Lieber Gast. Du befindest dich im alten Forum der Celestine Community. Ein Teil des Forums ist öffentlich. Mitglieder, die sich bis 2016 registriert haben, können sich weiterhin einloggen und den Mitgliederbereich betreten.

Unsere neue Community ist nun online. Wir laden dich herzlich ein, dich mit uns auf unserem Campus zu vernetzen.

Zur neuen Community

×

Hinweis

Das Forum ist schreibgeschützt.

× 8. Erkenntnis - Eine neue Generation wird geboren:
Wir sind in der Lage, die Häufigkeit der Fügungen zu vermehren, indem wir jedem Menschen, der uns begegnet, freundlich entgegentreten. Es gilt darauf zu achten, daß die oben erwähnte innere Verbindung innerhalb von romantischen Beziehungen nicht verloren geht. Anderen Mensche freundlich zu begegnen, ist besonders in größeren Gruppen wirksam, da dort jedes Mitglied die Energie der anderen spüren kann. Bei Kindern ist ein freundliche Kontaktaufnahme besonders wichtig für ihr Sicherheitsgefühl. Indem wir uns bemühen, in jedem Gesicht das Schöne zu sehen, erheben wir uns selbst in die weiseste Form unseres Gegenübers und erhöhen so die Chance, eine für uns bestimmte Botschaft auch wahrzunehmen.

Gedanken zum Thema Eltern und Kinder

07 Dez 2010 14:58 #11277 von sananda
Liebe Community

Ich bin etwas verwirrt - das so brandaktuelle Themen - wie unsere Kinder hier
nicht reger diskutiert werden.... Es gibt für mich zwei Antworten:
a) Ihr habt das alles schon völlig im Griff und seid euch der herausforderung be-wusst
b) Ihr macht euch keine Gedanken darüber - das kann ich mir nun ehrlich gesagt nicht vorstellen

Aus dieser Verwirrung heraus - als Vater von zwei Kindern der neuen Zeit - mit all Ihren Herausforderungen erlaube ich mir, euch meine bescheidene Übersetzung eines kleinen Teils des
öffentlichen E-Books "No time for Karma" ( www.notimeforkarma.com )
vor die Füsse zu werfen.... - Ich bin gespannt auf Reaktionen :whistle:

Kinder und Eltern

Als Kahill Gibran sagte: "Unsere Kinder sind nicht unsere Kinder. Sie sind Gottes Kinder. Im besten Fall sind sie eine Leihgabe für eine kurze Zeit." In all den Hunderttausenden von Schulsystemen, die in diesem Universum existieren, ist der Planet Erde der einzige, auf dem ich aus dem Körper eines aneren schlüpfen muss um zu inkarnieren. In allen anderen Systemen tauschen Wesen einfach auf, sie steigen einfach aus dem Bus. Weil wir uns in vergangenen Inkarnationen konditioniert haben zu glauben, dass unser Körper zu uns gehört, denken wir, dass alles, was aus unserem Körper kommt auch zu uns gehört. Dem ist nicht so. Es ist eigentlich ziemlich bizarr.
Ein Wesen, welches aus dem Körper eines anderen Wesens kommt, ist wie etwas, dass wir in einem Science-Fiction-Film zu sehen bekommen. Wir realisieren nicht, wie seltsam es wirklich ist.

Wenn die Menschen Kinder haben, um " ein Vakuum zu füllen" ist Schmerz unvermeidlich. Wenn Kinder in eine Familie gebracht wurden, um die Lücke füllen, dann wird jede Transition im Zusammenhang mit Aufwachsen als Angriff auf die Eltern wahrgenommen. Das Verlassen des ZuHauses wird als Aufgabe gesehen. Wenn ein Kind in unserer Gesellschaft stirbt, ist sich die Familie in der Regel der karmischen Verträge oder Vereinbarungen vor der Geburt nicht bewusst . Unsere Aufgabe ist nicht unbedingt, diese Dinge zu erklären, sondern sie zu lieben. Liebe heilt alle Wunden.

