Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 7. Erkenntnis - Unbewusste Fähigkeiten reaktivieren sich:
Das Wissen um unsere persönliche Aufgabenstellung verstärkt den Strom der scheinbar merkwürdigen Fügungen. Zunächst haben wir eine Frage, dann Träume, bald darauf Tagträume und schließlich Eingebungen, die uns zu den Antworten leiten, Antworten, die typischerweise zur selben Zeit durch die Weisheit eines anderen Menschen an uns herangetragen und verstärkt werden.

Aura, Energie, Geister, Engel,...sehen - wie??

28 Aug 2009 06:52 #5883 von BarchiSenior
HalliHallo lieber Martin, Deine Fragen kann ich Dir erst einmal mit Nein beantworten. Du hast mich jedoch auf eine Idee gebracht. Seitdem ich selbst Vater bin, fühle ich mich meinem vor 33 Jahren am Alkohol verstorbenen Vater sehr verbunden und ich habe oft das Gefühl, dass er jetzt wenn er bei mir und meiner Familie sein könnte, sehr stolz auf mich wäre. Danke für den Hinweis.
Pass auf Dich auf

BarchiSenior
28 Aug 2009 21:27 #5894 von planetjanet
Liebe Rita,

manchmal habe ich einen Duft in der Nase, mit dem ich anfänglich auch nichts anzufangen wusste. Ich schaute dann mal bei meinen Düften nach oder habe mir diesen Duft besorgt und habe die Wohnung damit beduftet oder geräuchert. Während ich das geschieht, fühle ich schon, wie alte Energie den Raum verlässt und mit neuer Energie gefüllt wird oder es wird mir leichter ums Herz und ich bin empfänglicher für das, was sich mir eröffnen will.

Ich denke, deiner Kreativität sind da keinerlei Grenzen gesetzt. Es regt jedesmal wieder meine Expermentierfreude an.


Alles Liebe
Jeanette
28 Aug 2009 21:44 #5896 von Rita
Liebe Jeanette,

einen bestimmten Duft in der Nase hatte ich schon öfter. Den habe ich mir dann auch besorgt und meine Sinne haben darin gebadet. Diesen Duft hatte ich dann aber überall in der Nase. Das Ylang Ylang rieche ich aber nur im Arbeitszimmer am Schreibtisch. Nicht ständig, aber immer wieder in Abständen. Es ist nix in der Nähe, was diesen Duft verursachen könnte und ich habe auch nichts Ylang Ylang-mäßiges im Haus.

Lieben Gruß von
Rita
28 Aug 2009 22:19 #5898 von Sonnenstrahl
Hallo ihr Lieben,

ich rieche solche Düfte sehr oft schon seit vielen Jahren.Das interesante daran ist,das ich fast immer zu irgend einem Duft eine bestimmte Person" im Kopf habe,ob sie nun schon seit langen nicht mehr unter mir weilen oder irgendwie in meiner "Erinnerung " Vorhanden sind.hmm-es gibt natürlich auch ein Duft den ich nicht zu ortnen kann,aber er kommt mir unglaublich bekannt oder vertraut vor.Dieser besondere Duft den ich wahr nehme-den kann ich auch schmecken obwohl ich nichts im Mund habe.Kennt ihr das auch? ;)

grüße von Angelika
29 Aug 2009 13:26 #5905 von spirit
Wow das mit dem Baum klingt ja toll!!! muss ich auch mal probieren!!!

Danke
sarah
31 Aug 2009 08:39 - 31 Aug 2009 08:43 #5906 von Manni
Guten Morgen zusammen!

Bei mir sind es Schwingungen, die ich spüren kann. So fühle ich in der Nähe anderer Menschen z. B. ob die positiv oder negativ geladen sind.

Ich sollte mal einen Kollegen von mir bei einer Abnahme auf der Baustelle vertreten. Mich kannte dort also Niemand und ich kannte die Leute auch nicht. Aber als ich dort hin kam, spürte ich sofort eine extrem negative Schwingung und konnte auch genau die Leute ausmachen, von der sie ausging.

Also wendete ich mich von denen ab, obwohl gerade sie diejenigen gewesen wären, mit denen ich hätte verhandeln müssen. Wir haben jedoch kein Wort miteinander gewechselt und ich ging nur zu den Leuten, die neutrale Schwingungen aussandten. Das waren dann mehr die Handwerker, die selbst geplagt waren, von dem Termindruck und das Projekt gedanklich schon aufgegeben hatten, weil es offenbar nicht mehr zu schaffen sei.

Mit ihnen fand ich dann einen Weg, wie wir die Kuh dennoch vom Eis bekamen und so ging es letzlich dann weiter und auch zu einem annehmbaren Ende.

Erst als ich zurück im Büro war, fand ich die Bestätigung meiner Gefühle, wie ich sie empfunden hatte, denn dort sind schon einige Faxe mit entsprechendem Inhalt eingegangen, von all den Missständen dort und was bei der Abnahme nicht gewesen ist. Um so erfreuter war mein Kollege dann, als sich das Blatt gewendet hatte und er diese Drohbriefe der hohen Herren entsprechend zurückweisen konnte.

Auf diesen Papierkrieg habe ich mich auch nicht eingelassen, sondern nur auf das konzentriert, was in meinen Augen überhaupt noch ging und machbar war.

Hätte ich diese Schwiengungen nicht wahrgenommen, wäre ich vermutlich ins offene Messer gelaufen und nichts wäre mehr gegangen. Alle würden nur noch mit dem Finger auf den anderen zeigen und sich auf Schuldzuweisungen beschränken.

Schön, dass es auch anders ging
Manfred
Moderatoren: Martinlavida