht mehr diejenigen, die wir vorher gewesen sind.
Nur, und das habe ich in der Vergangenheit am eigenem Leib erlebt, verliert man diesen Level aus den Augen, wenn man sich von diesem Bewusstsein ablenken lässt...
Und das war eigentlich der Hintergrund meiner Frage. Wenn Kiddis mit diesem Wissen im Hintergrund aufgezogen werden,- hätten diese aufgrund ihrer "erziehung" bemerkt, dass sie abgleiten, - im Gegensatz zu mir?
Leben diese bewusster als Kinder, die dieses Bewusstsein nicht gezeigt bekamen?
Kinder von Ärzten tun sich ja auch einfacher, später Medizin zu lernen, als jene von nem Maurer oder Schreiner. Sie haben das alles schon um sich und werden entsprechend schon vorgeschult und vertraut damit gemacht. Und Bewusst lebende Menschen, die einem Kind von Kindesbeinen an zeigen, was bewusstes leben ist,- - wisst ihr, was ich meine?
Ich kann mich noch an eine Situation aus meiner Kindheit zurückentsinnen.
Mein Vater hat früher Kanarienvögel gezüchtet. Mindestens 20 Käfige, so ein Meter breit auf einen Meter hoch und nen halben meter tief. Ich verbrachte viel Zeit in der Scheune und hab sie gefüttert und ausgemistet und sie waren so zurtaulich, dass sie von meiner Hand fraßen, wenn ich diese mit ein paar körner in den Käfig hielt.
Irgend wann hat mein Vater die Hälfte der Scheune in eine Voliäre umgebaut , mit einen fast genau so großen aussenbereich.
Als ich das erste mal rein durfte kamen einige und saßen sich auf meine Hände, obwohl ich garnichts drin hatte und blieben sitzen und zwitscherten und waren eigentlich nur bei mir. Ich weiss es noch wie heute, ich habe mir gar nicht getraut zu atmen, so gefesselt war ich damals.. Da war ich 5 oder 6...
Eigentlich glaubte ich, recht bewusst zu leben. Bis ich mir mal wieder (lustiges Wortspiel) bewusst wurde, was bewusst sein eigentlich sein sollte. Ich hab es aus den Augen verloren...
Manchmal schwemmen die Wellen doch immer wieder Dinge an den Strand, die man eigentlich nicht verschütten möchte und auch nicht darf... Wie du sagst: sinnvolle richtung, oder nicht? Und dann Grübeln über das was war, aber nun mal vorbei ist, was uns wieder nur abhält vom Jetzt und vom Bewusstwerden.
Vielen Dank euch allen, passt auf euch auf und ein tolles Wochenende!
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Nirvana, monikas
27 Apr 2014 23:44 #19918 von Kimm
Moin Moin

Kinder die heute ohne Kontrolldramen auf zu wachsen, wird wohl kaum möglich sein. Da die Umwelt der Kinder oft, bei Konflikten auf Kontrolldramen zurück greifen.

Das heißt, Kinder dürfen lernen erstmal mit Kontrolldramen um zu gehen.

Hier möchte ich, von meinen Erfahrungen als Erwachsenen sprechen

Ich dürfte erstmal lernen mit Konflikten um zu gehen und sachlich bleiben. Dabei bewußt werden, was sind Kontrolldramen. Als ich spontan erkennen konnte welches Kontrolldrama mir gegen über steht, konnte ich beginnen meinen gegenüber, aus seinem Kontrolldrama heraus holen, und sachlich alles zuklären. Natürlich unterstütze ich durch bewußtes Energie versenken die Konfliktsituation, was das merklich unterstützt. Ein Mensch der Kontrolldramen ausübt braucht Energie, warum diesem Menschen nicht bedingungslose Energie geben.

Ich bin dabei, seit ca. 2000, zu erlernen ohne Kontrolldramen aus zu leben, und bin noch nicht frei davon. Mit fremden Menschen geht es sehr gut Konflikte zu lösen. Besonders schwer ist es für mich im familiären Bereich, meine Emotionen zu kontrollieren, und damit die Kontrolldramen, den die Familie findet ganz schnell Wundepunkte. Heute ist es sehr selten daß, ich Kontrolldramen ausübe.

Eltern die ihre Kinder im celestinischen Sinne erziehen wollen, müßten selbst durch diesen Prozeß erlebt haben, den ich in ganz wenigen Sätzen beschrieben habe. Weiterhin die Kinder vorbereiten daß, außerhalb der Familie Kontrolldramen ausgeübt werden. Wichtig ist das die Eltern den Kind rund um die Uhr Energie geben, damit das Kind immer genug Energie hat, so braucht das Kind keine Kontrolldramen aus üben.

Ich denke das es Generationen braucht bis das erste Kind gibt, das ohne Kontrolldramen auf wächst.

Gruß Kim
28 Apr 2014 12:27 #19920 von Richard179
Hallo Thommy, wie du eine Bewusstheit aus den Augen verlierst ist mir etwas unklar. Wie du sagst, hast du damit eine höhere Schwingung. Damit ist deine Wahrnehmung angehoben und du bist mehr in einem Zustand, der mit Wertschätzung einher geht. Natürlich kann der Gedanken Zirkus so einiges überdecken und du bist nicht bei dir und deine Wahrnehmung kommt mit der Denkerei nicht zum Zuge. Aber eigentlich sind wir ja gar nicht in einem höheren Bewusstsein, wenn wir wenig bei uns sind. Das sieht dann für mich etwas nach einer gedachten Bewusstheit aus ...
LG Richard
Folgende Benutzer bedankten sich: ThommyG, Marlene
Moderatoren: MartinYvonne