Auf seelischer Ebene, wählen die Eltern ihre Kinder aus, damit sie, die Eltern, alte Muster durchbrechen können. Es gibt keine Ausnahmen von dieser Regel. Unsere Eltern zählen abbsolut auf diese Tatsache, dass wir die alte Schuld spielen oder uns in Ihr Drama einzumischen. Sie denken alle auf einer unbewussten Ebene: "Junge, ich hoffe, dass meine Kinder lassen mich mit dem was ich anziehe (angezogen habe) nicht allein, denn wenn Sie mich jetzt aufrichten sparen Sie mir Lebenszeiten von Arbeit (an mir)." Um unseren Eltern Liebe zu zeigen müssen wir uns selbst treu sein. Aber wenn wir Ihnen versuchen zu gefallen, werden wir im gleichen Schlamassel sitzen wie unsere Eltern grad sind, bis eines Tages oder eines Lebens endlich jemand beschliesst, das Muster zu brechen.

Jedes Individuum, welches auf diesem Planeten inkarniert, wählt der Zeit seiner Inkarnation und seinen eigenen Weg. Wer in den 1990er Jahren oder später geboren wird überwiegend in der Wassermann-Energie das Erwachsenenalter erleben. Diese Seelen haben die meiste Arbeit für die Meisterschaft abgeschlossen. Menschen, die nicht auf Mitgefühl (All-Einigkeit) ausgerichtet sind können nicht im Wassermann-Zeitalter gefunden werden. Nur wenige Menschen werden jetzt in diese Schule kommen, wenn sie in erster Linie kömpfen wollen.

Die Kinder, die jetzt auf dem Planeten inkarniert sind spielen eine grosse Rolle im Übergang der Erde. Als Kleinkinder gibt es kein einziges unter ihnen, welches nicht bewusst in Kontakt mit dem vorgeburtlichen Zustand des Bewusstseins steht. Gerald Jampolsky erzählt eine Geschichte von einem jungen Paar, von dem er wusste, dass ein Neugeborenes in die Familie kam. Ab dem Moment, als das Kind zu Hause war, wollte deren dreijähriges Kindmit dem Baby alleine. Die Eltern waren von der Beharrlichkeit des Kindes überrascht. Sie befürchteten, ds Kind könnte dem Baby schaden. zuguterletzt hatten sie die Idee, ein Babyfon im Kinderzimmer zu platzieren, so dass die Kinder alleine gelassen werden konnten, und sie konnten im Wohnzimmer alles hören, was gesprochen wurde. Durch den Lautsprecher hörten die Eltern das drei jahre alte Kind an der Wiege sagen: "Baby, erzähl mir von Gott. - Ich fange an zu vergessen"

Unsere Kinder werden uns in einem erstaunlichen Masse erleuchten. Sie haben ein intuitives Verständnis der geistigen Moral, die weit über die älteren Generationen Versionen der Moral hinausgehen. Aus diesem Grund treffen die alten Muster, die wir über Kindererziehung wissen, nicht mehr zu. Jedes Kind, das heute geboren muss nicht kontrolliert werden. Wir können ihnen die praktischen Aspekte des Lebens auf diesemr Planeten beibringen, wie eine heisse Herdplatte nicht zu berühren, aber sie werden unsere Idee des moralischen Verhaltens nicht akzeptieren. Sie sind nicht an unserem archaischen Vorstellungen über den Umgang mit Menschen interessiert. Diese Kinder wissen im Alter von zwölf Jahren mehr über Beziehungen ,als unsere Generation je gelernt hat.

