Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 7. Erkenntnis - Unbewusste Fähigkeiten reaktivieren sich:
Das Wissen um unsere persönliche Aufgabenstellung verstärkt den Strom der scheinbar merkwürdigen Fügungen. Zunächst haben wir eine Frage, dann Träume, bald darauf Tagträume und schließlich Eingebungen, die uns zu den Antworten leiten, Antworten, die typischerweise zur selben Zeit durch die Weisheit eines anderen Menschen an uns herangetragen und verstärkt werden.

Aura sehen oder was war es?

17 Nov 2012 17:07 - 17 Nov 2012 17:10 #18654 von Bea
Einen lieben Gruß an alle...

Seit Jahren schon befasse ich mich der Frage, habe ich vor Jahren die Aura eines Menschen gesehen oder nicht?

Es handelt sich hier um eine "Liebesgeschichte" von zwei Menschen, die sich an einem ungewöhnlichen Ort begegnet sind. Am Anfang war es nur Sympathie, Freundlichkeit und ein nettes "Hallo"; danach folgten Gespräche und Interesse. Nach einiger Zeit war dieser Mensch weg und ich habe ihn nicht mehr gesehen,erfahren habe ich dann, dass er krank sei.

Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich zu der Zeit absolut kein Interesse an einer Partnerschaft hatte.

Eines morgens war er dann wieder da und saß auf einer Bank. Ich sah ihn von weitem und es war faszinierend was ich da sah. Es war ein Regenbogen, den er komplett um seinen Körper hatte, die schönsten und schillerndsten Spektralfarben waren rum um ihn.

Ich bin dann auf ihn zugegangen und habe mit ihm gesprochen, durch dieses Sehen war ich auch etwas verwirrt, aber "er" war so wie immer und unterhielt sich mit mir. Wie diese Geschichte dann ausgegangen ist, könnt ihr euch vorstellen, aber was war das?

Ungefähr 15 Jahre später habe ich ungefähr das gleiche Erlebnis gehabt. Ein mir lieb gewonnener Mensch, den ich zuvor noch nie gesehen habe, sondern nur übers Telefon kannte, kam mich eines Tages besuchen. Ich war natürlich aufgeregt, wie dieser Mensch nun war, der aus dem Zug ausstieg, denn ich hatte nur ein Foto von ihm, unter dem man sich nichts richtiges vorstellen konnte, das Foto war nicht so gut gelungen, sag ich mal so.

Als der Zug dann endlich ankam, stieg ein Mensch aus, der in einer goldenen Wolke eingehüllt war und geglitzert hat wie ein Stern. Ich hab mich gleich an das Erlebnis von damals erinnert, nur das dieser Mensch ganz und gar gold war, das konnte ich so gar nicht begreifen...

Jetzt grübele ich schon so lang hin und her, sind oder waren das meine Seelenpartner, mit denen ich eine bestimmte Aufgabe zu erledigen habe/hatte oder ist es nur das, was dieser Mensch verkörpert hat ohne es zu wissen.

Beide dieser Menschen sind sich witzigerweise auch in vielen Dingen ähnlich, sie ähneln einander und manchmal habe ich das Gefühl, dass die Beziehung, die damals zu Ende gegangen ist mit dem Regenbogenmann .-)) heute mit dem Goldstückchen weitergeführt wird. Weil vieles erinnert mich an damals, aber nicht alles.

Es wäre schön, wenn vielleicht jemand eine Antwort darauf hat. Ich grübele schon ziemlich lange darüber nach, was es ist, was ich gesehen habe.

Liebe Grüße an euch und danke...

Bea
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Richard179
18 Nov 2012 12:59 #18657 von Richard179
Hallo liebe Bea,

natürlich hast du die Aura gesehen in beiden Fällen. Dies kann auch jeder lernen. Manchen Menschen gelingt es nicht, sie genauso wie physische Farben zu sehen, oder nur in Ausnahmefällen. Aber man kann sie auch als Eingebungen sehen, sogar über die Entfernung. Beides ist aber gleich wahr. Man muss es nur zulassen und annehmen. Die Gedanken abstellen und ohne Sehen schauen was ist.

Das waren wohl sehr wichtige Informationen, die du dir erwünscht hast zu bekommen. Da hast du wohl den Kopf abgestellt und alles angenommen, was immer so ziemlich leise ankommt. Ja wenn es so richtig wichtig ist, dann stellen wir sogar den Kopf ab und folgen dem, was wir gelegentlich als übersinnlich bezeichnen. Ich selbst mache das mittlerweile ganz bewusst.

Ob es nun Seelenpartner waren? Wir spüren auf jeden Fall eine Vertrautheit von Anfang an, ohne sie vorher in diesem Leben getroffen zu haben, wenn sie es sind. Muss nicht mit dem Sehen der Aura zusammenhängen, denke ich, kann aber.

Das Grübeln halte ich aber für unnötig. Es gibt aus meiner Sicht auch nicht eine Art Pflicht, etwas zu erledigen. Und ich meine, du hast es in der Diskussion „Berufung“ ganz wunderbar dargestellt, wie es sich anfühlt. Doch es ist uns natürlich dienlich, den leisen Stimmen zu folgen. Einfach vertrauen. Grübeln und „akademisch“ Denken ist eher ein Zeichen, dass Dinge loszulassen sind, die hinderlich sind, es zu spüren.

Wenn wir weit entfernt von unserer Berufung leben, die leise Stimme nicht wahr nehmen oder nicht ernst nehmen, vielleicht eher angelernten Pflichten folgen. Dann sind die tiefen inneren Schwingungen nicht im Einklang mit unserem Alltag. Das ergibt dann eine Unstimmigkeit der Energien, schließlich Unwohlsein und noch Unangenehmeres.

Es sind die erdgebundenen hauptsächlich maskulinen Energien, die immer wissen wollen, wie die Dinge zusammenhängen, wie man am besten vorangeht und was von uns erwartet wird. Doch wir brauchen auch sehr das Annehmende, das Ausgleichende, das was den Impulsen folgt, so dass es sich heilsam und einfach gut anfühlt.

Soweit meine Gedanken dazu. Danke für dieses schöne Thema.

Alles Liebe,
Richard
Folgende Benutzer bedankten sich: Bea
19 Nov 2012 17:10 #18661 von Bea
Lieber Richard,

ich danke dir für deine ausführliche Beschreibung...

Es tut wirklich gut bei euch zu sein, so viel Verständnis und Wärme hab ich bei weitem nicht erwartet und mir ist zu diesem Thema jetzt auch einiges viel deutlicher geworden.

Vielen Dank

Alles Liebe

Bea
Folgende Benutzer bedankten sich: KeepOnSmiling
Moderatoren: Martinlavida