Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 7. Erkenntnis - Unbewusste Fähigkeiten reaktivieren sich:
Das Wissen um unsere persönliche Aufgabenstellung verstärkt den Strom der scheinbar merkwürdigen Fügungen. Zunächst haben wir eine Frage, dann Träume, bald darauf Tagträume und schließlich Eingebungen, die uns zu den Antworten leiten, Antworten, die typischerweise zur selben Zeit durch die Weisheit eines anderen Menschen an uns herangetragen und verstärkt werden.

Vom Wünschen und Entscheiden

18 Mai 2011 08:23 #13924 von sananda
Hallo meine Lieben

Da ich mich aufgrund meiner aktuellen Lebenssituation eine ganze Weile mit der Schöpferkraft auseinendersetze und in den letzten Tagen mehrfach Hinweise bekommen habe möchte ich diese gerne mit euch teilen.

Es herrscht wie allgemein bekannt seit dem Vollmond gestern wieder eine ganz neue und
starke Energie - einerseits um noch stärker alles loslassen zu können was uns nicht mehr förderlich ist, andrerseits aber auch eine verstärkte Möglichkeit in unsere Schöpferkraft zu kommen.

Wichtig dabei ist, dass wir erkennen, dass wir aus dem Wünschen herauskommen.

Beim Wünschen haben wir immer wiedr die möglichkeit, uns mit Selbstentschuldigungen den
Wunsch zu neutralisieren -es besteht eine Dissonanz zwischen der Notwendigkeit der Wunscherfüllung im Verhältnis zur Wahrscheinlichkeit der Erfüllung. Ist die Wahrscheinlichkeit tiefer als die Notwendigkeit so wird uns das Universum genau das spiegeln - im Sinne des Wunsches oder Mangels.

Bei der Entscheidung, eine Erfahrung in unser Leben zu ziehen entsteht eine echte Verbindlichkeit. Es gibt keine Ausflüchte mehr und unbewusst verringern wir die Notwendigkeit im Verhältnis zur Wahrscheinlichkeit. Eine tolle Sache!

Bei einer Entscheidung stehe ich mit allem was ich bin dahinter - selbst bei Rückschlägen.
Auch Spiegelungen, welche mir meine persönlichen Unsicherheiten aufzeigen kann ich dankbar annehmen und Transformieren und ich begebe mich damit in den Fluss meines Lebensplans.
Das Gefühl, welches damit verbunden ist - ist wirklich einmalig. Ein Gefühl der Verbindlichkeit und Selbst-Verantwortung.

Fühlt einfach mal in den Unterscheid hinein :blink:

Ich wünsche euch viel Spass bei Tun und Entscheiden und freue mich auf Feedbacks.

Alles Liebe

Roger
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Ulli, nevercover, horizon02, Erika, Birgit Janzen, Schnupsmaltese
18 Mai 2011 10:11 #13926 von Marlene
Danke Roger


für deine wundervollen Zeilen, deinem gefühlten Wissen.

Es trifft gerade schön auf mich zu.

Ich habe einen Beitrag in Harp gesetzt mit dem Wort "Vertrauen haben" das bekam ich gleich serviert, habe mich dazu führen lassen.

Meine Höhenangst in der Fahrstunde los zu lassen, im Vertrauen bleiben.

Anderseits habe ich über ein Gespräch vor der Fahrt in der CC hier im Chat nachgedacht, dass ich eine Information nicht gespeichert habe.

Als ich zurück kam, lag sie in meiner Post, nochmals festgehalten.
Danke Ji Randa Nai

Lachende Grüsse und Sonne im Herzen
Marlène
Folgende Benutzer bedankten sich: sananda, nevercover, Erika, Birgit Janzen
18 Mai 2011 15:42 #13931 von Ulli
Ich habe zusätzlich ein Gefühl der Freiheit und absoluten Kraftentfaltung empfunden, in Verbindung mit dem Vertrauen auf Hilfe.

Liebe Grüsse
ULLI
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, sananda, nevercover, Erika, Birgit Janzen
19 Mai 2011 08:06 #13942 von Birgit Janzen
Danke ja- dein Satz :" Ein Gefühl der Verbindlichkeit und Selbst-Verantwortung. "
und diese Erfahrungen wurden mir mit den Worten

"STILLE NACHT- GÖTTLICH ERWACHT" siehe blog---- sehr nahe gebracht--- mich immer mehr in die SELBST- Verantwortung zu begeben- den Gedanken als WUNSCH zu akzeptieren-- denn das Univerum Bewertet nicht-

dann habe ich mich nicht mehr "auseinandergesetzt mit DER Schöpferkraft sondern mit MEINER ZUSAMMENgesetzt :) "Spiegelbild" (setz ich mal im blog-- um hier nicht endlose Längen zu produzieren ;)
mir flossen viele Gedanken-Texte usw.. EIN- die ich nur in Stille---- verarbeiten konnte :)

ja -es wird uns geholfen--denn wir sind EINS --dafür bin ich dankbar-- liebevolle Gedanken begleiten uns- Birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Ulli, nevercover, Schnupsmaltese
21 Mai 2011 16:23 #14015 von Schnupsmaltese
Lieber Roger,
vielen Dank für diesen Beitrag. Ich habe die Bücher von Esther und Jerry Hicks gelesen, die ich hier empfehlen möchte. ( Wünschen und bekommen, Wunscherfüllung die 22 Methoden, Absicht und Erfolg - zur Zeit lese ich The Law of Attraction Geld ). Inhaltlich verstehe ich die Bücher schon, aber die Umsetzung im Alltag ist nicht immer einfach. Dennoch sie sind wertvolle Ratgeber.

Lichtvolle Grüße Marina & Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, sananda
21 Mai 2011 17:28 #14019 von kathrinro

...Wichtig dabei ist, dass wir erkennen, dass wir aus dem Wünschen herauskommen..........

....Bei der Entscheidung, eine Erfahrung in unser Leben zu ziehen entsteht eine echte Verbindlichkeit. Es gibt keine Ausflüchte mehr und unbewusst verringern wir die Notwendigkeit im Verhältnis zur Wahrscheinlichkeit....


Für mich sind Wünsch sehr wichtig. Allerdings schaue ich mir auch sehr genau an, was ich mir wirklich wünsche. Also was eigentlich hinter dem Wunsch steckt.

So hatte ich zum Beispiel vor einiger Zeit den dringenden Wunsch, für einige Monate hier zu verschwinden, und quer durch Amerika zu trampen.
Also habe ich mich hingesetzt und diesem Wunsch genau nachgespürt.
Wie würde ich mich denn dann fühlen ?
Ich würde mich frei von alten Lasten fühlen, wäre in Bewegung, würde neues entdecken und vorwärts kommen.
Was heißt das für mein Leben hier und jetzt ?
Mich von alten Lasten befreien, mich in Bewegung setzen, weiter kommen.

Hätte ich meinen Wunsch nicht beachtet, hätte ich einfach die Entscheidung getroffen, nach Amerika zu reisen, dann wäre mir ein sehr wichtiger Aspekt entgangen.

Im Moment bin ich dabei, mich von alten Lasten zu befreien und Dinge in Bewegung zu bringen.

Und irgendwann werde ich mal schauen, ob der Amerikatraum noch immer existiert und ihm folgen wenn alles andere bereinigt ist.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, sananda, nevercover, Schnupsmaltese
Moderatoren: Martinlavida