Die alte Vorstellung, dass Eltern für ihre Kinder verantwortlich sind, greift nicht mehr. Kinder erscheinen unschuldig und hilflos. Es ist leicht für diejenigen mit ein wenig Sinn für kosmisches Bewusstsein, die Kinder in der Co-Abhängigkeit zu trainieren. Kinder sind nicht naiv. Sie haben so viele Millionen von Jahren persönliche Erfahrung wie jeder Erwachsene auf dem Planeten. Kinder sind nicht hilflos. Sie wählten ihre Eltern mit Bedacht aus.

Wir sind nicht für andere Menschen verantwortlich. Wir können sie nicht so formen wie wir das gerade wollen. Die einzige Verpflichtung, die Wassermann-Eltern für ihre Kinder haben, ist, sie zu lieben, sie mit Nahrung, Kleidung und Obdach zu versorgen und Ihnen dann aus Ihrem Weg gehen. Diese Kinder sind so stark in der Selbstliebe, dass sie uns einfach nicht erlauben sie zu kontrollieren oder zu manipulieren.

Wenn wir beginnen, unseren Kindern die Sprache beizubringen, lehre wir sie Beschränkung. Unsere Sprache kennt keine Worte, die beschreiben könnten, was draussen war vor der Geburt. Die Kinder erinnern sich an alles über diese anderen Welten und beginnen, telepathisch zu kommunizieren, nur - wir nehmen das meist einfach nicht wahr. Die Kinder sind in allem, was los ist im Haus, speziell alle Emotionen abgestimmt, bevor sie überhaupt sprechen können - sie nehmen alles wahr. Die Programmierung der Kinder in Bezug auf Ängste und Grenzen, Liebe und Harmlosigkeit der Menschen auf dem Planeten beginnt im Mutterleib.

Mit dieser Art von intuitiven Fähigkeiten, dürfen wir erwarten, dass die Kinder des neuen Zeitalters lausige Studenten werden. Unser Schulsystem ist so konzipiert, Dass die Kinder geklont werden. Es lehrt die Abhängigkeit von Intellekt, Manipulation, Wettbewerb und Getrenntheit. Es lehrt nicht wahres Verständnis. Die neuen Kinder tolerieren diese Art von Bildung nicht. Die Schulsysteme müssen völlig verändert werden. Bildung und Liebe sind keine Gegensätze. Solange diese Veränderungen nicht umgesetzt werden, passen unsere Kinder nicht in das System. Sie können nicht wie wir trainiert werden, 50 Minuten ruhig zu sitzen - so wie das bei uns der Fall war - während eine langweilige Autoritätsfigur "lehrt". Sie fordern stattdessen Aktivitäten, Farbe, Vitalität, Wärme und Gefühl. In den neuen Schulen spielen Kunst, Musik, Mitgefühl und intuitive Arbeitsweise nicht die zweite Geige in Bezug zu geistigen Themen und dem Erlernen der "richtigen" Antworten.

Kinder sind nicht neu und sie sind nicht dumm. Sie waren auf der Erde in der Schule und auch in anderen Systemen für Dutzende von Millionen von Jahren. Sie sind reifer und weiser in jeder Hinsicht ausser im den Umgang mit dem physischen Körper. Diese Wesen kommen mit enem viel besseren Selbst-Bild (Selbst-Verständnis, Selbst-Erkenntnis) als frühere Generationen. Wenn wir sie mit liebevollem Respekt zu behandeln und anerkennen, dass sie unsere Lehrer sind in Bezug auf den menschlichen Umgang, Mitgefühl und Harmonie, dann haben wir wunderbare Beziehungen mit ihnen. Unsere Kinder, Nichten, Neffen und Enkel werden die Quelle grosser Weisheit für uns, solange wir das Spiel nach den neuen Regeln spielen.

(aus no time for karma - Paxton Robey)
Folgende Benutzer bedankten sich: Marlene, Barbara, monikawürzler
07 Dez 2010 17:06 #11281 von KeepOnSmiling
Hi Roger,

vielen Dank für Deine ausführliche Übersetzung und Darlegung Deiner Ansicht. Ab und an haben wir schon über Kinder und Familie hier in der Community gesprochen und uns ausgetauscht - schon länger her ;-)

Ich persönlich hoffe sehr, dass ich das Thema Kinder im allgemeinen und meine Kinder im Speziellem nicht im Griff habe... Hoffentlich nie im Griff haben werde.

Aktuell lese ich die Zeitschrift BrandEins mit dem Hauptthema "Unberechenbar! Die Ökonomie der Familie"

Hier werden all die Facetten der verschiedenen Diskussionen rund um die Familie beleuchtet: politisch, religiös/spirituell, emotional und sozial, ökonomisch und ökologisch...
Eben so, wie BrandEins viele Themen aufarbeitet - für mich ganz wundervoll.

Ich habe die Artikel noch nicht alle gelesen und doch bin ich schon darin bestätigt, "das Thema" gar nicht in den Griff bekommen zu wollen"...

Wenn Kinder zur Familie gehören, dann ist Familie, dann sind unsere Kinder wie das Leben und das Universum selbst: Eben Unberechenbar und dadurch ein Wunder, wundervoll erfüllend, nervtötend, berauschend, belebend und entkräftend, begeisternd, inspirierend so voller Leben.

Ich bin sicher, Roger, Dir kommt es auch nicht darauf an, Deine Kinder im wörtlichen Sinne "in den Griff" zu bekommen.
Ich möchte einfach meine Gedanken dazu beitragen...

Und ich freue mich und bin Dir dankbar, dass Du dieses Thema hier in unserer Community wieder auf die Tagesordnung gesetzt hast... und ich bin gespannt auf die Erfahrungen und Meinungen der Anderen Eltern und Kinder!

KeepOnSmiling
:) lliKöhl
Folgende Benutzer bedankten sich: Schelm
07 Dez 2010 17:17 #11282 von sananda
Hallo Olli

Danke!

Ich war mir nicht bewusst, dass das "im Griff haben" so missverständlich gedeutet werden
könnte - die Meinung ist, das Thema in sich im Griff haben im Sinne von durchschauen,
und dadurch neue Wege zu gehen....

Danke auch für Deinen Hinweis auf die Zeitschrift Brandeins - ich gehe dem für mich nach.

Alles Liebe

Roger
07 Dez 2010 17:45 #11285 von KeepOnSmiling
:lol:
08 Dez 2010 08:26 #11288 von Schelm
Ich halte von der katholischen Kirche nicht viel, aber der gute, alte Jesus hat manches gesagt, dass mich in diesen Tage inspiriert...

Seit wie die Kinder (oder so ähnlich) soll er seinen Jüngern gesagt haben und Jahrhunderte später sang unsern Häbbät Grönemeyer: Kinder an die Macht!

In vielerlei Dingen sollten wir uns die Kinder zum Vorbild nehmen - im Hier und Jetzt und so.

Ohne eigene Kinder kann ich nicht wirklich mitreden. Alleine der Gedanke, wieder mehr wie die Kinder zu sein, gefällig mir.

WinkeWinke
de Rainer
08 Dez 2010 15:38 #11295 von Martin

sananda schrieb: Liebe Community

Ich bin etwas verwirrt - das so brandaktuelle Themen - wie unsere Kinder hier
nicht reger diskutiert werden....

Lieber Roger,

dann schau mal in den Gruppen:
  1. Eine neue Generation wird geboren: Die Kristallkinder: www.celestinecommunity.de/community/grou...A+Die+Kristallkinder
  2. Indigo Evolution - Eine neue Generation: www.celestinecommunity.de/community/grou...Eine+neue+Generation
  3. Arbeitskreis Celestine-Familienseminar (Wie könnte ein Eltern/Kind-Seminar aussehen?): www.celestinecommunity.de/community/grou...stineFamilienseminar

Herzlichst

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: sananda
Moderatoren: Martinlavida